12.01.08 14:58 Uhr
 781
 

Brüssel: Islamverbände beschließen Moslem-Charta und verurteilen Gewalt

Es ist dies das erste Mal, dass 400 sunnitische Islamverbände grenzübergreifend für ganz Europa einen gemeinsamen Beschluss verabschiedet haben. Sie verfolgen damit das Ziel, den Islam besser in die europäische Gesellschaft zu integrieren.

In der so genannten Moslem-Charta setzten sich die Islamverbände für ein besseres Verständnis für ihre Weltreligion ein. Die jetzt beschlossene Charta der 400 Verbände lehnt damit Gewalt und Terror im Namen ihrer Glaubensrichtung ab.

Der Islamexperte, Pater Hans Vöcking, sieht das kritischer und erklärte, dass die unterzeichnete Moslem-Charta deutlich auf die Sachlage der rund 20 Millionen in Europa lebenden Moslems angepasst ist. Mehr Bedeutung misst er dem Meinungsaustausch zwischen den geistigen Religionsführern bei.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gewalt, Islam, Brüssel, Moslem
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft
Direktor nach Buchmessen-Eklat bei rechten Verlagen: "Wir müssen es aushalten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2008 12:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für den Pater geht es auch um die Auslegung der traditionellen Scharia. In der jetzt verabschiedeten Erklärung der Islamverbände wird auch auf das Verhältnis zwischen Mann und Frau eingegangen. Nähere Ausführungen dazu in der Quelle.
Kommentar ansehen
12.01.2008 17:05 Uhr von Superhecht
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
besseres Verständnis: dazu braucht man sich nur mal den Koran genau durchzulesen
Kommentar ansehen
12.01.2008 18:06 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer: "Insbesondere die erwähnten Stellen, die sich gegen falsche Interpretation des Islam (wohl Gewalt, Terror, etc.) richten, sind die dann verbindlich im Sinne einer islamischen Ethik?"

Wer sagt denn das Gewalt und Terror falsche Interpretationen des Islam sind?

Hat nicht mohammed selbst den Islam mit Gewalt verbreitet?

Das 26 Punkte Programm würde ich auch gerne lesen. Bleibt zu hoffen das sich die Leute dran halten.
Kommentar ansehen
12.01.2008 18:34 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer: Ich suche schon die Charta, habe aber bisher nur das gefunden: http://www.flanderninfo.be/...

Die Verbindlichkeit ist die grosse Frage.

Ich denke das wirklich gewaltbereite Muslime ohnehin keinem der Dachverbände angehören, weil sie diese sicher als zu liberal-westlich empfinden.

Welche Sanktionen könnte es geben wenn sich ein Muslim nicht an die Charta hält?
Kommentar ansehen
12.01.2008 19:37 Uhr von *Flip*
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Die Frage bleibt auch, ob dies überhaupt: Gewicht gegenüber der Umma und den Islamgelehrten aus dem islamisch geprägten Raum / islamischer Welt hat.

Wenn ich mir allein die Fatwas (islam. Rechtsgutachten) aus diesen Regionen anschaue, dann kann man sich manchmal nur noch an den Kopf greifen.

Adios
Kommentar ansehen
12.01.2008 21:01 Uhr von Wahrheit2008
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@alle Vorredner. Noch verübben Christen Gewalt gegen Moslems in der ganzen Welt aus. Morde sind an der Tagesordnung.

allein im Irak wurden 151.000 Unschuldige Mütter , Babys , kleine Kinder , Jugendliche und alte Menschen (Zivilisten ) ermordet und tendenz steigend.
Nur weil das nicht vor eurer Haustür passiert bedeutet nicht das Ihr eure Augen dvor schliesen müsst.

Sovile zum Gewalt im Islam oder eurer noch andauernden Kreuzzüge .
Kommentar ansehen
12.01.2008 22:00 Uhr von *Flip*
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Vorredner - an Ingnorranz scheint es: dir nicht zu fehlen. Allein die Aussagen

"Noch verübben Christen Gewalt gegen Moslems in der ganzen Welt aus"

"Sovile zum Gewalt im Islam oder eurer noch andauernden Kreuzzüge ."

