14.01.08 20:41 Uhr
 15.942
 

USA: Mann vergewaltigt Stiefsohn nachdem dieser seine Tochter vergewaltigt hat

Ein 32 Jahre alter Mann aus Texas rief die Polizei nachdem sein 18-jähriger Stiefsohn seine achtjährige Tochter vergewaltigt hatte. Daraufhin wurde dieser verhaftet.

Entgegen aller Warnungen bezahlte die Ehefrau die Kaution des Jungen. Als der Junge anrief, um abgeholt zu werden, holte ihn nicht seine Mutter sondern sein Stiefvater ab. Der Mann fuhr mit dem Jungen direkt zu einem abgelegenen Haus.

Im Haus griff er ihn mit einem Baseballschläger an und vergewaltigte den Jungen anal mit einem Schraubenschlüssel. Der Mann stellte sich später und gestand seine Taten.


WebReporter: meistelhoang
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Tochter, Vergewaltigung
Quelle: www.star-telegram.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 20:45 Uhr von UN.Psycho
 
+54 | -9
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz at it´s best.

Ich will das nun nicht legitimieren, denn allein die Tatsache, dass der Mann nun wohl nicht mehr als Vater für seine Tochter - die ihn unweigerlich nun braucht - da sein kann, ist schon schlimm. Aber wiederum bezweifel ich, dass der 18-jährige seine Tat nun jemals wiederholen wird. Allein aus Furcht. Reue sei mal dahingestellt.
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:54 Uhr von Showtek
 
+45 | -11
 
ANZEIGEN
Der Junge wird wohl draus gelernt haben! Hier hätte es wieder 2 Monate auf Bewährung gegeben weil er ne schwere Kindheit hatte und 20 Sozialstunden!!
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:55 Uhr von Totoline
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn das meine Tochter gewesen wäre.....
[edit, spooky vibes]
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:57 Uhr von meistelhoang
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ich will mal anmerken: dass er sich am mädchen anal vergangen hat
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:57 Uhr von snm
 
+22 | -31
 
ANZEIGEN
Traurige Geschichte: Auch hier darf man die Frage stellen wer ist alles Opfer und wer Täter.
Das Verbrechen des Stiefvaters lässt vermuten, das der 18-Jährige auch nicht nur Gutes erlebt hat. Das rechtfertigt zwar nicht die Tat, die der jungen Mann begangen hat, deutet aber darauf hin das mache Taten vermeidbar wären, wenn Kinder mehr Liebe und Zuneigung erfahren würden. Das sind zwar alles nur Spekulationen von mir, aber in den meisten Fällen liegt doch bei solchen Taten ein Versagen der Eltern vor, für das die Kinder später bestraft werden.
Kommentar ansehen
14.01.2008 21:42 Uhr von VolkerPuttmann
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
wie du ihr so ich dir !

auch wenn ich selbstjustiz generell nicht gutheissen kann , so kann ich den mann sehr gut verstehen.
Kommentar ansehen
14.01.2008 21:50 Uhr von DirkKa
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Ich möchte die Tat des Vaters nicht unbedingt gutheissen, aber, ganz ehrlich vom Herzen gesprochen, wüsste ich nicht wie ich reagieren würde, sorry.

