14.01.08 14:14 Uhr
 1.161
 

Sony und Nintendo aufgrund Wireless Controller verklagt

Sony und Nintendo wurden von der amerikanischen Firma "Copper Innovations Group" wegen einer Patentverletzung verklagt.

Es wird den beiden vorgeworfen, dass sie ein Verfahren für drahtlose Controller verwenden, welche von der US-Firma bereits im Jahr 1996 patentiert wurde.

Weshalb Microsoft nicht beschuldigt wurde, ist bisher noch nicht bekannt. Der Konzern nutzt vermutlich ein ähnliches System in ihren Controllern.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sony, Nintendo, Controller, Wireless
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 15:07 Uhr von anime4ever-hh1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch Die Wii ist schon seit Dezember 2006 im Handel - und dieser tollen amerikanischen Firma "fällt" die Patentverlezung erst jetzt "auf"? Denen gehts doch nur ums Geld...
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:04 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: wenn die es erfunden haben, dann steht ihnen das geld doch auch zu, denke mal es geht hier nicht nur um Wii, ps3 sondern das die technik auch schon früher zum einsatz kam
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:09 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie funktioniert das eigentlich mit dem patentrech: man kann doch nur techniken, materialien etc patentnieren lassen oder?
was ist wenn wii eine andere technik verwendet, allerdings mit dem selben ergebnis?
wie wollen die das den feststellen? ne wii gekauft und auseinander gebaut?
Kommentar ansehen
14.01.2008 20:42 Uhr von 5734
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach heutzutage: ist auf jeden sch.... ein Patent. zB man muss nur eine Idee haben, diese Idee aufzeichnen und Patentieren der das benutzt. Leute haben sachen "Ideen" patentieren lassen obwohl die damalige Teschnick nicht ausreichend war um diese sachen zu bauen. Es ist genau so, als würde ich jetzt schwebende Autos patentieren lassen, dafür brauch ich nur ein Plan wie die Teile funktionieren könnten und wenn diese Autos verbreitet sind gehe ich vor Gericht und kassiere paar Millionen.
Kommentar ansehen
15.01.2008 09:45 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1996: 1996 hat diese Firma das Patent angemeldet, zu der Zeit ga b es diesen Hype ums abmahnen noch gar nicht.
Sie haben es erfunden, also sollen sie auch dafür bezahlt werden, ganz einfach.
Was das verspätete einreichen der Klage betrifft, so liegt das daran, das diese Firma, Nintendo und Sony auf eine Patenverlätzung hingewiesen hat. Diese haben aber nicht reagiert. Nur weil es zwei riesige Konzerne sind dürfen sie nicht mal eben die Erfindung anderer klauen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?