13.01.08 13:00 Uhr
 676
 

Österreich / St. Veit: Schilder mit antiislamischen Parolen aufgestellt.

Laut Darstellungen der "Kleinen Zeitung" soll ein bisher nicht zu Ermittelnder in der Innenstadt Druckerzeugnisse befestigt haben, auf denen gegen den Islam Stimmung gemacht wird.

Abgebildet sind eine statistische Auflistung der Muslime in Österreich, sowie das Wappen Kärntens. Weiter ist die Parole zu lesen " Islamisierung stoppen!"

Im Moment wird noch wegen illegalem Aufstellen von Plakaten ermittelt. Ob es sich um volksverhetzende Aussagen handelt, wird noch geklärt. Die Bevölkerung wird um Mithilfe angehalten und soll verdächtige Aktionen melden.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Schild, Parole
Quelle: www.kismetonline.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2008 13:39 Uhr von Wilhelm-Tell
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Was soll: daran Volksverhetzend sein??? Ich nenne das Meinungsäusserungsfreiheit!!!
Und dann noch illegales aufstellen von Plakaten? Wird doch tausendfach gemacht und kaum geahndet! Aber wenn halt die "falschen" Parolen draufstehen muss das geahndet werden!!??
Kommentar ansehen
13.01.2008 14:04 Uhr von Totoline
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Gleiches Recht für alle! Als Christ darf man in islamistischen Ländern verprügelt gar gesteinigt werden, während in einem christlich orientierten Land nichtmal die Meinung frei geäussert werden darf? Kein Wunder, dass die uns und unsere Religion auslachen.
Kommentar ansehen
13.01.2008 14:32 Uhr von Wahrheit2008
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Vorredner: den schmarrn glaubst doch selber nicht oder ?

Lies unten :

Nachdem der Sultan Saladin Jerusalem erobert hatte lebten Christen Juden und Moslems seite an seite.
Sladin war ein streng gläubiger Moslem. Er hat keinem Christen oder Juden die in Gefangenschaft geraten waren auch nur ein Haar gekrümt.
Im Gegenteil , er hat diese 1000 Gefangenen eigenhändig freigelassen und den Schlüssel der Haupt Kirche in Jerusalem den es heute immernoch gibt in die Hände 3 Moslemischen Familien gegeben die diese Kirche bis zur heutigen Zeit immernoch bewachen.

Somit sollte es gewehrleistet werden das alle Christlichen Pilger die heiligen Städte besuchen können.

Was hat Richard Löwenherz im Gegenzug gemacht ? der hatte 700 gefangene Moslems . Nach ablaufen eines Ultimatums hat der alle Männer Frauen und Kinder bestialisch masakriert .

Soviel zum friedlichem Islam und Christentum. Sogar im Krieg werden im Islam Christen menschlich behandelt.

Die Geschichte mit Löwenherz und Seladin geht zwar weiter und ausführlicher aber ich kann hier nicht alles schreiben , ist zu Zeitaufwendig.

Nachdem Fatih Sultan Mehmet 1453 Istanbul eroberte, ließ er den geistlichen Führer der Armenier Hovakim von Bursa nach Istanbul rufen und ermöglichte mit seinem im Jahre 1461 herausgegebenen Erlass die Gründung des armenischen Patriarchats. Als Yavuz Sultan Selim zwischen 1514 und 1516 den Süden Kaukasiens, sowie Ostanatolien eroberte, wurden auch die Armenier in diesem Gebiet, in die armenische Gemeinde aufgenommen und zum Patriarchat in Istanbul angeschlossen.

Da die Armenier sahen, dass ihnen vom Osmanischen Reich ein Interesse zukam, wie kein anderer fremder Staat oder Herrscher es ihnen in ihrer Geschichte bislang zukommen ließ, verbündeten sie sich aufrichtig mit dem Osmanischen Staat. Aus diesem Grund wurde die armenische Gemeinde, die sich durch Einwanderung mehrerer Armenier nach Istanbul in kurzer Zeit bildete, zu einer der wohlhabendsten Gemeinden auf der Welt.

