13.01.08 20:51 Uhr
 8.059
 

Rückrufaktion von USB-Sticks nach Berichten im Fernsehen (Update)

Nach einem Artikel der Fachzeitschrift "ct-magazin" , hat der Hessische Rundfunk jetzt berichtet, dass viele dieser Kleingeräte eine größere Speicherkapazität vorgeben, als sie tatsächlich haben. Auch können bereits gespeicherte Daten gelöscht werden.

Dies hat jetzt die Firma Hama veranlasst, eine große Rückrufaktion durchzuführen. Bei dieser Firma wurden am Lager schon 15.000 solcher gefälschten Sticks gefunden. Auch die Firma Emtec ist davon betroffen und sprach von einem "bedauerlichen Produktionsfehler".

Da immer mehr solche Speichersticks im Handel auftauchen, wurde bereits von beiden Herstellern ein Umtausch der verfälschten USB-Sticks angeboten und zugesichert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Fernsehen, Bericht, Rückruf, Rückrufaktion, USB
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2008 20:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht wissen, wie viele dieser gefakten Sticks im Umlauf sind. Peinlich nur, wenn bereits gespeicherte Daten verloren gehen. Vermutlich Ware aus Fernost.
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:24 Uhr von Yes-Well
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Vermutlich Ware aus Fernost :D: Ja klar ist das Ware aus Fernost. Wo sonst werden Chips produziert die so günstig sind das nur Kinder für den Lohn arbeiten gehen würde?

Aber das auch noch mehr oder weniger gute Firmen darunter sind wundert mich nicht. Das neue Motto lautet ja, Hauptsache billig, Geiz ist geil und wir hassen teuer. Dafür mögen wir billige Kinderarbeit, günstige entsorgung im Meer und billigarbeitsplätze im Ausland -.-
Kommentar ansehen
13.01.2008 23:18 Uhr von ^Apo^
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Bist du dir eigentlich im klaren das es auch Leute gibt die nicht viel Geld haben? Klar würden viele lieber deutsche Ware kaufen, oder lieber mal das teurere und qualitativere Produkt holen...
Nur das kann eben nicht jeder!
Kommentar ansehen
14.01.2008 00:12 Uhr von Yes-Well
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@ ^Apo^ Doch das kann jeder, zumidest manchmal: Das fängt doch bei kleinigkeiten an. Ich habe mir vor einiger Zeit ein neues buch gekauft. Muß man das Online machen? Gratis Versand direkt beim Verlag? Oder geht man nicht doch besser zum Buchhändler so das der auch etwas daran verdient? Kostet das gleiche, hilft einen Arbeitsplatz zu erhalten und der gute Buchhändler kann wieder mehr Geld ausgeben.

Du brauchst einen neuen USB-Stick? Klar kein problem für 6€ 1GB bei Saturn -.- Super. Dann kauf ich mri lieber einen in einem Fachgeschäft für 15€. Da habe ich einen super Service, der Verkäufer kennt sich aus und ich erhalte damit mehr Arbeitsplätze und bringe merh Umsatz als bei einem Großhändler.

Wurst/Brot und Käse kann man abgepackt kaufen. Billig und manchmal gut. Aber macht es soviel aus wenn man max. 2Brotlaibe die Woche braucht sich wegen 20cent (Ja bei dem Brot was ich kaufe sind es nur 20cent auf Kilo gerechnet) als wenn man zu einem Bäcker geht?

Bei uns ist Zwiebelmett beim Metzger günstiger als der verpackte Sche?§$.

Es sind die Kleinigkeiten die helfen unser System wieder aufzubauen.
Kommentar ansehen
14.01.2008 00:19 Uhr von Gunny007
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@^Apo^: hätten diese leute nicht früher schon den billigen scheiß gekauft, hätten sie vielleicht heute auch noch eine gut bezahlte arbeit. geiz macht arbeitslos.
Kommentar ansehen
14.01.2008 00:28 Uhr von Vanson
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Yes-Well: System wieder aufbauen?
Das System ist zusammengebrochen?
Wann isn das passiert?

Beratung soll einen Preisunterschied von über 100% ausmachen?
Und das bei einem USB-Stick?

Und wenn ich mir den schicken lasse, dann hat davon niemand was?
Den bringt der Storch?
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:50 Uhr von Borgir
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
dass die hersteller: bei den angaben der speicherkapazität lügen ist doch schon immer so, siehe festplatten
Kommentar ansehen
14.01.2008 10:08 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yes-Well: je günstiger die Ware ist, desto höher ist der Kostenanteil bei einer Beratung.

Außerdem sollte amn bedenken, dass ein Fachändler teurer einkauft, als der Mediamarkt, und die Kosten je umgesetzten Euro deutlich höher sind.

Aber dafür bekommt der Kunde in der Regel mehr Service, bessere Beratung und oft auch bessere Produkte.
Unter dem Strich zahlt man mehr und bekommt mehr.
Wer auf Beratung keinen Wert legt, sollte gleich online einkaufen, da ist am günstigsten.

Zum Umweltschutz:
Wer die Umwelt schonen möchte, kauft online ein.
Kommentar ansehen
14.01.2008 12:05 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Beratung ?? Sorry aber wo lebt ihr. ?

Naja vielleicht liegt es an der Definition. Für mich persönlich ist es KEINE Beratung wenn mir ein Verkäufer den Text auf der Verpackung vorliest und dann mit schlauer Blick meint, "ja das wäre was für sie". Weil lesen und denken kann ich selbst.

Beratung ist für mich wenn mir ein Verkäufer die Infos gibt die NICHT auf der Verpackung stehn. z.Z. "ja das können sie damit machen aber sie haben den und den Nachteil wenn sie das und das so und so machen."

