12.01.08 17:16 Uhr
 1.066
 

Fußball: Borowski bald bei Bayern?

Seit Sommer 2007 laufen Verhandlungen um Tim Borowski. Bayern München hat klares Interesse an dem Spieler.

Momentan spielt Tim Borowski (27) bei Werder Bremen. Es laufen schon lange Zeit Gespräche zwischen Borowskis Berater Jörg Neubauer und Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bezeichnet sich schon seit längerer Zeit als "Borowskis Fan".

Es geht um das Geld, dass Borowski haben möchte: Bisher bekam er rund zwei Mio. Euro im Jahr. Ab Sommer sollen es um die vier Mio. Euro sein. Werder-Coach Thomas Schaaf sagte: "Ich hoffe, dass Tim sich für Werder entscheidet und seinen Weg hier weiter geht."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fussballreporter95
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, Bayer
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ingolstadts Trainer Maik Walpurgis nach nur drei Spieltagen gefeuert
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2008 17:00 Uhr von Fussballreporter95
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich Werder-Fan bin, möchte ich natürlich, dass Borowski bei Werder bleibt. Aber so wie ich die Bayern kenne, werden sie wieder ein hohes Angebot abgeben, so wie bei Miroslav Klose.
Kommentar ansehen
12.01.2008 17:36 Uhr von sascha_g
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Klares Interesse?! Das klare Interesse drückt sich folgendermaßen aus:
Rummenigge hat wohl mal gesagt, dass Boro ein guter Spieler sei. Klares Interesse ist für mich ein bisschen was anderes.
Außerdem kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Boro nach München gehen würde, da die Konkurrenz im Mittelfeld sehr groß ist und seine Chancen, dort Stammspieler zu werden, gegen null gehen. Die Bayern sind mit Ribery, Schweinsteiger, Ze Roberto, van Bommel, und wie sie alle heißen, zu gut besetzt.
Ich will Boro keineswegs schlecht reden, da ich selber Werder-Fan bin, aber dort würde er sich, meiner Meinung nach, nicht durchsetzen.
Kommentar ansehen
12.01.2008 18:55 Uhr von titlover
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@sascha: wie man in der Vergangenheit gesehen hat, setzt bei einigen Spielern der Verstand aus, wenn die großen bayern anrufen... da wird dann alles vorher gesagte vergessen und aufs Große Geld geschielt.... siehe zB Schlaudraff, Klose, Poldi....
Kommentar ansehen
12.01.2008 19:55 Uhr von StoWo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gut, aber nicht gut genug: Zum einen muss ich "ustasa1977" Recht geben. Es ist nichts verwerfliches, sich für Geld zu entscheiden.
Ein Spieler mit 27 hat eben nurnoch 4-6 Jahre und da muss wenn möglich nun viel Geld verdient werden.

Allerdings setzt sich der gute Borowski nicht bei Bayern durch. Ein Herzog war um eine ganze Klasse besser und schaffte es als Ex- Bremer nicht und mit Van Bommel und Demichelis dahinter hat Borowski zwei Spieler, denen er höchstens die Schuhe binden könnte - sorry.

Und eine Spur offensiver mit Schweinsteiger, Ze Roberto, Altintop, Schlaudraff, Podolski und vorallem Ribery? Das geht schon zweimal nicht

Und um nur auf der Bank zu sitzen ist er ehrlich gesagt zu gut und zu schade. Dann lieber bei Bremen bleiben für 3 Mio. im Jahr, international den deutschen UEFA Koeffizienten stärken und die Meisterschaft spannender halten.

Zudem braucht er für einen Platz in der Nationalmannschaft einen Stammplatz im Verein und den kann er in München vergessen.
Kommentar ansehen
12.01.2008 23:57 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube nicht, dass: Borowski zu den Bayern geht. Bei so einer Mannschaft geht er doch nur unter.
Kommentar ansehen
13.01.2008 06:05 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ StoWo: dir ist aber schon bekannt, welche position borowski so spielt, oder?

wenn ja, frage ich mich, wie du ihn mit demichelis (diese saison manndecker) und v. bommel (defensives mittelfeld) vergleichen kannst.

auch schlaudraff und podolski sind eher stürmer als mittelfeldspieler.

dann ist die konkurrenz um drei freie plätze im mittelfeld plötzlich nicht mehr so groß.
besonders wenn man die aktuellen leistungen der herren altintop und schweinsteiger berücksichtigt.

du hast auch vergessen zu erwähnen, dass kahn und rensing besser sind, als borowski auf deren position.
Kommentar ansehen
13.01.2008 11:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
alles: eine frage der zeit und eine frage des geldes....irgendwann wechseln alle deutschen stars nach münchen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?