Während der 350-jährigen Periode zwischen der Herrschaftszeit von Fatih Sultan Mehmet bis zu der Herrschaftszeit von Mahmut II. griffen die Osmanen keineswegs in die gesellschaftlichen und religiösen Angelegenheiten der Christen und der Armenier ein. Mit der Hilfe der Amira genannten armenischen Bankiers, Händler und Staatsbeamten wurden mehrere Schulen, Druckereien, Bibliotheken gegründet und mehrere jugendliche Armenier für ein Studium nach Europa geschickt. In dieser Periode konnten die unter russischer Herrschaft lebenden Armenier von diesen Rechten nur träumen.
Kommentar ansehen
13.01.2008 14:43 Uhr von vst
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
ach ne: willi tell
und wenn ich jetzt sagen würde du bist ein dummer ar... wäre das dann auch meinungsfreiheit oder beleidigung?

totoline
genau. weil andere verbrecher sind müssen wir auch verbrecher sein.
und wenn ein metzger deine schwester vergewaltigt, vergewaltigst du alle töchter aller metzger.
gleiches recht für alle.
Kommentar ansehen
13.01.2008 14:52 Uhr von Wilhelm-Tell
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@vst: natürlich kannst du das sagen, oder meinen.
[edit; eckspeck]

Was soll der vergleich mit der Vergewaltigung????????????
Hier ist von einem Plakat die Rede, die die zunehmende Islamisierung thematisiert!
[edit; eckspeck]
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:23 Uhr von Totoline
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Wahrheit2008: Interessanter ausflug in die Geschichte. Aber hier geht es um die Neuzeit.
"Das dem Minister Hüseyin Çelik unterstehende türkische Erziehungsministerium fiel im April 2003 mit Verleumdungsdekreten gegen christliche Minderheiten deutlich auf. Das Ministerium veranlasste die türkischen Schüler dazu, an einem Aufsatzwettbewerb für die angebliche „Völkermordlüge“ der Armenier, Pontosgriechen sowie Syrisch-Orthodoxen mitzuwirken. Gleichzeitig verpflichtete das Ministerium die türkische Lehrerschaft zur Teilnahme an dazu passenden Fortbildungsmaßnahmen und hat die Neuauflagen veralteter türkischer Schulbücher vorgenommen, in denen Nicht-Muslime in der Türkei als „Spione“, „Verräter“ sowie „Barbaren“ bezeichnet werden. Zudem verweisen die Bücher darauf, dass deren Schulen, Kirchen sowie jüdische Synagogen „schädliche Gemeinden“ sind."

"Anfang Februar 2006 wurde in der Stadt Trabzon am Schwarzen Meer der 68-jährige katholische Priester Andrea Santoro von einem 16-jährigen muslimischen Oberschüler erschossen, der sich so für die Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen in Dänemark rächen wollte. Der Priester war jedoch von Bewohnern der Stadt schon im Vorfeld mit Gewalt bedroht worden. Im März 2006 kam es zu zwei gewalttätigen Übergriffen auf die 700 Katholiken zählende Gemeinde von Mersin. Dabei kam es zu Verwüstungen der Gemeinderäume und einer Messerattacke auf den Kapuzinerpater Hanri Leylek. Im selben Jahr wurde ein slowenischer Geistlicher in Izmir und ein französischer Priester in Samsun angegriffen und verletzt."
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:34 Uhr von Totoline
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Noch etwas zum lesen: http://www.stern.de/...
Man - jetzt sehe ich es auch. Schilder aufstellen ist wirklich verbrecherisch und Volksverhetzend.
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:06 Uhr von Wahrheit2008
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@toller Link: Und du meinst das alle Moslems diese Meinung teilen ?
Ich könnte dir vom Papst sachen zitieren da würden sich sogar eingefleischte Christen am Kopf fassen. Gehen dann Moslems rum und verteilen in Städten antichristliche Parolen ? wohl kaum.

