11.01.08 17:59 Uhr
 1.291
 

Indien: Fundamentalisten verklagen Tennisspielerin wegen ihrer nackten Füße

Die 21-jährige Sania Mirza saß während des Tennisturniers Hopman Cup in Perth in der Zuschauerloge und sah ein Spiel an. Dabei legte sie ihre nackten Füße hoch. Vor ihren Füßen sah man die indische Flagge, ein Fotograf machte ein Foto davon.

Dieses Foto war Grund genug für die ultra-nationalistische Partei Indiens die junge Frau von dem High Court in Hyderabad zu verklagen. Bei einer Verurteilung kann sie bis zu drei Jahre inhaftiert werden und sie müsste auch eine hohe Geldstrafe zahlen.

Muslimische Fundamentalisten haben sich schon öfters über die junge Tennisspielerin aufgeregt. Dabei ging es um Kleidung die zuviel zeigte, es reichte schon ein T-Shirt ohne Ärmel. Sania Mirza ist die erfolgreichste indische Tennisspielerin. Sie steht an 31. Stelle der Weltrangliste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: nackt, Indien, Tennis, Fundament, Fundamentalist
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2008 18:16 Uhr von honoriscausa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal wäre es schön, wenn gewisse Religionsgemeinschaften ein wenig "weltoffener" wären.

Und ich meine jetzt nicht NUR die Muslime! Gerade unter Christen habe ich bezüglich solcher Sachen auch schon genug Sachen erlebt, wo sich mir die Zehennägel nach oben gerollt haben. (Btw: ich bin selber gläubiger Christ, weiß also, wovon ich rede...).

Es gibt einfach überall Leute, die dann auf eine "gesetzliche" Art und Weise mit dem logischen Denken aufhören, weil irgendwas vermeintlich gegen ihre (!) Regeln verstößt, die noch nicht mal vernünftig mit Stellen aus den jeweils heiligen Büchern begründet werden können.

Andererseits: Wenn man (oder frau) weiß, daß am Gastort vielleicht die eine oder andere Geste zu Missverständnissen führen könnte, sollte man vielleicht aufpassen, niemand zu verärgern. Das gehört meiner Meinung nach auch dazu. Die Frage ist halt: hat sie das wissen können?

Und: kann man nicht anders darauf reagieren? Kann man nicht darauf hinweisen, daß vielleicht die Gefühle oder Wertvorstellungen verletzt werden, anstatt gleich zu klagen oder zu drohen? Normal denkende Menschen nehmen nämlich schon Rücksicht, wenn sie wissen, was andere verletzten könnte. Vielleicht sollten Menschen einfach "menschlicher" miteinander umgehen... (jaja, die Hoffnung stirbt zuletzt...)
Kommentar ansehen
11.01.2008 18:21 Uhr von nettesMädel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@honoriscausa: Bzgl. Weltoffenheit...mir wäre neu, dass die Christen jemals wegen solchen Sachen gleich geklagt hätten...

Das Schlimme, was ich hierbei eher sehe, dass die Kläger ggf. sogar recht bekommen würden. In D würde das lachend abgelehnt werden...
Kommentar ansehen
11.01.2008 18:23 Uhr von Jimyp
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schei** und inhaltslos muss das Leben dieser Menschen sein, dass sie sich über sowas aufregen?!
Sie sollten ihre Energie lieber für etwas gutes verwenden, was der Menschenheit weiterhelfen könnte. Aber da hat man aus diesem Lager noch nie was positives gesehen!
Kommentar ansehen
11.01.2008 18:29 Uhr von DerFeger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
mit: ihren tennis macht sie doch vielmehr für ihre heimat und diese idioden wollen die auch noch verklagen

schlimm ist es geworden in dieser welt
Kommentar ansehen
11.01.2008 18:41 Uhr von ika
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
boah diese Schlampe! Wie kann Sie nur!







;)
Kommentar ansehen
11.01.2008 19:19 Uhr von Sergeant Cube
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Unglaublich. Die spinnen, die Moslems.
Kommentar ansehen
11.01.2008 19:38 Uhr von JASON_T
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch wiedergegeben die News Die Ultra-Nationalisten (das sind Hindus) wollen die muslimische Tennisspielerin wegen des Fotos verklagen (Füße/Flagge)..

Die muslimischen Fundamentalisten haben was gegen ihre zu kurzen Röcke, verklagen sie aber nicht.

Wenn man die News liest, hört sich das so an, als wollten die Moslems sie verklagen..
Kommentar ansehen
11.01.2008 20:14 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
mein gott, nakte füße, weltuntergang!!! wenn die welt sonst keine probleme hätte, als nakte füße auf nem foto!

nur um diese fundamentalisten mal richtig zu ärgern, sollte man die nächsten christopher street days u.ä. in muslimischen ländern stattfinden lassen, nur, um die mal richtig auf die palme zu bringen^^
Kommentar ansehen
11.01.2008 20:59 Uhr von NetMasterr
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
erst informieren, dann schreiben hallo an alle, die wieder auf den Islam losschimpfen. Indien hat direkt mit Islam nichts viel am Hut. Die Flagge ist kein islamisches Zeichen und daher sind die Kritiker im Lande nicht in erster Linie Muslime, sondern auch Hindu-Nationalisten. Die indische Flagge ist ein Nationalzeichen. Also ein wenig vorher überlegen und sich besser informieren. Der Artikel dient der Irreführung, weil er diesen Unterschied nicht verdeutlicht, sondern durch das Wort "Fundamentalisten" das Missverstädnis bei Mensche, die sich über diese Region nicht auskennen, sogar hervorruft. Traurig, wie man Medien heut zu Tage missbraucht, um bestimmte Stimmungen aufzubauen. Tja, wo soll es mit dieser aufgeklärten, so toleranten und die Menschenwürde achtenden Welt noch hinführen. Nur Kopfschüttel, wenn man so etwas beobachten muss.
Kommentar ansehen
11.01.2008 21:11 Uhr von JASON_T
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Um die NEWS mal inhaltlich zu korrigieren: Indien: Hinduistische Fundamentalisten verklagen muslimische Tennisspielerin wegen ihrer nackten Füße