Zeigen welch geistes Kind hier spricht.

Adios

Ps.: Informiere dich mal, durch wem im Irak täglich knapp 100 Zivilisten ums Leben kommen bzw. ums Leben mit irgendwelchen ferngezündeten Sprengstoff gebombt werden.
Kommentar ansehen
12.01.2008 23:37 Uhr von Wahrheit2008
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@flop: - Ich habe mich zur genüge erkundigt. Leugnen hilt da auch nicht , es ist zu eindeutig was in der Welt geschieht.

Aber da du mich persöhnlich angreifst möchte ich dich wissen lassen das auch du dich dem pi´s Second Law , Roesen´s Law , Krietsch´s Egotheorem Geesetz , und Kühnert´s Ergänzung bedienst.
Wenn du nicht weisst was das bedeutet dann einfach mal googeln oder weiter lesen .

pi´s Second Law :

Wer das Subject/Thema missbräuchlich ändert, um damit seine Meinung in den Vordergrund zu drängen, macht sich lächerlich und hat keine Argumente.
Wenn er dazu das Subject/Thema noch flasch ändert, ist er ein DAU.

Kühnert´s Ergänzung :

Wer das Alter, Behinderungen oder sonstige persönliche Eigenheiten des Diskussionsteilnehmers nutzt, um ihn als inkompetent darzustellen, hat automatisch verloren.


- Krietsch´s Egotheorem :
Ich habe im Usenet die Gesetzmäßigkeit erkannt, daß jeder, der mir widerspricht, ein Idiot ist und schon verloren hat.

- Roesen´s Law :
Sobald ein Troll, DAU oder Elch im Lauf eines Threads auf heftige Kritik stößt, argumentiert er mit der Arroganz des Kritikers. Dies kann auch vorsorglich erfolgen.


Diese und noch ein Paar Punkte treffen bei deinen Beitägen zu.

Soviel zu Flops Meinung.

Schönen Abend noch.

PS: erkundige dich erst einmal wie mann sich bei einer Diskussion verhält.
Kommentar ansehen
13.01.2008 00:03 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ Wahrheit2008: "Noch verübben Christen Gewalt gegen Moslems in der ganzen Welt aus. Morde sind an der Tagesordnung. "

Zum einen ist es kein Krieg Christ gegen Moslem, sondern USA gegen Terroristen im Irak.

Zum Zweiten dienen auch Moslems in den Streitkräften der USA und kämpfen gegen diese Terroristen.

Drittens sterben täglich ca. 130 Menschen durch Terroranschläge, Sunniten gegen Schiiten.
Kommentar ansehen
13.01.2008 00:38 Uhr von Wahrheit2008
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: erzähl das mal der Mutter im Irak die gerade um Ihr getötetes Babay weint.

Wie banal klingt es diese Morde auch noch den Moslems gegenseitig in die Schuche zu schieben ?

- Stimmt , wenn es nach dir ginge so haben die Moslems im Irak angefangen um sich gegenseitig abzuschlachten und die USA ist dort nur zur Friedenswahrung stationiert.

Diese pösen Terroristen müssen ja demokratiesiert= massakriert werden.

Nur wer ist ein Terrorist ? jemand der sein Land , Frau und Kind verteididigt oder jemand der das Land aus Profitgier besetzt.
Kommentar ansehen
13.01.2008 03:30 Uhr von edi83
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
gute sache: so langsam kommen sich die muslime näher... das ist gut. aber diese kommentare wieder... nicht nachvollziehbar... zumindest einige

@oberlehrer: die charta ist nicht bindend. die interpretationen der einzelnen stellen im koran sind ausreichend genug deffiniert. aber wenn 0815 muslime oder solche wie du den koran durchlesen und solche stellen finden, ist die interpretation natürlich falsch. da hilft auch keine charta.

