12.01.08 17:55 Uhr
 579
 

Schriftsteller Giordano: Roland Koch hat "überfällige" Diskussion eröffnet

Der Schriftsteller Ralph Giordano hat in einem Beitrag, den er für die Nachrichtenagentur ddp verfasste, dem hessischen Ministerpräsidenten Koch bescheinigt, durch die Thematisierung der Jugendkriminalität im Wahlkampf eine "überfällige" Diskussion eröffnet zu haben.

Derzeit sei es ein Wunsch, in Sicherheit leben zu können, während die Gewalt auf den Straßen die Realität darstelle, so Giordano. Die durch einen "überproportionalen Anteil von Ausländern" geprägte Jugendkriminalität offenbare eine Gewaltbereitschaft, die man sich bisher nicht habe vorstellen können.

Das Wirken "bundesdeutscher Multikulti-Illusionisten" und krankhaft fremdenfeindlicher "Einäugiger" hat nach Ansicht Giordanos dazu geführt, dass es zu einer "verfehlten Toleranz" gekommen sei. Diejenigen, die das Thema ansprechen, in die Nähe von Nazis zu rücken, sei "niederträchtig".


WebReporter: Vandemar
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Diskussion, Schriftsteller, Roland Koch, Jugendkriminalität, Ralph Giordano
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2008 18:17 Uhr von edi83
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.01.2008 18:25 Uhr von Vandemar
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@edi83: "Rechte Ecke" ist eine Sache. "Rechts" zu sein oder "rechtsgerichtete" Politik zu betreiben bzw. mit Forderungen, die "rechtsgerichtete" Wähler ansprechen sollen, Wahlkampf zu machen ist etwas anderes als "Nazi"-Politik (Marke NPD z.B.) anzustreben bzw. zu betreiben.
Kommentar ansehen
12.01.2008 18:32 Uhr von edi83
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
de art und weise: wie koch das ganze angefangen hat ist schon komisch. es ist ja bekannt, dass es nur dem wahlkampf dient. es ist auf keinen fall falsch darüber zu reden und man muss sich dem thema stellen, ohne frage. aber nicht auf diese art und weise. und wie des öfteren schon erwähnt, wird sich das ganze nach den wahlen wieder legen und niemand wird darüber noch reden, was falsch ist...
Kommentar ansehen
12.01.2008 18:54 Uhr von kimmsen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
nicht auf diese weise? wenn es keiner auf diese weise angesprochen hätte, dann würde da immer noch keiner drüber sprechen.
die parteien links der cdu leugnen doch immer noch, dass es in diesem zusammenhang überhaupt ein problem gibt.

wenn man da etwas ändern will, dann hat man mehrere baustellen zu bearbeiten.

1. müssen die straftäter endlich mal bestraft werden. es geht bei der strafe auch nicht immer nur um die zukunftsperspektive des täters, sondern auch mal darum, dass er für seine verfehlung einsteht.

2. es müssen mal vernünftige und einheitliche statistiken geführt werden.
da soll man dann auch mal gerne neben deutsch und nichtdeutsch die kategorie eingebürgert aufnehmen.

3. wir brauchen mehr und besser geschulte polizisten. durch kontrolle und polizeipräsenz kann bestimmt manche straftat verhindert werden.

4. das schulsystem muss verbessert werden. störende und "lernbehinderte" dürfen nicht das tempo der ganzen klasse vorgeben.

5. konzepte für die verlorenen generation, der man nur noch bedingt helfen kann, müssen her.

6. die ausländer müssen mit in die verantwortung genommen werden.
Kommentar ansehen
12.01.2008 19:50 Uhr von Wahrheit2008
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Jetzt kommen die Stimmungsmachenden Asgeier , Hetzer , Trittbrettfahrer.
Warum wundert es mich nicht das solche Leute wie Koch & Co so eine Zustimmung finden.

Armes Deutschland. Ich bin dafür das Koch zum Kanzler gewählt wird.