Ich kann diese Tat nicht für gut empfinden..... andererseits kann ich ihn schon verstehen.... meine Güte.... ein acht Jahre altes Mädel.......
Kommentar ansehen
14.01.2008 22:12 Uhr von kimmsen
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
der vater hat meine zustimmung.
ich könnte auch nicht versprechen, dass ich vernünftig reagieren würde, wenn in meiner familie so etwas passieren würde.
deshalb höchststrafe für den jungen und mindeststrafe für den vater.
Kommentar ansehen
14.01.2008 22:37 Uhr von meistelhoang
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
die meisten befürworten ja gar keine selbstjustiz: sie sagen nur, dass in so einem zustand so etwas leicht passieren kann
Kommentar ansehen
14.01.2008 22:43 Uhr von xthetronx
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@isolde: Von der rationalen Seite stimme ich Dir zu. Von der emotionalen Seite wünsche ich Dir und mir und allen anderen Menschen, dass wir nie selbst in eine solch schwierige Situation geraten.
Von außen urteilen ist einfach, aber wie man fühlt und handelt weiß man erst, wenn es einem selbst widerfährt!
Kommentar ansehen
14.01.2008 22:55 Uhr von jack_89
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die Mutter kann einem auch leid tun Schließlich hat sie jetzt 2 "geschädigte" Kinder.
Kommentar ansehen
14.01.2008 23:15 Uhr von rolf61
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kenne einen so ähnlichen Fall, der ging schlimmer aus. Da wurde ein Mädchen vergewaltigt und ermordet.
Was bekam der Täter : 10 Jahre
Heute ist er wieder frei !!!
Das Mädchen ist tot,er wieder frei !
Wo bleibt da die Gerechtigkeit.
Kommentar ansehen
14.01.2008 23:57 Uhr von Kaischie
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
/sign isolde63nbg: Was hier manche schreiben ist echt wiederlich und erschreckend und zeigt, wie gewaltbereit viele hier doch sind....
Was haben wir nun dank der Selbstjustiz? 2 Opfer 2 Täter, total zerstörte Familienverhältnisse ....
@ rolf: Über dies im Zusammenhang mit Gerechtigkeit zu diskutieren ist schwierig, finde ich.
Kommentar ansehen
15.01.2008 00:28 Uhr von kimmsen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ isolde63nbg: nur weil ich zum beispiel die beweggründe des vaters nachvollziehen kann, bin ich ja nicht gegen eine bestrafung seiner tat.

ich kann mich natürlich auch hinstellen und moralisch einwandfrei argumentieren.
oder aber ich bin ehrlich, und sage, dass ich nicht sagen kann, ob bei mir vernunft oder rachsucht in solch einer situation siegen würde.

selbstjustiz gehört selbstverständlich bestraft. das motiv rache des vaters finde ich aber um einiges "besser", als das motiv des jungen.
wenn du das anders siehst, zweifel ich eher an deinen moralischen werten, und deiner fähigkeit so etwas zu beurteilen.
Kommentar ansehen
15.01.2008 00:50 Uhr von LullabyOverdose
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tat: Ich will in keinster Weise des Vater verharmlosen, aber wer in einer solchen Situation ist, der handelt ganz anders. Ich sage jetzt auch, dass man Selbstjustiz nicht dulden sollte. Aber als Außenstehender oder halt nicht Betroffener, kann man sowas leicht sagen. Ich kann den Mann voll und ganz verstehen, ich würde wahrscheinlich auch nicht mit dem Stiefsohn zum Blümchenpflücken fahren.

[...]
Kommentar ansehen
15.01.2008 02:42 Uhr von Sevem
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
muss nur lachen. einer hat hier was von "Selbstjustiz" gelabert. ich sag nur:
-Oh mein Gott-
DAS war in keinsterweise Selbstjustiz.
Kleines Gedankenspiel: "Hm Meine kleine 8 jährige Tochter wurde vergewaltigt und für ihr Leben gezeichnet.... Ich hab eine Idee ich geh zu dem Jungen, bekomme einen Harten und dann vergewaltige ich IHN...HAHAHAHA"
SEIT IHR SOOO DUMM??????
Das war keine selbstjustiz. DAS ist ein Zeichen von Verfall in einer ganzen Familie. Mann manchmal denke ich hier sind nur 10 jährige unterwegs.
Kommentar ansehen
15.01.2008 06:25 Uhr von micha__1999
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: also was schreibst du da für ein schwachsinnnnnnnn
der junge braucht ne therapie
ja braucht der aber kein kleinen lächerlichen schraubenschlüssel
nein sondern der braucht nen baseballschläger mit dem dicken ende zuerst im a................ und währendessen der basebalschläger sein dienst erfüllt müsste der vergewaltiger des 8 jährigen Mädchen gleichzeitig prügel kassieren das ist therapie

du schützt den jungen noch und willst ihm zum dachdecker schicken was????????

JA KRASS DER VERGEWALTIGT NE 8 JÄHRIGE UND
isolde63nbg
ist dafür das der junge therapiert wird ich fass es nicht

ich hoffe das der vater wegen affekttat unbestraft bleibt
Kommentar ansehen
15.01.2008 07:26 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Mutter trägt: einen großen Teil der Schuld, hätte sie nicht die Kaution gestellt, wäre die Situation nicht eskaliert.
Kommentar ansehen
15.01.2008 08:45 Uhr von lordchris78
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab selber eine Tochter...und ich könnte Euch nicht sagen wie ich bei sowas reagieren würde. Ich kann Selbstjustiz nicht gutheissen, aber in so einem Fall wäre ich vermutlich auch etwas brutaler gewesen....

