13.01.08 22:23 Uhr
 6.090
 

Neue gravierende Sicherheitslücken in Windows XP

Wieder einmal wurden in dem Windows-Betriebssystem Windows XP große Lücken gefunden. Sie betreffen vor allem die Code-Bereiche, die für den Internetzugang zuständig sind. Diese könnten für Hackerangriffe und Würmer wie zum Beispiel Sasser eine Angriffsfläche bieten.

Microsoft lässt die Windowsnutzer jedoch sofort nachrüsten und stellt zwei Upgrades für XP zum kostenlosen Download bereit.

Auch wenn im Moment noch keine Schadmeldungen öffentlich wurden, wird dringend geraten, die Upgrades zu installieren. Cracker könnten diese Lücken sehr bald wieder für ihre Zwecke ausnutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Windows, XP, Sicherheitslücke
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt
Umfrage: Sex-Roboter-Revolution wird kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2008 22:15 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese News soll einfach eine Info an diejenigen sein, die die automatische Updatefunktion deaktiviert haben. Ich finde Windows hat dieses mal wirklich schnell reagiert.
Kommentar ansehen
13.01.2008 22:52 Uhr von Generator...
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja ist ja jetzt nichts unbedingt neues.

http://bloggenerator.wordpress.com/
Kommentar ansehen
13.01.2008 23:06 Uhr von jsbach
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Bis jetzt, toi ,toi , toi noch nie Probleme mit dem xp gehabt.
Und auch mit den Vorgängern von WIN noch nie Viren eingefangen. Gute Firewall?
Kommentar ansehen
13.01.2008 23:59 Uhr von robbie_68
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Panikmache: eh MS einen Big fixt vergehen manchmal mehrere hundert Tage.

Und solange kein Exploit existiert, muss man wohl nicht mit Angriffen rechnen, erfordern die meisten fehler doch auch den DAU hinter dem Bildschirm
Kommentar ansehen
14.01.2008 01:39 Uhr von Totoline
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ robbie_68: "eh MS einen Big fixt vergehen manchmal mehrere hundert Tage."
Du verwechselst da gerade Tage mit Jahren ;-p
"Und solange kein Exploit existiert, muss man wohl nicht mit Angriffen rechnen, erfordern die meisten fehler doch auch den DAU hinter dem Bildschirm"
Exploits sind schneller da, als einem lieb ist. Wenn eine Lücke bekannt ist, frickeln die Brüder meist in wenigen Tagen oder gar Stunden was zusammen.

@jsbach:
"Und auch mit den Vorgängern von WIN noch nie Viren eingefangen. Gute Firewall?"
Wenn es eine Desktop Firewall ist, ist sie für den normalen User ausreichend - aber nicht Gut.
Das Du dir keine Viren eingefangen hast - so würde ich behaupten - zeugt von einem vorbildlichen und intelligenten Surfverhalten ;-)

@fiacyberz:
Bei M$ muss man nichtmal Autoupdates aktivieren:
http://www.heise.de/...
http://www.heise.de/...
.....
Kommentar ansehen
14.01.2008 02:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt habe ich noch nie Updates bezogen und trotzdem noch nie (seit 15 Jahren) einen Virus eingefangen ...
Ich frage mich immer wieder wie andere das schaffen - und ich habe auch einige nicht gerade jugendfreie Internetseien aufgerufen.
Vielleicht liegts an der Investition in die Zugangssoftware KEN! DSL die eine sehr gute Firewall bietet und den Rechner maskiert.
Kommentar ansehen
14.01.2008 08:33 Uhr von mistake
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@jsbach: Wenn Du wirklich davon überzeugt bist, dass eine Firewall Dich in irgendeiner Form vor Viren schützt, dann hast Du entweder mehr Glück als Verstand gehabt bis dato, oder, was ich eher vermute, jede Menge Ungeziefer auf Deinem Rechner und es nur noch nicht registriert...
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:47 Uhr von mistake
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@NOIds: Schön gesagt. Aber wohl Perlen vor die Säue, hm? ;-)
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:48 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so lange: xp das meistgenutzte bs ist wird es immer wieder gravierende sicherheitslücken geben die von bekloppten genutzt werden, um andere zu schädigen.
Kommentar ansehen
14.01.2008 11:34 Uhr von FyodorS
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nicht nur: von bekloppten sondern auch von leuten die damit geldverdienen wollen!
Kommentar ansehen
14.01.2008 14:25 Uhr von maddin2005
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weis nicht warum die Leute immer denken Sie wären absolut sicher mit ihrem Windows im Netzt unterwegs. Ich weis gar nicht wie viele Viren/würmer im Netzt kursieren und vor allem von Judengslich heruntergeladen werden weil sie:

