14.01.08 18:47 Uhr
 4.020
 

Sri Lanka: Nach 50 Jahren Untersuchungshaft wurde Inhaftierter auf freien Fuß gesetzt

In Sri Lanka wurde ein 80-Jähriger, nachdem er 50 Jahre in Untersuchungshaft verbrachte, aus einer Haftanstalt entlassen. Der Anwalt des Manns teilte mit, sein Mandant sei durch eine bürokratische Panne zum Opfer geworden.

Der 80 Jahre alte D. P. James wurde, nachdem er seinem Vater Verletzungen mit einem Messer beigebracht hatte, im Jahr 1959 in Gewahrsam genommen. Er verbrachte zunächst einige Zeit in der Psychiatrie. Anschließend wurde er in die Haftanstalt zurückgebracht.

Dort sei sein Fall bei den Justizbehörden offenbar in Vergessenheit geraten. In den 50 Haftjahren wurde der Mann nie vor einen Richter geführt. Da er kein Wissen über die gesetzlichen Bestimmungen hatte, hatte er sich nie beklagt, so sein Anwalt. Erst ein Klinikaufenthalt offenbarte den Fall.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Untersuchung, Fuß, Untersuchungshaft
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 19:01 Uhr von remyden
 
+14 | -23
 
ANZEIGEN
wäre: in der USA auch denkbar
Kommentar ansehen
14.01.2008 19:21 Uhr von cruzcampo
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:33 Uhr von -InFlames-
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
ach du schande .Wie kann sich das Rechtswesen Sri Lankas so einen derbenb Schnitzer leisten. Das Opfer tut einem richtig Leid sein Halbes Leben im Knast zu hocken, dass kann man sich gar nich vorstellen wie das ist .
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:59 Uhr von coolman0704
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hab grad den Film "The Hurricane" mit Denzel Washington gesehen. Handelt vom gleichen Thema. Unschuldig im Knast. Was der durchgemacht hat, ist sicherlich nicht wieder gutzumachen, egal wieviel Geld er erhält.
Kommentar ansehen
14.01.2008 21:03 Uhr von Travis1
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Geld? In Sri Lanka bekommt der beim rausgehen ein freundliches Schulterklopfen.

Hoffentlich ist er wenigstens für den Rest seines Lebens einigermassen versorgt!
Kommentar ansehen
14.01.2008 21:21 Uhr von Olis Meinung
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Mit 80 Jahren: wird er auch nicht mehr viel Geld brauchen ...
Außerdem wird er wahrscheinlich gleich in ein Altersheim gebracht ( also genauso wie ein Knast ) Das Leben ist für diesen armen alten Mann gelaufen. Da kann man nichts mehr gutmachen !!
Kommentar ansehen
14.01.2008 23:02 Uhr von jsbach
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Da könnte man für manche: News noch die Rub. Makaber u. skurriles einführen. Nicht zu glauben: 50 Jahre ohne Gerichtsbeschluss oder Urteil. Nur mal "vergessen". Armer Mann.
Kommentar ansehen
15.01.2008 04:45 Uhr von FAN8811
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Kosten sparen ? Kann es sein das sich die Gefängnisaufsicht die Beerdigungskosten sparen wollte ?

Armer Kerl. Aber ich glaube der hat von alldem nicht mehr viel mitbekommen.
Kommentar ansehen
15.01.2008 08:51 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Zeuge: ist gestorben, nun kannst du auch gehen.

Einfach nur krass.
Kommentar ansehen
15.01.2008 11:46 Uhr von Summersunset
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wir schreiben das Jahr 2009? :-O: "im Jahr 1959 in Gewahrsam genommen"

1959+50=2009

verdammt....habe ich letztes Jahr beim Übergang doch zuviel getrunken und lag wohl ein Jahr im Koma....passiert.
Kommentar ansehen
15.01.2008 12:10 Uhr von Prinz_taly
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
so lange es kein deutscher oder sonst ein eu bürger ist
ist es doch scheiss egal.
gebt euch mal 50 jahre, ich bemitleide diesen menschen.
aber war ja kein deutscher ist ja egal.
völlig unwichtige nachricht, tut doch mal lieber rein was marco im moment macht
-vorsicht ironie-

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?