12.01.08 19:57 Uhr
 1.038
 

Dortmund: 300 Meter lange Miniaturumweltzone eingerichtet

Die Brackeler Straße wird am Samstag zur wahrscheinlich kleinsten Umweltzone in Deutschland. Wie die Bezirksregierung mitteilte, ist der Bereich nur noch für Fahrzeuge, die entweder über eine grüne oder eine gelbe Schadstoffplakette verfügen, zu befahren.

Ohne Plakette dürfen Fahrzeuge den gut 300 Meter langen Bereich, der zum Borsigplatz führt, nicht mehr benutzen.

Nach Köln hat jetzt Dortmund ebenfalls eine Umweltzone in Nordrhein-Westfalen.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dortmund, Meter, 300
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2008 20:31 Uhr von FyodorS
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
tzz: einfach nur schwachsinn sowas.. der umwelt bringt das wohl kaum was
Kommentar ansehen
12.01.2008 20:32 Uhr von Refu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es heisst Miniatur ;)

Zur News: Was ein Schwachsinn ^^
Kommentar ansehen
12.01.2008 20:33 Uhr von BenPoetschke
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
300 Meter Schwachsinn: haben eine Namen, Brackeler Straße.

"Umweltzone", manche nennen es auch einfach Verkehrshindernis.
Kommentar ansehen
12.01.2008 20:55 Uhr von snm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da ziehe ich hin: da kann man sicher alt werden. Der Wahnsinn unserer Politiker kennt kein Ende.
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:02 Uhr von daMaischdr
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
echt super: beim Umfahren dieser Umweltzone braucht man bestimmt mehr als dreimal soviel Sprit und somit CO2, als wenn man geradeaus durchfahren würde. Wirklich genial gemacht! :-(
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:09 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@FyodorS: Falsch - es bringt ihr GAR NICHTS ;-)
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:18 Uhr von MannisstderBlond
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da freut: sich der Steuerzahler, auf desen Kosten Schilder aufgestellt, die Straße überwacht, Plaketten ausgegeben werden usw....

mfg
MidB
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:43 Uhr von DerFeger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
super: begeisterung bei mir nicht es wird immer schwachsinniger mit dem feinstaub ob die 300 meter uns vor einer katastrophe schützen Neeee die spinnen
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:44 Uhr von vostei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
;D wie "sinnvoll": und btw gar nicht mal soooo ungeschickt - man richte an Stellen, wo es eine Messstation gibt so ein Miniteil ein und gut is...
Kommentar ansehen
13.01.2008 02:49 Uhr von Hootaru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir hier in Dortmund: @snm die gegend ist nicht sonderlich zu empfehlen und mit dem alt werden kann es dort schnell vorbei sein. In Dummland regiert der schwachsinn.

Ist recht einfach zu umfahren, was natürlich nichts an dem schwachsinn ändert der hier verzapft wird.
Kommentar ansehen
13.01.2008 03:16 Uhr von Mario Dolzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vostei sieht das ganz richtig Die Straße ist schon seit vielen Monaten für LKW´s
gesperrt und seitdem sind die Belastungen eigenartigerweise noch gestiegen.
Der Regierungspräsident hat seine "Pflicht" erfüllt.
Wir können ja nicht alle 200 - 300 m (Größer ist der Messbereich dieser Anlagen nicht) eine
über 3Mio€ teure Messanlage installieren.
Da es in Dortmund nur drei dieser Anlagen gibt
halte ich dies für eine sinnvolle Entscheidung.
Wegen geisteskranker Politiker aufgrund nicht vorhandener .Messdaten ganze Stadtteile vom
Verkehr abzuschneiden ist rechtlich nicht machbar.
Übrigens das Rauchen einer Zigarre in der Nähe der Messstation treibt die Werte nach oben.Ein bischen Paffen und am nächsten Tag
schaut man sich seine Erfolge unter
http://www.lanuv.nrw.de/...
http://www.lanuv.nrw.de/...
an.
Kommentar ansehen
13.01.2008 03:19 Uhr von Gunny007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: hier sind es nur 300 meter. in mannheim soll es anscheinend die ganze innenstadt werden. mal sehen ob ich mir eine plakette kaufe, wenn es eine für meinen alten bock gibt, oder ob ich dann halt lieber über die autobahn fahre und halt ein paar kilometer mehr verblase.
Kommentar ansehen
13.01.2008 03:42 Uhr von Sven_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny: Tolle Wahl, bei mir stellst sich die Frage ob ich mit meiner Kiste bis zum Parkplatz fahren darf - oder ob ich am Stadtrand parken muss.

Für Neuwagenfahrer hat das alles natürlich Vorteile, die Parkhäuser in den Städten werden entlastet und der 7er-BMW muss sich endlich nicht mehr in einen Kleinwagenparkplatz. (Soll nichts gegen 7er-BMWs sein, ich hätte mitunter selbst gerne einen)

Es hilft nicht der Umwelt, es sperrt die armen (unteranderem auch sowieso schon gebeutelte Handwerker) aus den Innenstädten aus - weltfremde Polit-Verarsche wie sie im Buche steht. Mal ist es der Terror, mal das Klima, hauptsache es kommt Schwachsinn bei raus. Teurer Schwachsinn, Steuern bringender Schwachsinn

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?