13.01.08 20:20 Uhr
 835
 

Köln: Polizei vermutet rechtsradikalen Hintergrund bei Körperverletzung

In der Kölner Neustadt-Süd wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 22-jähriger beleidigt und anschließend von zwei Männern verletzt.

Das Opfer war gegen 3:30 Uhr mit seiner Freundin unterwegs, als ihn eine Gruppe von Männern als "Neger" beschimpfte. Als der Mann die Gruppe daraufhin ansprechen wollte, wurde er niedergeschlagen.

Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest. Die Tat hat vermutlich einen rechtsradikalen Hintergrund, meinen die Kölner Beamten.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Körper, Körperverletzung, Hintergrund, rechtsradikal
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2008 20:17 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lange Zeit hörte man in der rheinischen Metropole nichts von rechtsradikalen Übergriffen. Nun meldet die Polizei wieder einen solchen Vorfall - eine Schande für Köln. Möge die ganze Härte des Gesetzes die Täter treffen.

Apropos: Vielleicht fordert die CDU ja auch ein härteres Vorgehen gegen rechtsradikal motivierte Straftaten?
Kommentar ansehen
13.01.2008 20:48 Uhr von DerFeger
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
vermutet rechtsradikalen Hintergrund: erst beweisen dann urteilen

schande ist es das überhaupt geschlagen wurde welche hindergründe auch immer
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:39 Uhr von Wahrheit2008
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Abschieben !!!!!! Aber wohin ? Polen will die auch nicht haben.
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:56 Uhr von divadrebew
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@claeuschen: "Vielleicht fordert die CDU ja auch ein härteres Vorgehen gegen rechtsradikal motivierte Straftaten?"

Wohl kaum - schließlich will man ja seine Wähler nicht vergraulen ;-).
Kommentar ansehen
13.01.2008 22:12 Uhr von digitainer
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Ha, ha, ha selten so gelacht, ha, ha, ha... über eine so populistische News...
Kommentar ansehen
14.01.2008 01:19 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@digitainer: lach weiter, Du Schelm.
Aber wehe, Du wirst irgendwann in einer solche Sch.... reingezogen.
Zur Seriosität des Artikel folgender Artikelhinweis:
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:52 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum: greift man nicht einfach rigoros durch und steckt solche idioten einfach in den knast?? die kommen zu häufig mit sozialstunden oder bewährungen weg.....einsperren fertig. und hört bloß auf einen zu erzählen von wegen resozialisierung usw....wenn man scheiße baut muss man dafür büßen, fertig.
Kommentar ansehen
16.01.2008 23:19 Uhr von ShorTine
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Falsche Verdächtigung: (siehe neue News von claeuschen)

http://www.koeln-nachrichten.de/...

"
Täter hat mediterranes Aussehen – Gewalt aus Gruppe heraus
"

Wen wunderts?
Kommentar ansehen
18.01.2008 10:14 Uhr von One of three
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kruppa @ Borgir: @ Kruppa
Schau Dir mal den Link von Shortine an.
Seriösität des Artikels .. Spiegel-Lachnummer ...

Na, was sagt Du jetzt?

@ Borgir

Weil die bösen, bösen "Idioten" nicht die Täter waren?
Weil sie im Gegenteil nur helfen wollten?
Weil sie Glatzen haben - aber trotzdem mit "rechts" nichts am Hut haben?

Weil wir hier in einem Rechtsstaat leben?
Zugegeben - in einem Linksstaat wären sie schon hingerichtet worden .. Das Indiz "Glatze hätte vollkommen ausgereicht ...
Kommentar ansehen
01.02.2008 17:54 Uhr von friderike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah: das glaubt man doch nicht!!!
neger??? wir sind doch alle gleich- egal welch farbe wir haben... sowas ist echt zu kotzen!!!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?