14.01.08 09:58 Uhr
 593
 

Schweiz: 12-Jähriger von Lawine getötet - Eltern lösten sie aus

Die Eltern und der Junge waren außerhalb der markierten Piste unterwegs. Der 12-Jährige wurde von der 200 Meter langen und 80 Meter breiten Lawine etwa 100 Meter mitgeschleift und dann einen halben Meter tief begraben. Laut Augenzeugen wurde die Lawine von den Eltern ausgelöst.

Bei Ankunft der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega), rund eine halbe Stunde nach dem Vorfall, war der Junge bereits tot. Ein weiterer Skifahrer, der von der Lawine erfasst wurde, konnte unverletzt geborgen werden.

Behörden raten derzeit, aufgrund hoher Lawinengefahr im Schweizer Kanton Wallis, sich nur mit einem Bergführer außerhalb der markierten Pisten aufzuhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schweiz, Eltern, Lawine
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 06:49 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fahr zwar nur selten Ski, aber es heißt doch eigentlich immer, man soll die markierten Pisten nicht verlassen ... Dennoch ein trauriger Vorfall.
Kommentar ansehen
14.01.2008 10:41 Uhr von Totoline
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wow: Das sind mal verantwortungsvolle Eltern.
Und da wundert man sich, das immer mehr Jugendliche Straftaten begehen und sich mit 14 bis um 4 Uhr in der Früh vollsaufen.
Kommentar ansehen
14.01.2008 12:20 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bounc3: er war _tot_ nicht Tod...
Kommentar ansehen
15.01.2008 17:36 Uhr von vanni727
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
so traurig die geschichte auch sein mag, aber da hab ich null mitleid mit den eltern! es gibt nicht umsonst extra pisten und jedem sollte das risiko bewusst sein, wenn er sich außerhalb der markierten pisten bewegt... da hab ich überhaupt kein verständnis für, da es eigenmächtiges verschulden ist. normalerweise wäre ich auch dafür, dass die eltern die kosten für den einsatz selbst zu tragen haben! traurig um den jungen, aber die eltern haben selbst schuld!
Kommentar ansehen
15.01.2008 22:46 Uhr von billijoy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frog mich was so lüüt wie eu eigentli ifallt! leseder öbis i de zitig, fanged ihr grad a drüber z urteile und studieret nöd mol zersch ob das überhaupt d wohrheit isch! die rücksichtslose eltere....denked ihr! ihr sind eifach scheisse!!
das sind einheimnischi(verstönder einheimischi!!!) fahred scho johrelang död dure, jede tag...meineder eigentli die heged nöd gwüsst was mached?? und statt mol chli dra z denke wies dere familie wohl etz goht, wenns hend möse dzueluege wie ihren sohn stirbt, chönd ihr nüt anders useloh als ihr heged echt kei mitleid mit ihne!!
studieret echt mol zersch bevor ihr so en mist uselönd!will ihr sind echt nöd die einzige wo das nocher lesed!do sind nöchi aghörigi drunder, wo ihr sehr demit verletzted echt!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?