@lonezealot: lassen wir doch mohammed aus dem spiel. dieses thema von dir zu eröffnen würde mich verwunden, da ich dein geistiges niveau kenne. und das wäre weit unter deinem niveau... du bist doch viel zu inteligent um mohammed mit diesen märchen anzugreifen. oder irre ich mich?

@flip: es wurden bereits us soldaten gefunden, die versucht hatten bomben zu platzieren und diese dann in die luft zu jagen. du bist ja wirklich total medien verblendet. aber leider nichts neues in deutschland... leider
Kommentar ansehen
13.01.2008 06:45 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Wahrheit2008: "- Stimmt , wenn es nach dir ginge so haben die Moslems im Irak angefangen um sich gegenseitig abzuschlachten und die USA ist dort nur zur Friedenswahrung stationiert."

Nein, wenn es nach mir ginge , würden alle Menschen in Frieden miteinander leben.
Kommentar ansehen
13.01.2008 09:13 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ edi83: Interessant, ich bekomme ein negative Bewertung weil ich möchte das alle Menschen in Frieden miteinander leben.

"du bist doch viel zu inteligent um mohammed mit diesen märchen anzugreifen. oder irre ich mich? "

Ich kann zu einem Grossteil das nachvollziehen was Moslems wollen.

Als Moslem will man, als Minderheit, seine Identotät bewahren, für mich nachvollziehbar.
Nur, mit Gewalt geht das nicht, da man die Mehrheit gegen sich aufbringt.
Deshalb ist diese Charta erstmal zu begrüssen.
Kommentar ansehen
13.01.2008 09:50 Uhr von gerndrin
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@SWahrheit2008 allein im Irak wurden 151.000 Unschuldige Mütter , Babys , kleine Kinder , Jugendliche und alte Menschen (Zivilisten ) ermordet und tendenz steigend....

Im Islam ist ja die Taquia besonders verbreitet:
Die "Verstellung" (Taquia) im "Haus des Vertrags" als Normalverhalten der islamischen Minderheit ist den Meisten gar nicht bekannt. So lange der Islam in einem Land in der Minderheit ist, legt er seine wahren Absichten nicht offen, er ist im Gegensatz zu den "Buchreligionen" Judentum und Christentum durch das achte Gebot nicht zur Wahrheit und Ehrlichkeit verpflichtet.
Die Folge daraus, Aussagen von islamischen Vertretern entsprechend zu würdigen, werden mit der Unterstellung von "Islamophobie" bekämpft...
Einfache Frage: Wieviele Tote gab es, bevor die Amis einmarschierten?
Kommentar ansehen
13.01.2008 10:59 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ gerndrin: Eins vorweg, NEIN, nicht ALLE Moslems sind so!!!

Wenn man die Solidarität von moslemischen Verbänden in Frage stellt , handelt man politisch unkorrekt.

Es gibt in diesem Sinn nicht nur die Taquia, die Kunst der Verstellung, die in manchen islamischen Glaubensrichtungen sogar ein Gebot ist, sondern auch Suren, in denen die Muslime angehalten werden, sich ruhig zu verhalten, solange sie in der Minderheit sind.

http://www.epd.de/...

Der Text war recht aufschlussreich.

"Einfache Frage: Wieviele Tote gab es, bevor die Amis einmarschierten?"

Vor dem Irakkrieg hat es keinem interessiert wenn sich Moslems gegenseitig umgebracht haben, und wenn dann nur halbherzig.
Kommentar ansehen
13.01.2008 11:29 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das ist: eine gute sache. der islam ist keine religion der gewalt wie sie öffentlich dargestellt wird.
Kommentar ansehen
13.01.2008 11:51 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Frage: Mich würde eine Interpretation von Sure 9:29 interessieren:

"Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören - von denen, die die Schrift erhalten haben - kämpft gegen sie, bis sie ergeben aus der eigener Hand Tribut entrichten!" (Sure 9:29)

Mit dieser Stelle lässt dich ja quasi ein Kampf gegen die gesamte nicht-islamische Welt rechtfertigen.

