13.01.08 14:43 Uhr
 6.664
 

Masseninfektion von Internetseiten

Wie jetzt bekannt wurde, haben Hacker scheinbar mehrere zehntausend Internetseiten mit einem schädlichen Programmcode verseucht. Mit Hilfe eines IFrames werden im Hintergrund bösartige Programme geladen.

Der Angriff wurde offenbar aus China gestartet, wo zwei dubiose Server stehen, die diese Seiten mit Malware versorgen. Vor allem Nutzer mit älteren Versionen des Internet Explorers und Realplayers seien in Gefahr, über diese Lücke mit Trojanern und Viren infiziert zu werden.

Mittlerweile sind viele bekannte Seiten wie MySpace oder die Seite des US-Unternehmens Computer Associates betroffen. Auch viele offizielle Behördenseiten in den USA sind infiziert. Ausgangspunkt für diese Viren-Attacke ist vermutlich ein vorher gestartetes Botnetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Masse
Quelle: computer.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2008 13:59 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal das wird größtenteils überbewertet. Fast jeder Internetnutzer surft wohl sowieso mit Firefox oder ähnlichem, hat eine passende Firewall und geht womöglich über eine Hardwarefirewall ins Internet.
Kommentar ansehen
13.01.2008 14:58 Uhr von Silenius
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Comment: 68,6% der Internetnutzer surfen mit dem Internet Explorer.
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:00 Uhr von Silenius
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Verdammt, Link vergessen. ^^: http://www.webhits.de/...
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:11 Uhr von OngBak
 
+18 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:14 Uhr von modulstyle
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
An Silenius und L.Berto: Eure beiden Kommentare sind absolut unseriös und unangebracht. Der Internet Explorer in seiner aktuellen Version, sowie auch alle anderen Browser sind sicher. Auch wenn man FireFox in einer älteren Version benutzt finden sich dort erhebliche Sicherheitslücken. Das Probelm sitzt eben vor dem Computer. Seit Jahren (9) arbeite ich ausschließlich mit IE und habe keinerlei Probleme geschweige denn Systemausfälle. Bitte haltet euch doch mal mit euren dummen Kommentaren wie "Schau mal, so viele Leute nutzen noch Internet Explorer - Die sind alle dumm!" zurück. Es sind WebServer betroffen - und über eben diese kann man sich Viren auf ganz andere arten und weisen einfangen.
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:27 Uhr von HunterS.
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
modulstyle: Auf welche Arten und Weisen kann man sich von einem Webserver und dem Aufrufen der auf ihm gespeicherten Website noch Viren und andere Schädlinge einfangen?

Nun, zur IE Geschichte. Du bist ein typischer Fall von "Glück gehabt" xD Ausserdem wäre es ein ziemliches Armutszeugnis für deinen Browser, wenn er dein ganzes Betriebssystem zum Ausfall bringt.
Ich findes es schade und bedauernswert, dass du nie die zahlreichen und praktischen Features der anderen, alternativen Browser kennen lernen konntest. Was hast du vor dem IE 7 nur ohne Tabbed-Browsing gemacht? Hast du Daumentasten, oder wie hast du es ohne die Mausgesten des Operas aushalten können? Oder die Schnellwahlseite, die in den neueren Versionen zu finden ist? Wie kann man vernünftig arbeiten, wenn der Seitenaufbau unnötig lange dauert?
Das Pluginsystem des Firefox´, die Widgets des Operas - warum lässt du diese Lösungen einfach so an dir vorbei rauschen?
Du musst echt robust sein, ich hätte es all die Jahre nicht ausgehalten.
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:33 Uhr von FyodorS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich persönlich: benutze nur ne hardware firewall und mehr nicht ! firefox und go und mein rechner ist seit jahren sauber !
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:42 Uhr von modulstyle
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@HunterS. Also es gibt da noch folgende Übertragungsarten die mir auf die schnelle einfallen:

FTP, Mail, Stream

Jede dieser "anderen" Übertragungsarten hat dutzende diverser Programme über welche Schadcode in das System gebracht werden kann.

Glück gehabt? Wohl kaum. Ich bin Mediengestalter für Digital- und Printmedien. Ich Arbeite also mit diesen "Werkzeugen".

Es gibt so viele Alternativen zu Widgets, Schnellwahlseiten oder sonstigen Plugins. IE ist schon lange nicht die Ente die sie früher einmal war... aber...früher gabs kein FireFox und die Technik war noch nicht so weit.

Der InternetExplorer ist genau das an Browser was ich benötige - nicht mehr und nicht weniger.

Und ja, ich bin Robust - das muss man auch sein wenn man "IE User haben keine Ahnung..." Kommentare lesen muss... :)
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:01 Uhr von HunterS.
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
modulstyle: Fachrichtung Mediendesign?
Nicht schlecht - trotzdem oder gerade da kann ich mir ein Arbeiten mit dem IE nicht vorstellen. Ich habe lange genug selbst damit gearbeitet. Nach dem Umstieg kam ich mir vor wie ein Ossi nach der Maueröffnung :D

Was mich wundert ist, dass du als Mediengestalter nicht mit dem Safari unterwegs bist. War nicht Apple und OSX das OS der Wahl, wenn es um Gestaltung am PC ging?

