14.01.08 10:37 Uhr
 385
 

Afghanistan: NATO-Soldaten töteten eigene Landsleute

Während Kämpfen am Samstagabend sind zwei niederländische NATO-Soldaten durch ihre eigenen Landsleute ums Leben gekommen. Auch zwei befreundete Afghanen wurden getötet. Aufgrund des schlechten Wetters wurden die Opfer für Angreifer gehalten.

Ein weiterer niederländischer Soldat wurde verwundet. Die Niederlande haben rund 1.650 Soldaten seit letztem Jahr in Afghanistan im Einsatz. Bisher wurden 14 von ihnen getötet.

Bei einem Selbstmordanschlag in der Stadt Laschkar Gah wurde am Sonntag ein Polizist getötet und acht Menschen verletzt. Der Attentäter wurde von Polizisten aufgehalten, als er in das Haus des Polizeichefs wollte. Daraufhin zündete er den Sprengsatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Soldat, NATO
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2008 13:16 Uhr von S0u1
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm: Da sind die Niederländer weningstens erfolgreicher wie die Afghanischen Selbstmord-Attentäter ...

(Böhse Ironie)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?