11.01.08 18:35 Uhr
 4.810
 

Japan: Sony stellt zwei Playstation-3-Modelle ein

Sony gibt bekannt, dass auch in Japan ab sofort nur noch ein Model der Playstation 3 angeboten wird. Die Produktion der 20- und 60-GB-Modelle wurde eingestellt. Sobald die Restbestände vergriffen sind, wird es nur noch ein Modell geben.

Die 40-Gigabyte-Variante, die Sony nun auch in Japan als Standard-PS3-Modell verkauft, wird keine Playstation-2-Spiele mehr abspielen können und wird auch keine Memory Card Slots mehr besitzen.

Dafür ist der Preis gesunken. Die abgespeckte Version kostet in Japan 40.000 Yen (ca. 246 Euro).


WebReporter: Tilmen-Kroaxis
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Japan, Model, Sony, Modell
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2008 18:27 Uhr von Tilmen-Kroaxis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Europa hatte es angefangen. Da wurde die 40 Gb Version eingeführt und somit der Preis auf 400 Euro gesenkt. Dann kam die USA dran und nun auch Japan. Warten wir mal ab. Vielleicht werden sie ein klein wenig erfolgreicher und dümpeln nicht im letzten Platz hinterher.
Kommentar ansehen
11.01.2008 19:09 Uhr von stalkerEBW
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
sowieso: sinnvoller sich eine billigere ps3 ohne ps2 unterstützung zu holen, wer auf ps2 spiele trozdem nich verzichten möchte kauft sich einfach ne ps2 dazu ( im inet z.b. sehr billig zu haben) ! das ist eben immernoch billiger als sich ne teure ps3 zu holen!
Kommentar ansehen
11.01.2008 19:14 Uhr von neoyum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
memory card slots gab es noch nie bei der ps3! es wurden die verschiedenen speicherchipeingänge gestrichen sowie 2 usb ports.

von memory card slots zu reden ist ein wenig ungünstig.

ich persönlich bin sehr froh über meine 60gb version, da ich noch etliche originale ps2/ps1 spiele habe [zB gta:sa, tekken tag oder mgs2 bzw. mgs oder die ff-reihe]
Kommentar ansehen
11.01.2008 19:18 Uhr von Xiox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die meisten: die sich ne ps3 kaufen ham eh ne ps2 noch zu hause stehen die brauchen den chip für die ps2 gar net
Kommentar ansehen
11.01.2008 19:27 Uhr von Dextero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sony merkt den Konkurrenzdruck: Bei Amazon wurden während der Weihnachtszeit 21 Nintendo Wiis die Sekunde verkauft.

Sony hat unglaubliche Gewinneinbrüche. Jetzt wird dagegen gesteuert, ich denke aber nicht das sie den anschluss wieder finden um im Konsolenmarkt zu dominieren
Kommentar ansehen
11.01.2008 20:30 Uhr von I3lackout
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
überschrift: stellt wenn schon die produktion der beiden modelle ein Oo
Kommentar ansehen
11.01.2008 22:19 Uhr von Shadondriel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gibt doch auch noch eine 80GB Variante mit Software-Emulation, oder? Hab ich zumindest neulich mal gesehen, weiß aber nicht mehr ob es eine japanische oder amerikanische war :-S
Kommentar ansehen
11.01.2008 23:05 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
246 Euro: für eine PS 3 hört sich schon ziemlich verführerisch an. Hoffentlich wird die PS 3 in ein paar Jahren auf einen ähnlichen Preis sinken.
Kommentar ansehen
11.01.2008 23:49 Uhr von VinceVega78
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
seit Wochen werden die 60 gb Versionen den Händlern aus den Fingern gerissen, für mich nicht nachvollziehbar, wieso jetzt nur noch so eine abgespeckte Version angeboten wird.
Kommentar ansehen
12.01.2008 10:15 Uhr von 5734
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist einfach: Kostengünstiger nur eine Ps3 Version herzustellen, und da die 40 GByte Version sich am besten verkäuft werden die anderen halt nicht mehr hergestellt. Meiner Meinung nach die beste Enscheidung, weil der Preis sinkt. Ich habe eine 60 GByte Version und Ps2 Spiele habe ich noch nie damit gezockt. Aber ich bin mir sicher das bald ein Ps2 Emulator für die Ps3 kommt, und diese Usb schnittstellen sind auch nicht so schlimm, ich habe 4 aber benutzt wird nur 2 für Tastatur und Maus, und ausserdem kostet so ein Adapter nicht mal 10 Euro, wer unbedingt mehr schnitstellen braucht wird damit zufrieden sein.
Kommentar ansehen
12.01.2008 12:02 Uhr von Pinok
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
eine recht: hirnrissige aktion, eine playstation weltweit, würde die kosten pro konsole enorm senken, nicht nur die produktion wäre günstiger, nein auch die logistik.

aber das ist wiedermal die sony logik, hauptssache irgennd ein scheiß machen um in die öffentlichkeit zu kommen, das gibt immer gut publicity...
Kommentar ansehen
12.01.2008 15:48 Uhr von lossplasheros
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Pinok: was sagt dein Beitrag jetzt aus? Nichts. Egal, hauptsache du bekommst ein wenig öffentlichkeit :-D haha

die PS3 wird im Preis sicher noch weiter sinken :-) und dann schlag ich zu hahahaha
Kommentar ansehen
12.01.2008 16:03 Uhr von Pinok
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@lossplasheros: cool, dann kannste bei deinen klassenkameraden damit angeben.

freu mich schon tierisch für dich :-D haha
Kommentar ansehen
14.01.2008 10:52 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlechte Taktik ! die Reduzierung auf ein Modell ist in Ordnung, auch der Verzicht auf die PS2-Kompatibilität ist zu verkraften, aber die festplatte zu verkleinern und Schnittstellen weg zu lassen, halte ich für einen großen Fehler - denn Sony spart dadurch kaum Geld, kastriert dafür die Konsole extrem => weiterer Imageschaden.

Die PS3 sollte doch eine innovative und zukunftssichere Konsole sein, deren Potential wohl erst in den nächsten Jahren voll ausgeschöpft werden kann. Sie soll als Medienzentrale eingesetzt werden - ich frage mich nur, wie das mit 40GB funktionieren soll?

Sony hätte von mir aus eine extrem abgespeckte PS3, die rein zum Spielen und für Blu-Ray Videos schauen geeignet ist und eine Premium PS3 mit einer sehr hochwertigen Ausstattung z.B. 200GB HDD, extra leise, extra Schnittstellen, evtl. besondere Softwareausstattung usw.

Aber wenn Sony die PS3 abspeckt, wird z.B. die XBox360 um so interessanter.

Für eine Spielkonsole zahle ich nicht mehr als 300,- € - für ein ausgereiftes Mediacenter (Speilkonsole, DVD, Blu-Ray, Audio-CD, Mediaserver, mehrere HDMI-Ausgänge, HD-TV (SAT/Kabel) mit Aufnahmefunktion, 300GB, WLAN (N), LAN, ganz wichtig: absolut flüsterleise / nahezu lautloser Betrieb) würde ich auch 700 - 1000 € ausgeben - je nach Ausstattung und Leistungsfähigkeit.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?