Jah, FireFox gab es früher nicht, dafür aber Netscape, aus dem dann der Mozilla Firefox hervor ging. Alternativen waren also schon früher gegeben.

Hast du es denn einmal mit einem anderen Browser versucht? Was hat dir an der Alternative nicht gefallen?

Welche Alternativen verwendest du, zum Beispiel für das allseits beliebte und effektive AdBlockPlus?

Gruss
HunterS.
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:12 Uhr von Damned_In_Black
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:39 Uhr von modulstyle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alternativen: Also ich kann schon sagen das das Arbeiten mit dem IE als Stadard-Browser schon klappt. Allerdings muss man natürlich verschiedene aktuelle Browser mit der Ausgabe des Mediums verwenden um zu sehen wie es der einzelne Browser darstellt.

Eine wirkliche Alternative gibt es nicht aber wenn es keinen IE geben würde, dann hätte ich wohl K-Meleon als Browser. :)

Um mir Werbung vom Leib zu halten verwende ich AdAware und ansonsten trage ich unbelibten code in meine Sperrliste ein. So umgehe ich eine Vielzahl von Werbungen oder anderen ungewünschten Anzeigen. :)
Kommentar ansehen
13.01.2008 18:30 Uhr von ChiefA
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Warum surfen denn mehr als 60% mit dem IE ... ? Weil sie zu blöd sind überhaupt einen anderen Browser zu installieren ... geschweige denn - zu konfigurieren ! Wer kann denn den Opera oder Firefox vernünftig konfigurieren ? Bei den meisten Usern handelt es sich doch Zufallstreffer - die sie mit ihren Rechnern landen ...
Über 80% aller User sind " DAU`s " ...
Kommentar ansehen
13.01.2008 18:40 Uhr von TryAgain
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ongbak @fyodorS: immer wieder schimpft man auf MS...
würde euer geliebter firefox von über 70% der user genutzt werden würde man ein neues opfer das hasstiraden haben.

mainstreamprodukte anzugreifen ist einfacher als für jeden browser eigene verfahren zu coden.

firefox ist der computerbild-browser der stets von opera abgekupfert hat und schaue ich mir die sicherheitsmeldungen im bürger-cert an dann taucht firefox auch wesentlich häufiger auf als opera.. wird schon seine gründe haben.

@fyodorS
welche "hardwarefirewall" nutzt du denn? sollte es dein router mit der NAT-funktion sein antworte bitte nicht. nich böse sein aber ich habe soviele flamer hier gelesen die sich profilieren und dann steckt nichts dahinter, hauptsache sie haben etwas gesagt.

aber zur news selber... was bringt uns eine terrorabwehr wenn die infrastruktur durch solche aktionen in gefahr gebracht wird? so wie china ihre user vor der westlichen welt schützt sollte man sie einfach abschotten.
aber daran sieht man mal wieder wieviele n00bs eigentlich im net unterwegs sind. man kann auch mit dem ie sicher surfen, aber das ist weniger surfen.. ohne java, activex und plugins laufen die meisten seiten garnichtmehr. dennoch, versierte user kommen ohne personal firewall und virenscanner aus solange man auf "normalen" seiten unterwegs ist.
für alles andere nimmt man sich eine vm-ware her.
leider kommt man nicht ohne weiteres ohne IE aus (windows-updates, manche webformulare und php-seiten laufen einfach nicht mit firefox und ie weil die programmierer zu faul sind)
Kommentar ansehen
13.01.2008 18:52 Uhr von modulstyle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ChiefA: Du greifst andere an, nur weil du selbst keine Ahnung hast.
Kommentar ansehen
13.01.2008 20:09 Uhr von Silenius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@modulstyle: Wo hab ich irgendwo was gegen den Internet Explorer gesagt?!
Okay, ich selbst benutze lieber Opera, aber ich frage mich, wo du das hereininterpretiert hast. ;)
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:02 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Silenius: Laut Heise 07/2007 benutzen 51,0% der User Firefox. Aber auch bei Firefox, auch nicht bei der neuen Betaversion Gran Paradiso (V3.0b2) ist man vor solchen Viren gefeit. Ich benutze seit kurzem Gran Paradiso und habe täglich zwischen 2 und 15 Meldungen meines Virenschutzprogramms, zumeist heuristische, HTML-Viren und Trojaner.
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:05 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TryAgain: Bei mir laufen nur drei Paidmailer nicht mit Gran Paradiso, und die benutzen alle das gleiche Script. Ansonsten hatte ich auch mit früheren Firefox-Versionen keine Probleme.
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:21 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich: surfe wirklich viel im Netz und das auch auf Seiten, die für viel Unfug bekannt sind.

