14.01.08 16:18 Uhr
 310
 

EU-Kommission ermittelt erneut gegen Microsoft

Software-Riese Microsoft sieht sich insgesamt zwei neuerlichen Verfahren der EU-Kommission gegenüber. Beide Verfahren könnten mit hohen Bußgeldern für den Konzern enden.

Die EU-Behörden ermitteln in beiden Fällen wegen Missbrauchs gegen den US-Konzern.

Bereits vor vier Monaten wurde vom EU-Gericht ein früher verhängtes Bußgeld von 500 Millionen Euro gegen den Konzern bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: EU, Microsoft, Kommission, EU-Kommission
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Soldaten sollen bei KSK-Veranstaltung Sex-Party mit Hitlergruß gefeiert haben
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 20:42 Uhr von Thrasher-Virus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine details also ich wüsste ja gerne was M$ da mal wieder verbrochen hat...
da ich aber mal n blick in die quelle geworfen habe, muss ich wohl akzeptieren, dass man aus dieser news nichts interessantes mehr hätte rausholen können...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?