14.01.08 14:32 Uhr
 2.675
 

Branchen-Kenner mahnt den Volkswagenkonzern zum Umdenken

Nach der Vorstellung des Tata Nano in Indien und der erfolgreichen Vermarktung des Dacia Logan auf dem europäischen Markt, mahnt Automobil-Experte Ferdinand Dudenhöffer vor allem den VW-Konzern, den Trend zu Billigautos nicht zu verschlafen.

Für die boomenden Märkte in Asien und Osteuropa reiche es nicht aus einfach eine abgespeckte Polo-Version an den Mann zu bringen. Die Käufer wollen auch geräumige Autos, die den Preis von 5.000 Dollar nicht übersteigen. Hier sieht Dudenhöffer für VW eine Chance.

Erfolgreiches Beispiel sei der Logan von der Renault-Tochter Dacia. Dieses Auto bleibt in Europa unter der 10.000 Euro-Marke und verkaufte sich im letzten Jahr besser als der Ford Ka. Volkswagen sollte daher auch eine eigene Billigmarke aufbauen. Diese müsse sich aber klar von VW unterscheiden.


WebReporter: Sophor
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Volkswagen, Branche
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 15:17 Uhr von FyodorS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ob vw: diese preisgrenze erreichen kann ohne hohen qualitätsverlust ist meiner meinung nach fraglich. durch das neue werk in russland könnten durchaus produktionskosten gesenkt werden, war ja auch sicherlich das ziel von vw mit dem neuen werk. diese autos müssen ja nicht nur billig, spritsparend und umweltverträglich sein, sonder auch sicher!
Kommentar ansehen
14.01.2008 15:49 Uhr von Travis1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Umdenken: Wie wäre es denn wieder Qualitätsprodukte herzustellen?

Sonst brauchen sie nur die Preise zu senken, billig muten sie ja schon an.

P.S.: Ja, ich fahre VW. Wie käme ich sonst darauf;-)
Kommentar ansehen
14.01.2008 17:37 Uhr von MrDesperados
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
VW Polo: Ich habe das Gefühl das, je neuer die Wagen werden, Qualitativ immer schlechter bei VW werden. Ich bin schon nahezu jeden Polo gefahren, ich selber fahre einen 6N. Ich fand das der 6N noch eine gewissen Qualität besitzt. Fahre den schon ne ganze weile und es ist bisher nichts dran gewesen. Bekannter mit seinem nagel neuen Polo war schon etliche Male in der Werkstatt oO ...

Wenn die Qualität schon gesenkt wird, dann sollten die das doch bitte direkt im Preis an den Kunden weiter geben :).
Kommentar ansehen
14.01.2008 18:22 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm ich denke nicht, das ein Umdenken bei VW nötig ist. Die Zielgruppe von VW ist nicht der Billigsektor. Genauso wird Mercedes kein Billigauto auf den Markt bringen.
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:07 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@FyodorS: "diese preisgrenze erreichen kann ohne hohen qualitätsverlust ist meiner meinung nach fraglich. durch das neue werk in russland könnten durchaus produktionskosten gesenkt werden, war ja auch sicherlich das ziel von vw mit dem neuen werk. diese autos müssen ja nicht nur billig, spritsparend und umweltverträglich sein, sonder auch sicher!"

Ja, die Qualität ist ja so überragend.

Das neue Werk in Russland? Was ist mit den Werken in der ganzen Welt???? China, Indien, Brasilien! Glaubst du allen Ernstes, dass du ein DEUTSCHES Auto kaufst, weil VW drauf steht und dass die Kosten sich senken, weil ein weiteres Werk im Ausland aufgemacht wurde? Träum weiter!

Ja... Sicher müssen die Autos in der Tat sein, weil viele Käufer von deutschen Autos brauchen, bei ihrer Fahrweise, definitiv ein SEHR SICHERES Auto...
Kommentar ansehen
14.01.2008 21:01 Uhr von ferry73
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
preisschlacht: an einem neuen kotflügel verdient vw bis zu 400 prozent, soviel erstmal zur preisgestaltung von vw (übrigens wurde vw deswegen von der eu abgemahnt).

noch wird dieser city flohflitzer aus indien belächelt aber man bedenke die fröhlichen gesichter der versicherer die bei einem totalschaden 1700 hinblättern müssten.