Da ich schon einige Jahre Firefox nutze, gepaart mit einem vernünftigen Virenscanner und einer gut konfigurierten Fritz! Box (da trennt sich meistens die Spreu vom Weizen liebe User) habe ich seit Jahren keinen Virus oder ADWare gehabt. Auch keine Trojaner oder sonstiges Virenzeugs...

Meine Impfung scheint zu funktionieren :-)
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:41 Uhr von 36berliner36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwann wird das internet komplett verseucht werden.
das internet ist doch jetzt schon dreckig genug ( außer ein paar seiten)
wartets ab!
Kommentar ansehen
13.01.2008 21:54 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Internet Explorer den schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben ist natürlich einfach. Und es ist auch billig.

Fakt ist, daß alle Browser Sicherheitslücken haben, die einen mehr und die anderen weniger. Der IE ist von Haus aus nicht unbedingt unsicher. Allerdings ist er ein äußerst beliebtes Ziel für allerlei Bösewichte, während der Firefox, ähnlich wie Linux, eine besondere Beliebtheit genißeßt.... und so nicht wirklich die große Angst vor Angriffen haben muß.

Mit Sicherheitslücken haben alle Browser zu kämpfen; da hebt sich der IE nicht so sonderlich ab. Opera und Firefox müssen auch immer wieder nachbessern. Der Vorteil beim Firefox ist natürlich, daß der Browser ansich recht klein ist, und daß die Sicherheitslücken schnell geschlossen werden. Da muß man Flickschusterei betreiben wie beim IE mit den Updates, sondern man bietet einfach eine neue, verbesserte und größtenteils sichere Version an.... bis man den nächsten Fehler findet.

Microsoft läßt sich aber neuerdings auch nicht mehr so lumpen wie es früher mal der Fall war. Der IE ist in Punkto Sicherheit auch deutlich verbessert worden, und es wird auch viel dafür getan die Lücken zu schließen.

Fakt ist aber auch, daß der beste und sicherste Browser die Dummheit eines Users nicht völlig ausgleichen kann. Wenn ich mir hier Benzin auf den Boden schütte und dann eine brennende Kerze fallen lasse, dann ist weder das Benzin daran schuld wenn es hier lichterloh brennt, noch ist die Kerze daran schuld.

Im Idealfall würde ein Browser jede schädliche Seite verweigern, bzw. jeden schädlichen Inhalt unzugänglich bzw. unschädlich machen. Das versuche ja Antivirenprogramme auch.... teilweise sehr erfolglos.

Der beste Schutz an PC ist immer noch der gesunde Menschenverstand. Wer jeden Mist anklickt, und wer jedem Link folgt, der ist so und so der Dumme... egal mit welchem Browser.
Kommentar ansehen
13.01.2008 23:02 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hunter s. bei usn ist nur das Arbeiten mit dem IE erlaubt. Firefox bietet zusätzliche Lücken die nicht so einfach mit automatischen Updates gepatcht werden und vor allem folgendes sind: Zusätzliche Lücken im System.
Kommentar ansehen
13.01.2008 23:05 Uhr von gadthrawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@joeii: 2 Jahre zwischen Lücke im Security Forum zu Firefox bis zur Behebung finde ich nicht kurz. Die austretende Chefin der Mozilla Corporation mußte schon 2mal öffentlich zugeben, dass FF mehr Lücken wie IE enthält.. obwohl er weniger macht.
Kommentar ansehen
13.01.2008 23:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schon in einer anderen: News geschrieben, WIN sei Beginn und noch nie einen Absturz oder ähnliches gehabt. Mein Firewall wird da schon blocken.
Das es immer so pköse Buben gibt, was solls, damit muss man leben. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste ("PC-Kiste")
Kommentar ansehen
14.01.2008 08:31 Uhr von Blacky Panther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Irrglaube der Sicherhgeit vom Firefox & Co: Alle die jetzt hier meckern das man besser den Firefox oder Linux oder Apple nehmen sollte, erliegen einem naiven Irrglauben.

Das Microsoft immer in den Schlagzeilen mit sowas ist leigt ander Masse der Verbreitung. Nicht an der angeblich hohen Unsicherheit des Systems.

Linux, Apple oder Firefox ect. sind genau so einfach zu durchlöchern wie Microsoft. Nur da es nicht so weit verbreitet ist und so eine Lobby hat, kommen viele Sicherheitslücken erst gar nicht in die Öffentlichkeit. Man kann so ungestörter diese System durchsuchen und viel einfacher sich auf diese PC`s aufschalten. Denn der User merkt es viel viel weniger.
Meist sogar gar nicht.

Also nehmt ruhig weiterhin eure tollen anderen Systeme(die auch für besser halte) und glaubt ihr seid sicherer(das ist der Irrtum)
Kommentar ansehen
14.01.2008 08:44 Uhr von aedi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Weiss garnich was ihr habt Ich verwende Windows, ohne Firewall und Virenscanner, da ich die Leistung brauche. Zum surfen nehm ich mal Internet Explorer, mal Firefox.
Ich hab keine Probleme damit, weil ich weiss, wie man im Internet surft. Hatte noch nie einen Virenbefall odr sonstiges ähnliches.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?