Lieber Herr Koch . Du hast es geschaft die Stimmen der rechten Szene einzusacken.
Du kannst weiterhin dein Bonzen Dienstwagen behalten Bonzen Diäten einsacken und in deinem Bonzen Haus wohnen.
Aber was tust du dann nach den Wahlen für diese armen Leute die nicht wissen was Sie tun ? Nichts !
Du wirst weiterhin dafür sorgen das Stellen nicht nur bei der Polizei gestrichen werden.
Wie dumm muss mann sein um dir auch nur annähern Glauben zu schenken.
Kommentar ansehen
12.01.2008 20:18 Uhr von BenPoetschke
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Diejenigen, die das Thema ansprechen: in die Nähe von Nazis zu rücken, sei "niederträchtig".
Ja aber nach wie vor beliebt, und leider immer noch wirkungsvoll. Auch zum Denunzieren und Rufmorden ist der Rechts Vorwurf beliebt. Vor allem wenn man mal ganz schnell keine Argumente mehr hat oder von den Tatsachen ablenken möchte. Der Vorteil ist, bei den Staatsanwaltschaften läuft da panikartig sofort der "Schlechtes Gewissen" Prozess an.


Sehen wir es mal pragmatisch:
Seien wir doch dankbar, dass Herr Koch jene unschlüssigen Wechsel- und Protestwähler, welche eventuell diesmal vielleicht tatsächlich gaaaaaaaaaaaanz rechts gewählt hätten, mindestens auf die Position von cdu und csu zurückholt. Ist doch besser als wenn diese ...
Kommentar ansehen
12.01.2008 20:23 Uhr von BenPoetschke
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Was mich echt wundert: ist, dass noch keiner den Verdacht geäußert hat, K könnte womöglich den Schläger bezahlt und den Rentner bestochen haben, oder das Video der U-Bahnstation könnte "getürkt" sein und der Junge wollte sowieso heimfliegen und konnte nur das Ticket nicht bezahlen und überhaupt ist alles gar nicht wahr.
Kommentar ansehen
12.01.2008 20:25 Uhr von Wahrheit2008
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@Minderheiten. Soll mir nochmal einmal einer von Euch mit unterdrückung der Minderheiten in anderen Ländern kommen.

Das was Deutschland seit langem treibt ist nicht mehr legal und tragbar für eine Demokratie.
Was kommt als nächstes gegen Ausländer ? Pflicht für das tragen eines gelben Halbmondes ?

Bravo .
Kommentar ansehen
12.01.2008 23:04 Uhr von kleiner erdbär
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
das thema jugendkriminalität gehört imho garnicht in den wahlkampf!!!

es ist viel zu brisant, um jetzt demagogisch ausgeschlachtet zu werden!!!
...alle parteien stürzen sich jetzt auf dieses thema wie ne meute ausgehungerter wölfe und werfen mit großen worten & (teils abstrusen) forderungen um sich - nur um (potentielle) wähler zu gewinnen!!

natürlich werden sie damit auch erfolg haben - ängste schüren & dann lächelnd ne lösung ausm ärmel ziehen ist genauso wie das präsentieren eines sündenbocks leider immer eine gute wahltaktik, da sich viele menschen nicht die mühe machen, mal selber zu denken & das zu hinterfragen, was ihnen da vorgekaut wird!!!