Du schneidest auch Themen an wie die angriffe von manch geistig zurück gebliebenen aus die Prister ?

du solltest aber auch den Erfolg und die Befreiung der türkischen Polizei und seinen Einsatz bei der Entführung von 2 Syrischen Pristern erwähnen. Und das die Täter stets ermittelt und verhaftet worden sind.
Hier in Deutschland sieht es aber anders aus. Der sogenannte Döner Mörder hat bislang 8 türkische Dönerverkäufer und einen griechen (warscheinlich versehentlich) hingerichtet.
Warum griegen die den nicht zu fassen ? Die Deutsche Polize ist doch so erfolgreich wenn es um Verbrechens Aufklärung geht , na ?

Die Armenierfrage ist eine zu lange Geschichte auf die ich nicht eingehen möchte. Nur soviel möchte ich da erwähnen.
Wenn es seitens des Sultanats ( Osmanischem Reich) verbrechen an unschuldigen Armeniern gegeben hat so entschuldige ich mich dafür.
Bedenkt aber bitte die Vorgeschichte und liest meinen vorherigen Beitrag bis zum ende.
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:51 Uhr von Totoline
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Wahrheit 2008: "Und du meinst das alle Moslems diese Meinung teilen ?"
Nein

"Ich könnte dir vom Papst sachen zitieren da würden sich sogar eingefleischte Christen am Kopf fassen."
Das muss ich bei dem fast immer tun....

"Gehen dann Moslems rum und verteilen in Städten antichristliche Parolen ?"
Nicht alle. Die, die es tun werfen gleich mit Steinen und verbrennen Flaggen. (Mohammed-Karrikaturen!? - OK, es war ein ziemlicher Vopar, aber kein Grund für Ausschreitungen!)

"Die Deutsche Polize ist doch so erfolgreich wenn es um Verbrechens Aufklärung geht , na ?"
Das meinst Du nicht im ernst... Da arbeiten mehr Dumpfbacken und Korruptinsgeschädigte als Sonstwas.
(Einige viele Verfahren besonders in Sachen Umweltschutz (Firma Barfuß/Erkenschwick z.B.) müssen eingestellt werden, weil sich irgendeiner Bereichert hat. Einmal habe ich ein Interview gesehen, in dem ein Hauptkomissar (!!) behauptete, es wäre nicht einfach, Drogendealer zu finden um was zu kaufen - der scheint noch nie an einem Hauptbahnhof gewesen zu sein)

Mit den Armeniern will ich auch garnicht anfangen - dafür ist das Thema zu Umfangreich.
"Bedenkt aber bitte die Vorgeschichte [..]"
Natürlich - das soll aber keine Racheakte legitimieren.

Keine Frage. Bei Christen wie auch Moslems gab und gibt es schwarze Schafe. Aber so einen wirbel um ein Plakat zu machen ist mehr als übertrieben.
Kommentar ansehen
14.01.2008 10:19 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das: macht die npd in deutschland auch. auch bei uns stehen plakate mit so dummen sprüchen r um.
Kommentar ansehen
14.01.2008 11:37 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moslems,Christen und andere Tiefflieger: Hurra, endlich mal wieder ein moslem vs. christen thread *gähn*

hier in diesem thread tut vieles weh..aber am schlimmsten sind menschen die sowas machen:

"Nicht alle. Die, die es tun werfen gleich mit Steinen und verbrennen Flaggen. (Mohammed-Karrikaturen!? - OK, es war ein ziemlicher Vopar, aber kein Grund für Ausschreitungen!)"

Vopar? sagmal gehts noch? nicht böse gemeint, aber wenn du nicht weisst was es heisst und wie man es schreibt...lass es einfach^^

"fauxpas oder auch faux-pas (wörtl. falscher Schritt)". nix vopar. mann,mann,mann...*kopfschüttel*

wird halt wieder zeit für nen krieg...
Kommentar ansehen
14.01.2008 11:46 Uhr von Totoline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oneWhiteStripe: Ja wird Zeit.
Besonders auch wegen der Groß- und Kleinschreibung einiger Deppen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?