12.01.08 13:14 Uhr
 1.054
 

Hamburg: Fahndung nach den U-Bahn-Schlägern -Erste Informationen

Die Polizei in Hamburg sucht weiterhin nach den Jugendlichen, die am Neujahrstag einen Rentner zusammengeschlagen hatten (SN berichtete). "Wir hoffen vor allem auch auf weitere Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben", teilte Polizeisprecher Andreas Schöpflin mit.

Die Tat ereignete sich nicht im U-Bahnhof, deshalb sind Videoaufzeichnungen nicht vorhanden. Aufgrund der gewalttätigen Übergriffe, die sich in S- und U-Bahnen ereigneten, will die Deutsche Polizeigewerkschaft eine Verstärkung der Sicherheitskräfte.

Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dpa teilte Joachim Lenders, Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), mit: "Technische Überwachung ist sinnvoll, aber Präsenz schafft noch mehr Sicherheit".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Bahn, U-Bahn, Schläger, Info, Fahndung, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.an-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2008 15:02 Uhr von killorhase
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
sagtmal ist das ein neuer Trend (Rentner verprügeln)?

Haben die Jugendlichen heutzutage nichts mehr zu tun ?
Kommentar ansehen
12.01.2008 15:08 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
hoffentlich: kriegen sie das pack und sperren sie lange weg..
Kommentar ansehen
12.01.2008 15:44 Uhr von ShorTine
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich fordere 24/7-Überwachung für Intensivtäter, realisierbar z.B. durch eine elektronische Fußfessel.
Nichts schreckt mehr ab als die Gewissheit:
Die Polizei weiß, wo ich bin!
Kommentar ansehen
12.01.2008 15:55 Uhr von ShorTine
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Um welchen Fall geht es eigentlich genau? Geht es um den Vorfall in Bergedorf?
Ich verliere bei dieser ganzen "Jugend"-Gewalt langsam den Überblick.
Kommentar ansehen
12.01.2008 18:43 Uhr von FyodorS
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich sehe schon die schlagzeile ende 2008: meist gebrauchtes wort 2008 .. u-bahn schläger . sieht nach ner neuen trendsportart bei jugendlichen aus ... fast jeden tag neue news...
Kommentar ansehen
12.01.2008 19:35 Uhr von evil_weed
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
rentner sticht nachbarn nieder: hier hat vor kurzem ein rentner seinen nachbarn niedergestochen...

war aber kein türkischer jugendlicher, und vor allem ist es nicht in der u-bahn passiert. deswegen interessiert es auch keine sau...

rentner sind auch gefährlich! da muss auch endlich mal etwas dagegen unternommen werden!!
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:17 Uhr von Wahrheit2008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@evil_weed: du triffst den Nagel wie immer auf den Kopf. deine beiträge sind sehr gut. Du bringst es auch mit Humor rüber. Nicht schlecht, weiter so.
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heute schon einmal: in einer anderen News kommentiert:
Mit 18 volljährig sein und den Führerschein erwerben. Gehst aber um härtere Straftaten bei den Jugendlichen, dann wird so oft das Jugendstrafrecht angewandt.
Fragt da beim FS, Wahlrecht etc. jemand nach seiner "schwierigen" Erziehungssuituation? Da kommen sie teilweise mit einer Richterweisung davon.
Dass sollte man den Politikern und auch den Richtern mal vorhalten.
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:57 Uhr von Wahrheit2008
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wo bleiben nun Flop und Anhängsel mit Ihrer Stimmungsmache gegen Ausländer ?
Kann es sein das es hier in dieser News nicht um Ausländer geht und die deshalb kein Interesse haben ?
Kommentar ansehen
13.01.2008 12:01 Uhr von GermanDream
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gefunden: hier sind sie;
http://de.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?