Sure 8,55
"Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen."

ZItat Wikipedia: "Kufr (arabisch ????, „Unglaube“) bezeichnet im Islam die Ablehnung des Glaubens an Gott (Allah), die Leugnung der Prophetie Mohammeds und des Korans als Gottes Offenbarung. Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kafir ?????, Plural: kuff?r und: k?fir?n. Folglich werden auch die Anhänger anderer monotheistischen Religionen – Juden und Christen – als k?fir/kuff?r bezeichnet. Auch im zeitgenössischen arabischen Sprachgebrauch spricht man entsprechend vom „al-kafir al-kitabi“ ?????? ????????, d. h. vom Ungläubigen der Schriftbesitzer "

Vielleicht gibts da ja eine Erklärung.

PS: Mich kann der Koran, Mohammend oder Moslem nennen wie er will, ich weiss was ich bin .
Kommentar ansehen
13.01.2008 14:18 Uhr von Wahrheit2008
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Handeln alle Christen oder Juden nach dem altem Testament ? Wohl kaum oder ?

Laut dem altem Testament wird auch so einiges befohlen.

Nachdem der Sultan Saladin Jerusalem erobert hatte lebten Christen Juden und Moslems seite an seite.
Sladin war ein streng gläubiger Moslem. Er hat keinem Christen oder Juden die in Gefangenschaft geraten waren auch nur ein Haar gekrümt.
Im Gegenteil , er hat diese 1000 Gefangenen eigenhändig freigelassen und den Schlüssel der Haupt Kirche in Jerusalem den es heute immernoch gibt in die Hände 3 Moslemischen Familien gegeben die diese Kirche bis zur heutigen Zeit immernoch bewachen.

Somit sollte es gewehleitet werden das alle Christlichen Pilger die heiligen Städte besuchen können.

Was hat Richard Löwenherz im Gegenzug gemacht ? der hatte 700 gefangene Moslems . Nach ablaufen eines Ultimatums hat der alle Männer Frauen und Kinder bestialisch masakriert .

Soviel zum friedlichem Islam und Christentum. Sogar im Krieg werden im Islam Christen menschlich behandelt.

Die Geschichte mit Löwenherz und Seladin geht zwar weiter und ausführlicher aber ich kann hier nicht alles schreiben , ist zu Zeitaufwendig.

Nachdem Fatih Sultan Mehmet 1453 Istanbul eroberte, ließ er den geistlichen Führer der Armenier Hovakim von Bursa nach Istanbul rufen und ermöglichte mit seinem im Jahre 1461 herausgegebenen Erlass die Gründung des armenischen Patriarchats. Als Yavuz Sultan Selim zwischen 1514 und 1516 den Süden Kaukasiens, sowie Ostanatolien eroberte, wurden auch die Armenier in diesem Gebiet, in die armenische Gemeinde aufgenommen und zum Patriarchat in Istanbul angeschlossen.

Da die Armenier sahen, dass ihnen vom Osmanischen Reich ein Interesse zukam, wie kein anderer fremder Staat oder Herrscher es ihnen in ihrer Geschichte bislang zukommen ließ, verbündeten sie sich aufrichtig mit dem Osmanischen Staat. Aus diesem Grund wurde die armenische Gemeinde, die sich durch Einwanderung mehrerer Armenier nach Istanbul in kurzer Zeit bildete, zu einer der wohlhabendsten Gemeinden auf der Welt.

