14.01.08 15:33 Uhr
 576
 

Bamberg: Autorennen mit 160 km/h, drei Männer getötet - Gerichtsverhandlung

Seit heute müssen sich zwei 19- und 23-jährige Männer vor dem Amtsgericht Bamberg verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, im Mai 2007 den Tod von drei Freunden, durch einen gewagten Überholvorgang verursacht zu haben.

Der 23-jährige Angeklagte soll damals seinen mitangeklagten 19-jährigen Freund in der Nähe von Haßfurt mit Tempo 160 überholt haben. Er soll durch einen entgegenkommenden Pkw den Zusammenstoß ausgelöst haben, da er diesem ausweichen wollte.

Bei diesem Manöver verlor der betrunkene und führerscheinlose 19-Jährige die Herrschaft über seinen Pkw und stieß mit dem Auto einer Frau zusammen. Dabei kamen die drei Freunde in seinem Pkw ums Leben. Nach der Flucht zu seiner Freundin wurde er später von der Polizei verhaftet.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Gericht, Autor, Bamberg, Autorennen, Gerichtsverhandlung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 15:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Wettrennen hat sich vermutlich noch auf einer Landstraße abgespielt. Wenn die zwei Angeklagten zu den Vorgängen stehen, dürfte die Verhandlung nicht allzu lange dauern. Ich bin mal auf die jeweiligen Strafen gespannt.
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:11 Uhr von Totoline
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@jsbach : Wie üblich: " Ich bin mal auf die jeweiligen Strafen gespannt. "
3 Pünktchen in Flensburg und 2 Wochen Lappen weg für den 23-jährigen und für den 19-jährigen eine Verwarnung wegen fahren ohne Führerscheins.
Würde mich jedenfalls nicht wundern.
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:13 Uhr von Lucky Strike
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@totoline: wie recht du nur hast.
ich finde die australische lösung am elegantesten. enteigenen (also auto abnehmen) und ihn zusehen lassen wie es verschrottet wird.
ich verstehe nicht wieso das hier nicht auch mit den streetracern gemacht wird. ich meine wenn man mit ner waffe z.B. auf nem Fest unterwegs ist bekommt man diese ja auch abgenommen.

Wie mein Fahrlehrer vor Jahren zu mir sage:
"Ein Auto ist eine Waffe, wenn man damit nicht umgehen kann, kommen Leute zu schaden"
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:22 Uhr von pippin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucky Strike & Totoline: Wahrscheinlich hatten die beiden auch noch eine schwere Kindheit und deswegen darf man ihnen jetzt nicht ihr Lieblingsspielzeug wegnehmen!

Es würde mich wundern, wenn man den beiden ordentlich mit aller möglichen Härte des Gesetzes entgegentritt.
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:40 Uhr von Lopergolo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider: sind die Strafen für solche Dinge in Deutschland mehr als lächerlich. Aber wenns um Geld geht (Banküberfälle, Steuerhinterziehung etc.) kriegt man die dicken Strafen. Manchmal denk ich echt, dass Geld für manche wichtiger gewertet wird als ein Menschenleben.
Kommentar ansehen
15.01.2008 13:42 Uhr von w.sparbier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so leute: die urteile sind gesprochen.

4 jahre und 3 monate bzw. 2 jahre und 4 monate

nix da mit 3 pünktchen und nen verwarnung - aber erst einmal groß rumtönen!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?