...leider wird sich eben nach der wahl (wie immer) nix ändern, denn diese "lösungsansätze" sind alle - egal von welcher partei - nur billiger populismus!


man kann ein problem eben nunmal nicht lösen, indem man nur die auswirken bekämpft & die ursachen ignoriert...!
Kommentar ansehen
13.01.2008 02:20 Uhr von kimmsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ kleiner erdbär: noch aussichtsloser ist die problemlösung, wenn man nicht mal das problem erkennt.
und noch schlimmer ist es, wenn man probleme nicht anspricht, weil man wählerstimmen aus dem eigenen lager verlieren könnte.

durch das jahrelange totschweigen durch die parteien hat sich doch vieles erst aufgestaut.
die medien schlachten dann natürlich auch so ein thema aus, solange es schlagzeilen bringt.

warum kann die spd z.b. nicht mal tacheles reden?
einfach sagen, wie der ist-zustand ist und welche problemfelder es gibt.
dann am besten auch noch lösungsvorschläge anbieten.
aber was macht die spd? sie überlässt dieses feld komplett den parteien rechts der spd, als wenn es gar kein problem gibt.

wie soll jetzt ein wähler in hessen entscheiden, dem dieses thema wichtig ist?
der hat doch nur den sauren apfel koch als alternative
.
ob kochs cdu jetzt eine größere verantwortung an den zuständen hat als die anderen parteien ist doch auch fragwürdig. das ist doch kein problem hessens oder münchens. das ist doch ein problem im ganzen land.

und wenn man ein problem lösen will, dann muss man sowohl symptom behandeln, als auch die ursache.
Kommentar ansehen
13.01.2008 06:39 Uhr von StYxXx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wahlkampf: Mehr nicht. Merkt ihr nicht, dass alle Politiker derzeit nur Müll reden? Expertenmeinungen? Egal. Politiker sind ja bekanntlich selbst Experten in allen Bereichen und haben auch alles schon real miterlebt. Warum verschwenden wir eigentlich Geld an andere Leute, wenn sie es doch besser wissen?

Aber populistischer Nonsens scheint beim Bildleservolk ja perfekt zu funktionieren. Egal, um was es geht.
Kommentar ansehen
13.01.2008 09:23 Uhr von Superhecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
kimmsen: die sechs Aufzählungspunkte treffen es ganz genau. Die Existenz einer "verlorenen Generation" ist für mich dabei das Bedrückendste.
Kommentar ansehen
13.01.2008 11:14 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
leider wird der herr koch: das eben für seinen wahlkampf ausnutzen und danach wird das thema im sand verlaufen. er hat ja recht aber er macht das schon rein populisitisch
Kommentar ansehen
13.01.2008 12:37 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Abschieben zum x-ten male aber wenn?
Kommentar ansehen
13.01.2008 13:35 Uhr von vst
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
koch ist ein: demagoge.
giordano ein [edit vst]

und wahrheit spricht die wahrheit.
und dafür so wenig minus?
das könnt ihr doch besser, jungs von der rechten fraktion.
:-))

ja, darüber muss gesprochen werden.
sprechen wir darüber.
spricht einer?
nein. es wird nur gehetzt.

und wenn dieser ekelhafte typ aus hessen die lasche rechtssprechung anklagt, warum ändert er das nicht erst mal in hessen?
ere hatte jetzt neun jahre zeit das zu verbessern.
was hat er gemacht?
kontraproduktiv stellen in der justiz abgebaut.

herr koch erklären sie mir doch mal, wie sie das alles bewerkstelligen wollen mit immer weniger personal.

erklären niocht hetzen.

ach, sie können das nicht erklären?
dachte ich mir.
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:28 Uhr von STARDUST_II
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ XXX_Waldegg: "Eure "Wahrheit" ist mir zu simpel gestrickt."

Die Wahrheit ist!
Durch den sozialen Abbau den die Politik seit Jahrzehnten betreibt und uns auch noch vorlebt das man sich nicht an die GESETZT halten muss, geht jeder seinen Weg den er kann.
Denn eigentlich wollen doch alle nur Anerkennung und ein vernünftiges einkommen, sowie eine Frau oder einen Mann.
Kommentar ansehen
14.01.2008 09:05 Uhr von vst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
waldegg: natürlich habe ich die news gelesen, ich habe auch die quelle gelesen und ich habe auch den gewaltigen fehler in der news gesehen.
>.... und krankhaft fremdenfeindlicher "Einäugiger" hat ...<
das ist natürlich genau das gegenteil von dem was giordano gesagt hat.