Während der 350-jährigen Periode zwischen der Herrschaftszeit von Fatih Sultan Mehmet bis zu der Herrschaftszeit von Mahmut II. griffen die Osmanen keineswegs in die gesellschaftlichen und religiösen Angelegenheiten der Christen und der Armenier ein. Mit der Hilfe der Amira genannten armenischen Bankiers, Händler und Staatsbeamten wurden mehrere Schulen, Druckereien, Bibliotheken gegründet und mehrere jugendliche Armenier für ein Studium nach Europa geschickt. In dieser Periode konnten die unter russischer Herrschaft lebenden Armenier von diesen Rechten nur träumen.
Kommentar ansehen
13.01.2008 14:37 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@gerndrin: > Einfache Frage: Wieviele Tote gab es, bevor die Amis einmarschierten?

um ganz ehrlich zu sein: nicht so viele...
saddam hat seine sache als kontrollierendes element ziemlich gut erledigt.
vielleicht hätte man vorher eine umfrage machen sollen: ein totalitäres regime oder die chance auf der straße erschossen oder in die luft gesprengt zu werden...
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:41 Uhr von edi83
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@lonezealot: christen und juden fallen nicht in die von dir genannte kategorie des kufur´s. das die tora und die bibel im koran explitziet als bücher gottes dargestellt werden und das juden und christen gottesfürchtige menschen seien weißt du aber?!

wie "wahrheit2008" bereits erwähnt hat, zeigt die geschichte zu deutlich, dass juden und christen nicht umgebracht worden sind.

aber auch für dich, wobei ich mir sicher bin dass du das auch weißt: du kannst den koran nicht einfach so zitieren, wie du es willst. dafür benötigst du die sunna, die hadith und den geschichtlichen hintergrund.

beispiel: "...und tötet sie wo immer ihr auf sie trefft." ich denke mal diese sure ist mehr als bekannt. diese sure ist erschienen, als die muslime in medina angegriffen worden sind. sie dient lediglich der verteidigung.

wie die von dir genannte sure zu interpretieren ist, kann ich dir nicht sagen. es ist ja auch die frage, wofür das wort "kämpft" benutzt wird. ist es der kampf mit waffen oder die verbale außernandersetzung.
Kommentar ansehen
13.01.2008 15:53 Uhr von JCR
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Sämtliche Demagogen versammelt? Fein.

Dann mal zu Lonezealot:

"Hat nicht mohammed selbst den Islam mit Gewalt verbreitet?"

Hat nicht Moses selbst dem Tanach zufolge seine politischen und religiösen Ziele mit Gewalt durchgesetzt? Also sparen sie sich doch einmal die ollen Kamellen ;-)


Edi & Co:

Die scheinheilige Bezeichnung als "Religion des Friedens" ist aber auch sehr weit hergeholt.

Wie das "islamische Recht" verfährt, die Todesstrafe wegen Abfall vom Glauben, Ehebruch, Alkoholkonsum etc. zeigt docvh mehr als deutlich, dass religiöser Dogmatismus NICHT friedlich verläuft.
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:11 Uhr von edi83
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
jcr: da musst du aber sehr unterscheiden. der alkoholkonsum führt nicht zur steinugung oder so. auch darfst du die verhälltnisse arabiens nicht mit denen des smanischen reiches /als beispiel) vergleichen

und ist das vorgehen des momentanen justizkanals, vergewaltiger für 2 jahre wegzusperren besser?
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:15 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ edi83: " christen und juden fallen nicht in die von dir genannte kategorie des kufur´s. das die tora und die bibel im koran explitziet als bücher gottes dargestellt werden und das juden und christen gottesfürchtige menschen seien weißt du aber?! "


ZItat Wikipedia: "Kufr (arabisch ????, „Unglaube“) bezeichnet im Islam die Ablehnung des Glaubens an Gott (Allah), die Leugnung der Prophetie Mohammeds und des Korans als Gottes Offenbarung. Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kafir ?????, Plural: kuff?r und: k?fir?n. Folglich werden auch die Anhänger anderer monotheistischen Religionen – Juden und Christen – als k?fir/kuff?r bezeichnet. Auch im zeitgenössischen arabischen Sprachgebrauch spricht man entsprechend vom „al-kafir al-kitabi“ ?????? ????????, d. h. vom Ungläubigen der Schriftbesitzer "

Also, Juden und Christen fallen demnach eben doch unter die "Ungläubigen" und haben eben einen Dhimmi-Status.

