13.01.08 15:51 Uhr
 858
 

Mexiko-Stadt: Freigesprochener Deutscher weiterhin im Gefängnis

Ein vermutlich vor 13 Jahren in Polen verursachter Schaden in Höhe von damals 200 US-Dollar ist der Grund für eine weitere Inhaftierung eines Deutschen Mitarbeiters eines Reiseunternehmens. Die Haft dauert inzwischen zehn Monate an.

Selbst nachdem der Angeklagte im Dezember einen Freispruch erfuhr, wurde er nicht entlassen. Staatsanwalt und Außenministerium legten zwar Einspruch gegen den Freispruch ein, laut Anwalt des Angeklagten allerdings nach geltendem Recht zu spät.

Beschuldigt wurde der Deutsche, einem polnischen Staatsbetrieb in den beginnenden 90er Jahren einen Schaden in Höhe von 1,35 Millionen Zloty, damals etwa 200 Dollar, zugefügt zu haben. Polen stellte einen Auslieferungsantrag, welcher am 1. März 2007 zur Verhaftung führte.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Gefängnis, Stadt, Mexiko
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2008 15:42 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück hat man in Mexiko inzwischen die Todesstrafe endgültig abgeschafft... wer weiß schon was sonst noch alles vorkommen könnte bei solch unsicheren Kandidaten..
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:07 Uhr von STARDUST_II
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
oh mann: Kaum, ist der Eiserner Vorhang gefallen muss man sich mit dem pa... wieder rumschlagen.
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:13 Uhr von Wahrheit2008
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@schon wieder ein deutscher ? schon wieder ist ein deutscher im Gefängnis ? Will mal an Marco in deutschland erinnern. Und diesmal geht es hier nicht um Vergewaltigung oder sexual delickte , sondern um eine Lapalie.
Warum wurde diese Fall erst jetzt veröffentlicht ? Wo sind die Massen die auf die Barrikaden gehen ?
Wo sind die ganzen po litiker die sich damit profillieren möchten ?

Wo sind die Antworten auf meine Fragen ?

*umkuck* niemand da der zuhört , gehe dann mal weiter .
Kommentar ansehen
13.01.2008 17:00 Uhr von STARDUST_II
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@NOIdS: "Ein bischen preussische Erziehung hätte Dir sicher gut gestanden."

Hätten sie die Genossen, würden wir uns nicht Unterhalten.

Es wäre auch nicht schlecht sich über die preussische Erziehung zu informieren.
Kommentar ansehen
13.01.2008 19:17 Uhr von DerFeger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@NOIdS: also alter mann ich merke immer wieder wie du hier leute angreifst
herrscht keine meinungfreiheit

oder wo kommst du her
Kommentar ansehen
13.01.2008 19:18 Uhr von topmodel_GER
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wegen 200$ da komt man doch eig net in knast oder?
Kommentar ansehen
13.01.2008 19:41 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@topmodel_GER: doch. Es handelt sich um Auslieferungshaft; d.h., daß vorher ein internationaler Haftbefehl ausgestellt wurde.
Verwunderlich ist hier aber, daß man seitens der Bundesrepublik nicht bei dem polnischen Justizministeriums
interveniert hat, denn der Häftling befindet sich zwar in Mexiko, aber für Polen.
Kommentar ansehen
13.01.2008 20:29 Uhr von Bibip
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Grund liegt darin, dass er immer noch nicht die Behörden und die Gefängniswärter geschmiert hat.
In Mexiko läuft nichts ohne Schmiergeld.
Bibip
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:54 Uhr von Nuernberger85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wo ist denn bitte: in diesem fall die deutsche regierung?
warum drohen nicht politiker sämtlicher parteien gegen mexiko?
warum gibt es nicht eine talk show nach der anderen im tv?
wo sind die lichterketten für ihn?

oder gabs das nur für marco?
Kommentar ansehen
14.01.2008 00:58 Uhr von Wahrheit2008
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Mexiko ! No way ! und Ihr wollt in die EU ? So nicht !
Kommentar ansehen
14.01.2008 08:29 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@vorredner: Mexico EU ??? Schon mal einen Atlas in der Hand gehalten ?
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:27 Uhr von vst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
eddy: ironie und sarkasmus!
schon mal gehört diese worte?
nein?
ach dann.
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:29 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieder das übliche. Wenn ein Deutscher im Ausland im Gefängnis sitzt, ist er grundsätzlich unschuldig. Zumindest für die deutschen Medien. Da sind sie sich dann auch grundsätzlich einig. Egal ob politisch rechts oder links angehaucht. Meist wird das ganze dann noch ins Lächerliche gezogen. Wie in diesem Fall, "Knast wegen 200 $"

Als wenn ein Reiseunternehmer nicht in der Lage wäre, 200 $ zu bezahlen.

Zudem wird von den Medien auch noch juristischer Quatsch erzählt, weil dieses ein Laie nicht erkennen kann. Zitat: "Das Außenministerium und die Staatsanwaltschaft legten Einspruch gegen das Urteil ein"

Ich glaube kaum, dass Nichtjuristen, wie z.B. Mitarbeiter des Aussenministeriums, bei Gericht befugt sind Einspruch einzulegen.
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:38 Uhr von vst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
eddy: ironie und sarkasmus!
schon mal gehört diese worte?
nein?
ach dann.
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:40 Uhr von vst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wieso: steht das jetzt zweimal da?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?