ich glaube aber bis der wagen die deutsche grenze überschreitet kostet der wagen das dreifache, weil etliche leute den hals hier nicht vollkriegen und auch einiges für die zulassung umgebaut werden muss.

wenn ich ein fan von kleinwagen wäre würde ich mir den auf jedenfall zulegen. es kommt auch der aspekt der sicherheit welches mich vom kauf abhalten würde aber soviel unsicherer als in einem italo bambini isser wohl doch nicht.
danke an indien für diesen anstoss an die fetten konzerne in deutschland...............die neue preisschlacht kann beginnen.
Kommentar ansehen
14.01.2008 22:27 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Umdenken auf jeden Fall, aber nicht nur VW sondern auch die Klein-Mittklassewagen Hersteller. Man denke nur an den Lupo. Gut gedacht mit dem Spritverbauch, aber der Preis.....
Mal sehen wenn die Zulassungszahlen wieder "frisiert" werden und mit Tageszulassungen beim Händler massenweise stehen , vielleicht ist es dann zu spät. Export das läuft ja so ganz gut aber die Inlandsnachfrage hinbkt gewaltig hinterher. Und dann auch noch die News, wegen dem Super-Plus wegen Bio-Beimischung.
Manchmal frage ich, wo die Lobbyisten vom ADÀC ihr Leute sitzen haben. Bei über 15 Mio. Mitgliedern....
Kommentar ansehen
15.01.2008 07:48 Uhr von DasEvilchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vollkommen Richtig: Ich denke mein Mazda ist ungefähr genauso deutsch wie so mancher VW =)
Und VW sollte nicht immer versuchen für jeden ein maßgeschneidertes Auto bauen. Bei der Produktpalette ist es nur eine Frage der Zeit bis sie damit Schwierigkeiten bekommen. Wobei, ich will ja keine Werbung machen, aber der neue Mazda 6.....hrrrrrrrrr =)
Kommentar ansehen
15.01.2008 15:01 Uhr von Onkeld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
besser verkaufen: ist das eine, lebendig aus nem auto rauskommen wenn der hirsch aufm beifahrersitz party macht das andere. für so wenig geld, bezweifle ich stark, daß man sicherheit kauft.
Kommentar ansehen
15.01.2008 15:14 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ein automobilexperte mahnt! vw hat die besten absatzzahlen und ein "experte" mahnt! so ein trottel. das geld verdient man nicht mit kleinen billigen autos, sondern mit grossen teuren.
vw steht für qualiät und ideen.
klar könnte vw ein "billigauto" herstellen, nur warum sollten sie! an einem auto ohne zubehör, da verdient man nur am auto.
an einem auto mit 50 serien extras. da verdient man am auto und 50 serienextras.
übrigens, eine indische firma hat jetzt einen spar fernseher auf den markt gebracht. es handelt sich um einen analogen 28cm, schwarz/weiss röhrenfernsehrer bei dem die programme am gehäuse an einem drehkopf eingestellt werden können. das gerät verfühgt serienmässig über eine ausziehbare teleskopantenne und ein monosoundsystem. das gerät ist schon ab 20,- euro zu erwerben. experten mahnen und raten den grossen konzern zum umdenken. sony und philips sind mit ihren full hd 130cm-tv auf falschen kurs. warum schaffen es nur die inder günstige tv geräte auf den markt zubringen?
Kommentar ansehen
15.01.2008 16:36 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Branchen-Kenner: Es sind eben nur Billigautos. Und die sind wie der Name ja schon richtig ausdrückt "billig". Dann schon lieber einen guterhaltenen Gebrauchten mit dem man sich auch zeigen kann.
Kommentar ansehen
16.01.2008 17:15 Uhr von Panne05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir können nur billig: Es ist zwar ein Markt da für Billigautos, doch muss man die Kirche im Dorf lassen. Wer nur billig kann wird irgendwann von einem der noch billiger kann eingeholt. Also gerade Dacia, wenn die Chinesen oder Inder soweit sind, wird Dacia sich mit denen messen müssen. Und es ist eher unwahrscheinlich, dass die Löhne und Gehälter auf diesem Niveau bleiben, da Rumänien ja ein Mitgliedstaat der EU ist.Wenn eine BILLIGMARKE von VW kommen wird, dann wird diese auf jedenfall außerhalb der EU wahrscheinlich China produziert. Würde sinn machen....

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?