12.01.08 16:13 Uhr
 188
 

EU zeigt sich bedenkenlos gegenüber Klonfleisch

Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat der EU-Kommission den Entwurf einer Stellungnahme zur Lebensmittelsicherheit bei der Einführung von Fleisch und Milch von geklonten Tieren vorgelegt.

Die EFSA hat in der Mitteilung keinerlei Bedenken gegen das Verwenden von Fleisch und Milch geklonter Tiere geäußert, sollten diese Tiere gesund sein. Der Nährwert und die Zusammensetzung des Fleisches unterscheide sich nicht von dem herkömmlich gezüchteter Tiere.

In der Stellungnahme geht man davon aus, dass die Krankheits- und Sterberate bei geklonten Tieren höher ist, diese Tiere aber aus der Nahrungsmittelkette herausgehalten würden. Weiterhin wurden Folgen für die Umwelt durch das Klonen ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2008 16:37 Uhr von snm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Sicherheitsrisiko? Ich weiß nicht woher man diese Sicherheit nimmt. Gentechnisch erblindete Hühner, geklonte Tiere, ich weiß nicht ob ich das alles will.

"Allerdings weist das Gutachten auch darauf hin, dass das Wissen über Klontiere noch ziemlich gering ist. Die meisten Studien beziehen sich nur auf wenige Tiere, Daten gebe es auch nur Rinder- und Schweineklone und deren Nachkommen. Da das Klonen eine relativ neue Technik sei, gebe es bislang kaum verlässliche Daten über Tiere, die längere Zeit gelebt haben. Die Beurteilung von deren Gesundheitszustand sei "weitgehend abhängig von der Interpretation der Daten":"
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
12.01.2008 16:40 Uhr von Sentinel2150
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja vlt: stirbt dann daran die Menscheit ja aus.
Kann ich mir direkt vorstellen:

"Nein nein alles unschädlich"
und 10 Jahre später, sterben die Leute dann an nicht erwarteten Nebenwirkungen
Kommentar ansehen
12.01.2008 17:04 Uhr von honoriscausa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Genmais, der ebenso "harmlos" sein sollte: wurden vor einiger Zeit schon Zuchtschweine gefüttert.
Nach länger andauerndem Füttern dieses Zeugs wurden die Tiere "infertil"...

Leider habe ich keine Quelle dafür. Weiß jemand dazu vielleicht was? Da lief vor ein paar Monaten eine Doku über Genmais im Fernsehen, in der das Beispiel gebracht wurde.
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:22 Uhr von BenPoetschke
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zeugungsunfähig: wurden die Schweine davon?
Ob das auch Auswirkungen auf die Zeugungsfähigkeit des Menschen hat?

Oder ging es nur um Potenz, dann wäre Pfizer evtl.
der richtige Ansprechpartner...
Kommentar ansehen
15.01.2008 12:49 Uhr von McBan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab da noch ne Frage Wer stellt das Klonfleisch her?
Ist das Fleisch genverändert?
Sind die Gene patentrechtlich geschützt?
Wie anfällig istdie Klonpopulation auf Seuchen?
Was passiert wenn Teile der patentrechtlich geschützten Gene bei nicht-Klontieren nachgewiesen werden?
Droht allen Tierzüchtern eine schleichende Enteignung wie den Maisbauern mit Monsanto?
Sind Klontiere zeugungsfähig?
Sind gewollte oder ungewollte Kreuzungen mit Klontieren zeugungsfähig?
Gibt es Kontrollen?
Wer kontrolliert?
Kommentar ansehen
15.01.2008 18:17 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solange: die politiker das alleine essen ist es mir egal.......sollte es verkauft werden.......muss man sich fragen ob forschungen betrieben wurden und fuer menschen es unbedenklich ist........aber glaube kaum das sie menschen davon etwas zu essen gegeben haben

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?