12.01.08 20:02 Uhr
 437
 

USA: Familienvater tötet seine Familie und setzt das Wohnhaus in Brand

Wie das Blatt "Cincinnati Enquirer" in ihrer Online-Ausgabe meldet, hat ein zufällig vorbeifahrender Pkw-Fahrer am gestrigen Freitagabend (Ortszeit) Feuer aus einem Haus wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Dies geschah im US-Bundesstaat Ohio.

Bei der anschließenden Brandbekämpfung entdeckten sie die Leiche der Mutter (33) und auch ein totes Kind. Es wurden zwar noch drei weitere Kinder gerettet, die aber aufgrund der Verletzungen kurz darauf in einem Krankenhaus starben.

Der Vater wurde mit schweren Stichverletzungen aufgefunden. Über die genaueren Ursachen für diese Familientragödie tappt die Polizei noch im Dunklen. Die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung und auch des Mordverdachts werden nun von der zuständigen Polizei durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Brand, Familie, Wohnhaus
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2008 20:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum nachvollziehbar diese Familiendrama. Die Ehefrau und die vier Kinder tot und er selbst Stichverletzungen. Vermutlich wollte er Selbstmord begehen.
Kommentar ansehen
12.01.2008 20:30 Uhr von FyodorS
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
traurig: was geht in so einem menschen bloß vor seine liebsten zu töten .. unvorstellbar
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:39 Uhr von DerFeger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
traurig: solche geschichten häufen sich in der heutigen zeit

Schade eigentlich es giebt doch immer einen ausweg muss nur gefunden werden
Kommentar ansehen
12.01.2008 22:01 Uhr von happycarry2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Wink des Schicksales? Das er als einzigster überlebt hat. Ab ins Gefängniss und zwar lebenslang und damit mein ich tatsächlich Lebenslang. Dann hat er Zeit genug sich mit Schuldgefühlen langsam selbst zu zerstören. Wenn er schon keinen Sinn mehr in Seinem leben sah, hatte er noch lange nicht das Recht den Rest der Familie auzulöschen.
Kommentar ansehen
12.01.2008 23:11 Uhr von E-Woman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich reichlich: mysteriös der ganze Vorgang. Stichverletzungen beim Mann u n d bei der Frau. Entweder körperlicher Auseinandersetzungen oder er hat seine Frau erstochen und wollte sich dann selbst töten…. Rätselhaft
Kommentar ansehen
12.01.2008 23:47 Uhr von Lustikus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: wieso gehst du in der Überschrift von einer Tatsache aus wo noch nichts bewiesen ist?

1 Stern sorry
Kommentar ansehen
13.01.2008 02:05 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lustikus: Das ist mir auch aufgefallen. In der Quelle wird aber der gleiche Fehler gemacht! Von daher nicht schön, aber immerhin kein Eigenverschulden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?