Versucht das mal in eine Fachmarkt.

USB-Sticks und Beratung. Ist klar, der nimmt dir das Teil aus den Regal hält es dir vor die Nase und sagt "bitteschön 1 GB dort ist die Kasse". Mach doch mal ein Test. Frag ein FACH-Verkäufer nach der Geschwindigkeit des USB-Sticks. Wenn er dir die richtig sagen kann dann haste ein 6er im Lotto via Verkäufer.

Hier geht es einfach darum das die in Fernost die Qualitätskontrollen etwas naja sagen wir mal vorsichtig "lascher gehandhabt haben"

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
14.01.2008 13:19 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Made in China: das kommt davon wenn man alles so günstig wie möglich produzieren lässt.
ich bin zwar auch in den seltesten fällen mit den preisen von diversen herstellern zufrieden, aber es ist nunmal fact das qualität eben seinen preis hat.
Kommentar ansehen
14.01.2008 13:22 Uhr von S0u1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bigpappa: Genau das habe ich mir auch gedacht ^^
Und es gleich mal ausprobiert ... war vorhin im Mediamarkt ... habe mir einen Verkäufer geschnappt und mir die USB-Sticks zeigen lassen.
Geschwindigkeiten ? Klar kann ich ihnen sagen, mom ich muss auf der Verpackung nachlesen.
Qualität ? Ööh .. ja hier sind die teuren, und da drüben die billigen.
Geschwindikeitsbenchmarks am PC vorführen ? Ne, das geht nicht.
Tests im Internet nachschlagen ? Nein das dürfen wir nicht ...

Auf wiedersehen ^^ :/
Kommentar ansehen
14.01.2008 14:40 Uhr von Worldgrea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Das liegt an Windows und nicht an der Festplatte ;)

An alle Fernostkritiker:

Nennt mir eine Deutsche Firma, die ihre Massenspeicher nicht in Fernost produzieren lässt.Markenware oder "Billigware".
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:16 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Apo: Es fällt aber auf, dass gerade diejenigen, die nicht viel Geld haben, komischerweise alles haben müssen.

Während meiner einer einen Qualitätsstick mit 1 Gb besitzt, braucht unser Sozialhilfeempfängermieter einen mit 4 Gb, natürlich Noname.
1. Frage ich mich, wo der ohne Geld 4 Gb an Daten herbekommt (schon klar, es sind illegal kopierte Filme, die er gucken will, weil er (er ganz persönlich!) eklatant zur Faulheit neigt).
2. Frage ich mich, ob er sich einen Zacken aus der Krone bräche, die ganzen Daten auch mal auf den Rechner zu laden und alte Daten zu löschen, die er sowieso nie wieder anschaut, anstatt alles auf dem Stick zu lassen und dann darauf zu pochen, dass es unter 4Gb nicht geht.



Abgesehen davon, dass ich vielleicht eine moderne Rollenspieldemo zu einem Kumpel mitnehmen möchte, oder meine komplette MP3-Sammlung, reichen 2Gb momentan eigentlich immer noch ganz gut hin.


Es ist also gar nicht immer eine Frage des Geldes, sondern eine der Einstellung, alles haben und auf nichts verzichten zu wollen. Nicht mal zugunsten von Qualität.



Allerdings muß man fairerweise sagen, dass man heutzutage bei Elektronik für mehr Geld nicht zwingend immer auch mehr Qualität bekommt.
Kommentar ansehen
14.01.2008 16:19 Uhr von ingo1610
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe: neulich meine USB-Sticks mal mit einem Testprogramm überprüft. Alle waren in Ordnung, bis auf einen.

Der sollte 2GB Speicher haben, es passten aber nur 1,48 GB drauf. Für kleine Dateien reicht sowas, aber wenn man die volle Kapazität ausschöpfen will sollte man sich schon vorher vergewissern ob da drin ist was drauf steht.
Kommentar ansehen
14.01.2008 17:06 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner Nachtrag: USB-Sticks sind FESTPLATTEN die sich nur nicht drehen.

Grade bei Sticks > 2 Gb muss man das Formatiersystem wechseln. Über die Unterschiede zwischen FAT (was auf meine 1 GB sticks drauf ist i.d.R.) FAT-32 (was man ab 2 GB brauch) und diversen anderen Systeme kann man sich ja im I-net schlau machen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
14.01.2008 17:32 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese News: stand schon im Dezember in der CT, ich habe daraufhin meinen 2GB-Stick (Real, war abgebildet in CT, Blue Media) getestet und auch umgetauscht gekriegt.

Das schlimme an diesen Sticks ist ja nicht, dass sie die halbe Kapazität haben. Das schlimme ist, dass sie nach dem Schreiben des ersten Gigabytes das erste überschreiben und so den Speicherinhalt zerstören.

Mahnende Finger an die Käufer halte ich für überflüssig, Sprüche "Warum kaufst du so was billiges" sind unangebracht. Sprüche sollte es nur an die Hersteller und den Zwischenhandel (wie z.B. Real) geben, die eben Ware ohne einen Test in Massen bestellen.

Auch in der Bild am Sonntag war jetzt dieser alte Hut abgedruckt...
Kommentar ansehen
14.01.2008 18:39 Uhr von Diavolus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie Alt die News kann mich schwach dran erinnern das ich das Ende letzten Jahres schon mal wo gelesen habe.
Kommentar ansehen
17.01.2008 18:24 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja hatte auch schon 3 von solchen billig sticks. am allerschlimmsten sin die oem-dinger, wo netmal mehr n hersteller draufsteht. ultralangsam und schnell kaputt.

mittlerweile hab ich nen cruzer contour, schnell, schön und verlässlich :-)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?