12.01.08 16:25 Uhr
 132
 

Osnabrück: SPD-Chef Beck stellt sich hinter Peter Struck

SPD-Parteichef Kurt Beck schützt seinen Parteikollegen Peter Struck. Dieser sieht sich zurzeit harscher Kritik aus dem Lager der CDU ausgesetzt, nachdem er Roland Koch, den Ministerpräsidenten von Hessen, angegriffen hatte.

Struck warf Koch vor, das Thema Jugendgewalt für den Wahlkampf auszuschlachten. Außerdem beschuldigte Struck den hessischen Ministerpräsidenten, dass dieser über den Angriff in der Münchner U-Bahn froh gewesen sein soll. Struck verweigert eine Entschuldigung gegenüber Koch.

Kurt Beck sagte nun in Osnabrück, dass man bei dem Thema nicht den Rückwärtsgang einlegen werde.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, SPD, Osnabrück, Kurt Beck, Peter Struck
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2008 16:43 Uhr von Superhecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Beck: ist der personifizierte Rückwärtsgang. Das letzte Aufgebot nach dem schwächelnden Platzeck. Die SPD ist in einer bedauernswerten Personalsituation.
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:06 Uhr von BenPoetschke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hat jetzt: einer die Schlägerei inszeniert oder ist die doch spontan von dem Türken und dem Griechen..
Ist der verprügelte Rentner SPD oder CDU Wähler...?
Hat er möglicherweise absichtliuch die beiden Besoffenen? provoziert...?
Hat man ihn auf die rechte oder die linke Backe getreten...?

Es ist einfach nur noch zum Davonlaufen...?
Kommentar ansehen
12.01.2008 23:43 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
vollkommen richtig: was die cdu treibt geht ja unter keine kuhhaut.
Besonders das, was der niedersächsische MP Wulff so für einen schwachsinn von sich gibt und wie diese Wurst mit den GEfühlen von Beschäftigten eines Autoteilezulieferers spielt, dem im Moment viele Entlassungen droh..
Ganz billiges asoziales verhalten....
Kommentar ansehen
13.01.2008 11:26 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber: asoziales verhalten von allen....keine partei denkt auch nur eine sekunde über sozialverhalten nach...das existiert in der politischen landschaft nicht
Kommentar ansehen
13.01.2008 19:30 Uhr von freddy111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was In Deutschland so in der Politik passiert ist nur noch peinlich und unterste Schublade!
leider wird sich das durch die nächsten Wahlen nicht ändern!
Die Deutschen sind gar nicht mehr dazu in der lage zu erkennen was die ganze Politische Prominenenz für ein Trümmerhaufen ist.
Kommentar ansehen
13.01.2008 22:57 Uhr von digitainer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Weichei Beck soll lieber: an seine Gesundheit denken und abnehmen. Dicke Politiker stossen mich noch mehr ab als...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?