11.01.08 19:17 Uhr
 216
 

Berlin: Neuer Ausstellungsteil "Hofjudengalerie" im Jüdischen Museum

Am gestrigen Donnerstag wurde das Jüdische Museum in Berlin um einen überarbeiteten Ausstellungsteil erweitert. In diesem Teil wird besonderer Augenmerk auf den geschichtshistorischen Part der Hofjuden in den Herrscherhäusern des 18. Jahrhunderts gelegt.

Durch moderne Medientechniken werden unter anderem Biografien der bedeutenden Hofjuden Mayer Rothschild oder Süß Oppenheimer dargelegt.

Die Bezeichnung "Hofjude" wird an Hand von vier Biografien dem Besucher näher gebracht. Darin werden auch ihre Lebenswelt, ihre Arbeit und auch ihre Wohltätigkeit ins Blickfeld der Ausstellungsbesucher gerückt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Neuer, Ausstellung, Museum
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2008 18:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den vergangenen Jahrhunderten hatte das Wort „Hofjude“ eine anerkennende Bezeichnung. Sie wurden für die Herrscherhäuser der damaligen Zeit als Finanzberater, Bankiers oder Diplomaten fast unverzichtbar, da sie sich mit Gelddingen besonders gut auskannten.
Kommentar ansehen
11.01.2008 21:19 Uhr von tamara77
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
kranevo: Hast wohl nur den Titel gelesen was?

1. Es ist ein JÜDISCHES MUSEUM! Um wen soll es sich denn drehen? Buddhisten?

2. Es ist eine Ausstellung über Juden im 18. Jahrhundert. Wie sollst du dich denn bitte an den Holocaust erinnert fühlen?

3. Niemnd zwingt dich das Museum zu besuchen.

4. Noch ein Tpp von mir: Wenn du nicht an Juden erinerrt werden willst verschanz dich einfach in deiner Wohnung. Rolladen runter, Augen zu, unter die Bettdecke kriechen. Da bist du sicher vor Juden. Auf der Straße ist das Risiko viel zu groß einem zu begegnen.

5. Wenn du beim Wort "Jude" gleich an den Holocaust denkst ist das dein Problem. Bitte geb nicht irgendeinem Museum die Schuld dran.
Kommentar ansehen
11.01.2008 22:24 Uhr von chazy chaz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tamara: selbst den Titel hat er scheinbar nicht richtig gelesen, denn auch da steht, dass es ein jüdisches Museum ist ;)
Kommentar ansehen
11.01.2008 23:00 Uhr von Wahrheit2008
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die Juden zwar sehr sympatisch aber die sollen bitte doch endlich aufhören die armen Palastinenser dermassen zu teroriesieren.

7 Millionen Juden haben sitzen auf 90 % Trinkwasser Während sich 50 Millionen Palestinenser die restlichen 10 % Wasser teuer heranschaffen muss. Die 7 Millionen Juden gehen so verschwenderisch mit Ihrem Wasser um und stellen das wasser bei sich im Garten nie ab wogegen die Juden mit Traktoren das Wasser kaufen und anschliessend mehrere Kilometer transportieren müssen.
Die Palestinenser dürfen nicht einmal Brunnen graben. Wenn Sie es tun kommt die jüdische Polizei und schüttet es wieder zu , natürlich mit hohen Geldstafen verbunden.

Ich finde die Palestinenser sollten genau bei solchen Veranstaltungen demonstrieren.
Kommentar ansehen
12.01.2008 02:10 Uhr von edi83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schönes museum hab ich gehört: mein prof hat es uns empfohlen. die architektur soll verblüffent sein.

wahrheit: ich stimme dir zu aber das ist ja nicht das thema oder? in nächster zeit wird es genügent themen bezüglich israel geben, wo du dich auslassen kannst. und zur korektur: es sollte, denke ich mal, "...wogegen die palestinenser mit traktoren..." heißen oder? ;)
Kommentar ansehen
12.01.2008 05:36 Uhr von Wahrheit2008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@edi83: Ich lasse mich nicht ab.
" Hofjuden Mayer Rothschild oder Süß Oppenheimer "

Das sind Juden und egal wo jüdische Künstler ect ... auftreten sollten die Palestinenser nicht weit davon sein.
Versteh doch , das arme Volk tut mir einfach Leid.


Mir ist eben wichtiger das Kinder nicht verdursten anstatt irgendwelchen gesulzen von "Künstlern" zuzuhören oder deren Werke zu bewundern.
Kommentar ansehen
12.01.2008 05:41 Uhr von Wahrheit2008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@edi83: Da du ja so bedacht bist das Leute sich nicht verschreiben so gilt das gleiche auch für dich.

Was meinst du mit " mein prof hat es uns empfohlen. die architektur soll verblüffent sein "
Meinst du vielleicht -verblüffend - ?

Quelle Duden. Sollte dir als Student (noch dazu als ausländischer) vertraut sein - oder doch vertraud ?

- Nichts desto trotz , danke für den Hinweis aber wenn mann die uhrzeit bedenkt wo ich diese Beiträge abgebe so sollte mann nachsichtig mit mir sein.
Kommentar ansehen
19.01.2008 13:20 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrheit: Ich stimme dir ja zu, aber eine Frage hab ich noch.
Inwiefern können Oppenheimer und co. was für Israels Politik?

mfg

tamara

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?