"Dhimmis können nach islamischer Auffassung ihren privatrechtlichen Bestimmungen nachgehen, im Bereich des öffentlichen Rechts und der Ausübung religiöser Bräuche sind sie allerdings schari´arechtlichen Schranken unterworfen."

Das würde faktisch den Bau von Synagogen und Kirchen verbieten.

"Es ist nach der koranischen Lehre allerdings die Aufgabe der muslimischen Gemeinschaft, die Ungläubigen zum Islam aufzurufen; gemäß Sure 16 Vers 125 zunächst mit Worten:
„Ruf (die Menschen)mit Weisheit und einer guten Ermahnung auf den Weg deines Herrn und streite mit ihnen auf eine möglichst gute Art.“

Sprich, Bekehrung zum Islam.

"Bei Weigerung der Ungläubigen, den Islam anzunehmen, wird ihnen der dhimma-Status in Verbindung mit der Zahlung der Dschizya an die Muslime angeboten. Bei Ablehnung derselben ist es schari´arechtliche Pflicht, die Ungläubigen zu bekämpfen."

Also, Islam, Steuer oder Schwert.

Vielleicht ist das ja auch alles Quatsch was ich schreibe, keine Ahnung.
Kommentar ansehen
13.01.2008 16:49 Uhr von edi83
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
lonezealot: wenn sie wirklich unter die ungläubigen fallen würden, würde es heute kein grichenland, bulgarien und andere geben. also kann bei deiner interpretation etwas nicht stimmen.

und wenn du dir nur mal istanbul anschaust, siehst du auch, dass zur zeit der osmanen sehr viele kirchen gebaut worden sind. also stimmt auch diese interpretation von dir nicht.

die steuer hat folgenden hintergrund. im islam gibt es die armensteuer, die jeder muslim entrichten muss. und zum ausgleich dafür gab es bei den "nicht-muslimen" die dschizya... in deutschland gibts ja auch die höchste strafe auf steuerhinterziehung... von daher ;)

es ist quatsch was du schreibst, aber ich finds ok ;)
Kommentar ansehen
13.01.2008 17:06 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ edi83: " wenn sie wirklich unter die ungläubigen fallen würden, würde es heute kein grichenland, bulgarien und andere geben. also kann bei deiner interpretation etwas nicht stimmen. "

Ich habe nicht interpretiert, ich kann den Koran nicht interpretieren, ich aheb aus wikipedia zitiert.

"und wenn du dir nur mal istanbul anschaust, siehst du auch, dass zur zeit der osmanen sehr viele kirchen gebaut worden sind. also stimmt auch diese interpretation von dir nicht."

Ja, gibt ja auch viele Kirchen in Saudi Arabien, Synagogen sicher auch, alles Quatsch was man so liest von wegen Sharia verbietet sowas.

"die steuer hat folgenden hintergrund. im islam gibt es die armensteuer, die jeder muslim entrichten muss. und zum ausgleich dafür gab es bei den "nicht-muslimen" die dschizya... in deutschland gibts ja auch die höchste strafe auf steuerhinterziehung... von daher ;)"

Ich denke diese Steuer leitet sich von dieser Sure ab:

„Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören - von denen, die die Schrift erhalten haben - (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut aus der Hand Tribut entrichten.“ – Sure 9, Vers 29

INteressant fand ich diese Aussage: Das Dschizya-System bestand im Osmanischen Reich bis in die Zeit des Krimkrieges und wurde erst 1855 durch eine Militärbefreiungssteuer ersetzt. Erst nach der Revolution Atatürks wurde die Dschizya endgültig abgeschafft; seitdem leisten in der Türkei auch Christen Militärdienst.

Eigentlich kann man dochnur dankbar sein unter einer islamischen Regierung zu leben, man hat nur Vorteile.

Kann aber auch sein das ich mich da irre und ich wieder alles vollkommen falsch verstehe.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?