a) Keine Firewall habe (ja ich weis hilft eigentlich nicht gegen Würmer/Viren betrifft aber das Thema "Internetsicherheit).

b) Keinen Virenscanner haben obwohl dieser kostenlos und frei im Internet erhältlich ist!

c) Dateien bei Filesharing Netzwerken runterladen.

d) Dazu auch noch den Internetexplorer benutzen und JAVA installiert haben. (1. Firefox oder ähnliches verwende; 2. Wer JAVA aktiviert hat brauch sich über die Sicherheit eh keine Gedanken mehr machen, da könnte er dem Hacker den Rechner gleich nach Hause bringen)

Eine weitere Methode wäre es Linux zu benutzen das dies (meiner Meinung nach) immer noch das sicherste und stabilste Betriebssystem ist.
Kommentar ansehen
14.01.2008 14:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... ich weiss nicht genau warum aber Leute / kleine Firmen die mit KEN-DSL als Zugangssoftware ins Netz gehen in Verbindung mit einem einfachen Symantec Virenscanner haben noch nie Probleme gehabt - auch nicht mit dem IE.
Trotz Filesharing und diverser Internetseiten.

Probleme gibt es nur mit XP-eigener Firewall + kostenlosem Virenscanner.
Sobald diese Leute (auch in Firmennetzwerken) mal auf KEN! und Symantec umsteigen (da gibt es auch eine Servervariante) ist plötzlich Schluss und die Rechner bleiben sauber (und zwar trozt diverser Seitchen und P2P).

Ich kanns nicht erklären - reine Erfahrung.
Kommentar ansehen
14.01.2008 17:22 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nicht nur XP: Sicherheitslücken gibt´s in jedem BS nicht nur in XP.
Mac OS ist nachwievor offen wie ein Scheunentor. Aber es interessiert keinen Virenschreiber weil dieses BS ja auch kaum einen interessiert.
Man installiert die monatlichen Updates für XP oder Vista und gut ist.
Kommentar ansehen
14.01.2008 19:17 Uhr von david-dcc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder Also langsam müsste MS es ja mal hinbekommen alle Lücken bei XP zu finden und zu beseitigen... Aber hab es momentan mit Vista auch nciht besser, aber alle Pc besitzer konnen davon ein Liedchen singen... Ich geb die Hoffnung aber noch cniht auf, irgentwann muss man doch mal aus seinen Fehlern lernen...
Kommentar ansehen
15.01.2008 13:43 Uhr von Katschinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alternative zu Antivir -> Avast! Als Alternative zu AntiVir (welches ich selbst lange Zeit benutzt habe) kann ich Avast! Antivirus empfehlen:
- http://www.avast.com/...

Ist kostenlos, lässt sich sehr gut konfigurieren und lädt (auf Wunsch und konfigurierbar) im Stundentakt Updates. Eine kostenlose Registrierung ist jedoch erforderlich.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikaner John McCain wirft US-Regierung "halbgaren Nationalismus" vor
Nordkorea droht: "Atomkrieg könnte jeden Moment ausbrechen"
Malta: Bloggerin nach Enthüllungstory durch Autobombe getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?