>Giordano zuzustimmen ist was anderes als gutzuheissen, was ein Koch so tut....<
wirklich? unterscheidet sich die wortwahl der beiden?
giordano ist der gleiche hetzer wie koch.

>Tja, damit geht er natürlich zwangsläufig Hand in Hand mit den ganzen Rechtsextremen, die Du hier im Threat ausgemacht haben willst.<
kennst du den unterschied zwischen rechten und rechtsextremen?
zwischen linken und linksextremen?
nicht?
hab ich gemerkt.

>Eure "Wahrheit" ist mir zu simpel gestrickt.<
nichts ist so simpel gestrickt wie rassismus, fremdenfeindlichkeit, hass.
Kommentar ansehen
15.01.2008 11:00 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waldegg: koch ist mir nicht nur nicht sympathisch, ich finde er ist ein schleimiger, ekliger mensch.
das hat aber nichts mit dem c seiner partei zu tun.

ich habe lothar späth zum ministerpräsidenten von b-w gewählt, manfred rommel zum ob von stuttgart, trotz großem c.
ich habe schuster trotz c zum ob von stuttgart gewählt.
den allerdings würde ich nicht wieder wählen. aber nicht wegen dem c, sondern einfach weil ich nicht mehr in stuttgart wohne :-)

ich habe dir persönlich nichts unterstellt.
ich habe ganz allgemein diese dinge in den raum gestellt und wenn ich mir koch, giordano und einen großteil der user hier ansehe, sehe ich auch, dass dies berechtigt ist.

stimmt, der mensch braucht ein feindbild.
und meine feinde sind eben nicht juden, moslems, türken, schwarze, sondern ganz allgemein fremdenfeindliche und hasserfüllte demagogen wie koch und konsorten.
Kommentar ansehen
16.01.2008 10:04 Uhr von vst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
organisierte religion: hat aber auch schon viel gutes über dioe menschen gebracht.

ob gut ober schlecht hat nichts mit religion zu tun, sondern mit den menschen die dahinter stehen.

gäbe es religion nicht, würden diese menschen auf andere art und weise das böse rechtfertigen und ausüben.
Kommentar ansehen
21.01.2008 11:54 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus dem urlaub zurück: es wäre nicht so einfach?
das bedeutet, dass sich z. bsp. die diktatoren dieser welt wie stalin oder kim oder andere besonders anstrengen müssen?
oder wie darf man den satz verstehen?
warum soll einem osama bin laden der terror einfacher fallen, weil er ihn in ein religiöses mäntelchen einhüllt?

autobahnen? ach wie witzig.
an anderer stelle beschwerst du dich, weil ich einen koch als demagoge hinstelle, da nur göbbels demagoge war, weiter unten stinkt der vergleich giordano/koch, aber du vergleichst die kirche mit dem naziregime.
was ist das für eine art der doppelmoral?

russell hat auch nicht immer recht.
wenn es so viel einfacher und besser ist, gutes auf anderem weg zu tun, warum wird es dann nicht getan?
warum muss die heilsarmee die suppenküchen für die ärmsten am leben halten, wenn es doch so viel einfacher wäre, dass der staat oder andere nichtchristliche verbände das machen?
warum geht soziales nie oder so gut wie nie von nicht kirchlichen lagern aus?
warum gibt es außer bei den kirchen egal welcher couleur nichts soziales?
warum kommt der staat seiner pflicht auf diesem gebiet nicht nach?
es wäre doch viel einfacher!!!

stinkt?
wieso?
weil giordano jude ist?
weil er ex-kommunist ist?
weil seine mutter halbjüdin war?
verstehe ich nicht.
Kommentar ansehen
22.01.2008 08:58 Uhr von vst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das ist schön: jetzt hast du viel geredet, aber nichts gesagt.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?