...die Strafe wird er bekommen, aber ich glaube er wird damit gut umgehen können.
Kommentar ansehen
15.01.2008 08:55 Uhr von dedd1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz: Wenn ein Täter nach so einer Tat noch vor dem Urteil wider auf Freiem Fuß ist, kann ich als Gegner der Selbstjustiz es schon verstehen das da ein Opfer ausrastet. Wer behauptet das Triebtäter Therapierbar sind, der sollte sich mal Fragen,
ob er sich vorstelle kann, seine eigene Triebe ( die ja jeder hat ) nicht mehr ausleben zu können.
Kommentar ansehen
15.01.2008 09:42 Uhr von xerox1000
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
in den: kranken USA wird der Vater bestimmt ungestraft davon kommen.

Wirklich ein sehr armseeliges Land.
Kommentar ansehen
15.01.2008 09:58 Uhr von DerSchmock
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Isolde: Du schreibst: "Mal sehen ... da haben wir also einen Jungen der anscheinend psychisch Krank ist..."

Aber eben nur anscheinend, oder bist Du Psychologe und hast de Jungen untersucht.....

Keiner von uns kann sagen, was in dem Jungen vorgegangen ist....

Selbstjustiz ist unrecht, aber unter bestimmten Umständen sehr wohl nachvollziehbar... Ich könnte auch nicht sagen, wie ich in einer solchen Situation reagieren würde.
Daher glaube ich kaum, dass es hier jemanden gibt, der seine Reaktion vorhersehen kann....
Kommentar ansehen
15.01.2008 10:08 Uhr von Schiebedach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Triebtäter: Als Sozialarbeiter mit mehr als zwanzigjähriger Erfahrung im geschlossenen Vollzug kann ich nicht behaupten, daß Triebtäter resozialisierbar sind.
Allerdings ist nicht jeder Sexualstraftäter ein Triebtäter und nicht jede Vergewaltigung auch eine solche.


Im vorliegenden Fall handelt es sich nicht um eine Sexualstraftat des Vaters, der ja nicht zur Befriedigung seines Triebes handelte, sondern dem Stiefsohn nur die Schmerzen zufügen wollte, die dieser seiner Tochter zugefügt hat: ein klassischer Fall von Bestrafung in Form von Selbstjustiz.
Wäre der Stiefsohn in Haft geblieben, hätten die Mitgefangenen mit ihm "Schubkarre" gespielt, und das wäre für ihn schlimmer ausgegengen! Straftäter, die sich an Kindern vergangen haben, stehen in der Knasthirarchie an allerletzter Stelle; hinzu kommt, daß ein 18-Jähriger in den USA nicht mehr in den Jugendstrafvollzug, sondern im Erwachsenenvollzug zu verbüßen hat und da ist "Frischfleisch" stets willkommen.
Kommentar ansehen
15.01.2008 10:15 Uhr von BK
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Alle: Die meisten von uns können und wollen es sich sicher nicht vorstellen wie es bei sowas in einem Aussieht. Weder als Opfer, Täter und naher Verwandter. Daher denke ich das wir nicht urteilen dürfen über Dinge die wir nicht verstehen.

Die Tat ist in beiden Fällen graussam. Das jemand auf ihm wiederfahrne oder jemanden von ihm geliebten wiederfahrenes kurzschlussartig reagiert ist leider öfters so.

Der Junge hat es geschaft 2 Menschen zu zerstören. Er allein ist für mich schuld an BEIDEN Taten. (Was aber keine Rechtfertigung für solch eine Tat sein soll)
Kommentar ansehen
15.01.2008 11:09 Uhr von happycarry2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
durchaus nachvollziebar: seine Reaktion. Es ist schnell gesagt das man gegen die Selbstjustiz ist. Wenn man sich aber mal ansieht was für Strafen solche Leute bekommen kann das einen schon zum ausflippen bringen. Erst recht wenn es um die eigenen Kinder geht. Ich für meinen Teil könnte nicht dafür meine Hand ins Feuer legen das ich nicht selber Hand an den Täter legen würde wenn meine Kinder betroffen wären. Der Typ sitzt seine Haftstrafe ab und ist ein freier Mensch. Das Mädel muss sich ein lebenlang damit rumschlagen. Fraglich ob Sie überhaupt jemals ein "gesundes" Sexualleben aufbauen kann ohne das die Bilder sie verfolgen.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?