14.01.08 21:41 Uhr
 192
 

SAP steigert seinen Erlös im Vorjahr um 13 Prozent

Nach konzerneigenen Angaben konnte das Software-Unternehmen "SAP" in Europa einen Erlös von 13 Prozent für 2007 verbuchen, während auf dem asiatischen Markt sogar 19 Prozent Erlös erzielt wurde.

Der weltgrößte Hersteller von Unternehmenssoftware hatte im vergangenen Jahr mit dem Verkauf von Lizenzen 3,4 Milliarden Euro Erlös verbucht und hatte nach Bekanntgabe der Zahlen einen Wertanstieg seiner Aktie auf 33,70 Euro zu verzeichnen.

Nach Angaben von Oliver Finger von der DZ Bank, will SAP seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr am 30. Januar bekanntgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, SAP, Vorjahr, Erlös
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 22:08 Uhr von TomShaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt!!! Hier sollte auch mal gesagt werden das dieses Unternehmen die Gehälter seiner Mitarbeiter nicht gedrückt hatte und ein Großteil des Gewinns hierdurch erzielt wurde.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?