14.01.08 16:13 Uhr
 759
 

Beckstein äußert sich zu Kochs Forderung nach Herabsetzung der Strafmündigkeit

Nun hat sich auch Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein zur Jugendkriminalitäts-Problematik geäußert. Am Montag sagte der CSU-Politiker, dass es nicht zu leugnen sei, dass es ein Problem mit der Kriminalität von unter 14-Jährigen gäbe.

In Bayern würde man gut damit fahren, die wiederholt straffälligen Jugendlichen in Heimen unterzubringen, so Beckstein weiter. Die Politik müsse sich auch überlegen, ob man in das Erziehungsrecht der Eltern eingreift, wenn Kinder vernachlässigt oder zu Kriminellen erzogen werden.

Beckstein sagte weiter, dass es durchaus einer Prüfung Wert sei, ob man das Alter der Strafmündigkeit heruntersetzt. Ein Kind, welches 13 Jahre und elf Monate alt sei, wisse, dass es eine Straftat ist, einen Menschen zu ermorden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Forderung, Becks, Strafmündigkeit
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 16:44 Uhr von Carry-
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
richtig so! man sollte die strafmündigkeit auf mindestens 10 senken. ob man einen 10jährigen dann wegsperrt kann ja im einzelfall entschieden werden. es muss aber die möglichkeit dazu geben.
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:57 Uhr von Laub
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
kann ich nur: zustimmen. das wird ja auch von kriminellen organisationen aus dem ausland genutzt. dann müssen die kinder klauen, werden erwischt und nichts passiert. das geht so nicht. alter hin oder her. straftat ist straftat. wenn man die dann einfach weitermachen lässt kapieren die einfach nicht das es falsch ist und denken später es sei das normalste der welt.
Kommentar ansehen
14.01.2008 18:05 Uhr von Cansan
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
vielleicht hätten die russen und amis: schon ganz Nazi-Deutschland einsperren sollen Herr Beckstein. Da wussten die nämlich auch schon das Morden nicht Ok ist, und waren dabei wesentlich älter.
Aber was soll man sagen ist ja kein Deutsches Problem das es Krieg und Ungerechtigkeiten auf der Welt gibt.

Aber streitet ihr euch weiter über unter 14jährige rum Menschen Deutschlands und der Welt.
Es wird wohl langsam wieder Zeit für Grauen und Schrecken.
Aber ohne mich.
Kommentar ansehen
14.01.2008 18:45 Uhr von Jorka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Carry: Naja ein 10 jähriges Kind wegen in ein Gefängnis zu stecken, halte ich für weit überzogen...

Allerdings würde ich es begrüßen wenn es bei 12 bis 13 jährige Straftätern auch die Möglichkeit gebe, bei sehr schweren Straftaten Arreste zu verhängen.
Kommentar ansehen
14.01.2008 19:01 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Es müsste die Möglichkeit geben Hirnkranke Ministerpräsidenten einzuknasten.
Und schon wär Ruhe im Karton. Da wird einem ja schlecht von dem Gelaber.
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:53 Uhr von ferry73
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
stimmenfang mal anders: ich habe die tage meine abwasser rechnung und stromrechnung bekommen, ganz zu schweigen von der teuerung der gasrechnung.
die säcke würden mehr wähler einsammeln wenn irgendeiner von den terroristen an der regierung gegen die abzockerei der energiekonzerne vorgehen würden.

es ist auch ein erzeugniss der regierung das die kinderarmut voranschreitet und die kaufhausdiebstähle zunehmen weil das pack den eltern das sauerverdiente geld aus den taschen zieht.
der beckstein redet von 12 jährigen die einen mord begehen könnten.......ich kann mich nicht entsinnen wann in deutschland ein 1 jähriger einen mord begangen hat, dadrum macht der spinner sich gedanken.
Kommentar ansehen
15.01.2008 01:35 Uhr von arclite01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ach der koch hat vergessen zu sagen, dass diese regelung natürlich nur für ausländer gilt. dumm einfach, zu dumm so etwas wichtiges zu vergessen. dann hätte er nähmlich auch die abschiebung von straffälligen babys mit migrationshintergrund -schließlich gilt : migrationshintergrund = ein elternteil oder vorfahre ist oder war ein ausländer !!- fordern können, wobei das dann wieder ok wäre.
tja herr koch vergessen ist menschlich.

allerdings würde das auch heissen, dass alle bayern beispielsweise migranten sind, da bekanntlicherweise die bayern aus der völkerwanderung hervorgegangen sind. aber dä is jar hesse.
Kommentar ansehen
15.01.2008 06:55 Uhr von zocs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es muss was geschehen an vielen Stellen. Aber härtere Strafen sind nicht unbedingt gesetzlich erforderlich, müssen aber eben angewendet werden.

Was aber das Alter angeht, bin ich der Meinung das man da nachbessern muss, denn das Alter wo man früher anfängt mit rauchen, Sex und auch "Unrecht tut" wird halt immer niedriger.
Also muss das Jugendstrafrecht auch immer früher ansetzen.
Heute ist ein 12jähriger genauso, wie früher ein 14jähriger ...
Also muss man das nachbessern ... für mich völlig klar.
ABer bis der Politik, mit ihren "Beratern" mal was klar ist, dauert das immer extrem lange ...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?