Die 21-jährige muslimische Tennisspielerin Sania Mirza saß während des Hopman Cup in Perth in der Zuschauerloge und sah ein Spiel an. Dabei legte sie ihre nackten Füße hoch. Vor ihren Füßen sah man die indische Flagge, ein Fotograf machte ein Foto davon.

Dieses Foto war Grund genug für die hinduistische, ultra-nationalistische Partei Indiens die junge Frau von dem High Court in Hyderabad zu verklagen. Bei einer Verurteilung kann sie bis zu drei Jahre inhaftiert werden und sie müsste auch eine hohe Geldstrafe zahlen.

Des Weiteren haben sich auch muslimische Fundamentalisten über die junge Tennisspielerin aufgeregt. Dabei ging es um Kleidung die zuviel zeigte, es reichte schon ein T-Shirt ohne Ärmel. Sania Mirza ist die erfolgreichste indische Tennisspielerin. Sie steht an 31. Stelle der Weltrangliste.
Kommentar ansehen
11.01.2008 21:33 Uhr von WordBearer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lest ihr eigentlich auch? Eventuell fällt ja mal jemandem auf, dass die News rein gar nichts mit Religion zu tun hat! Es geht um Nationalisten, die ihre Flagge beschmutzt sehen! Das hat weder was mit Islamisten noch Hinduisten zu tun. Das kann man außerhalb Deutschlands fast überall finden, dass der respektlose Umgang mit der Landesflagge verachtet ist oder sogar unter Strafe steht. Dazu muss man nichtmal weit fahren. Schon in Frankreich oder Polen würde man vielleicht keine Klage aber zumindest sehr böse Blicke und Sprüche riskieren, wenn man irgendwie gehässig mit der Landesflagge umgeht.

Aber was solls, das interessiert hier ja eh keinen, Hauptsache wieder auf die religiösen Fundis schimpfen.
Kommentar ansehen
11.01.2008 21:38 Uhr von NetMasterr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
BILD Zeitung Leser Die BILD Zeitung Leser (die ersten Kommentare) haben sich hier enttarnt...

Wer lesen kann (und auch verstehen und denken), ist im Vorteil ;)
Kommentar ansehen
11.01.2008 21:51 Uhr von JASON_T
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ WordBearer: Recht hast du! So stehts auch auf den meisten Seiten.. da geht es nur um "Fundamentalisten".. mehr auch nicht.

Wenn man aber bedenkt, dass er welt.de als Quelle genommen hat, dann kann man wirklich davon ausgehen, dass er entweder Propaganda betreibt, oder eben einfach zu dumm ist, die News richtig wiederzugeben.

Im Quellartikel geht es darum, dass die Ultra-Nationalistische Partei Indiens sie verklagen will. Und diese sind nunmal Hindus.

Hier in der News aber wird nicht differenziert, sondern hier sind die Ultra-Nationalisten Indiens = die Muslimischen Fundamentalisten: -> "Muslimische Fundamentalisten haben sich schon öfters..."

Da hätte ein "Des Weiteren haben sich AUCH" schon gereicht, um es zu differenzieren.

Dass welt.de erwähnt, dass es sich bei der anderen Gruppe von Fundamentalisten um Muslime handelt, dabei aber die Religionszugehörigkeit der Ultra-Nationalisten weglässt, ist schon wieder eine andere Art von Stimmungsmache, die man mit Shortnews nicht vergleichen kann. Da sind ganz andere Kaliber am Werk..
Kommentar ansehen
11.01.2008 22:59 Uhr von ParanoID 0815
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fundamentalisten sind mit der Abschaum auf diesen Planeten!Hoffe,sie kehrt nicht zurück,solange diesen #`\~*ä&²ß nicht selbst der Prozess gemacht wird.Ansonsten kann sie sich begraben.3Jahre Knast - danach ist bestimmt nicht alles ausgestanden - bedeutet auch das Ende ihrer Karriere, dann wird sie wohlmöglich an ´nem ´Tattergreiß der richtig ´Kohle´ hat ´verscherbelt... Die wahren Verbrecher - die Kläger - reiben denn ihre dreckigen Hände vor Genugtuung. Ins Gesicht spucken würd´ ich so einem gerne... vor laufender Kamera.
Kommentar ansehen
11.01.2008 23:11 Uhr von chazy chaz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
NetMasterr: Der Fehler liegt bei der Quelle, da ist es genau so ausgedrückt.
Gerade PortaWestfalica als Autor traue ich eine bewusste Irreführung mit dem Ziel, gegen Muslime aufzuhetzen, nicht zu.
Kommentar ansehen
12.01.2008 00:19 Uhr von VinceVega78
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hübsche Füsse zu dem religiösen Unfug ist jedes Wort überflüssig.
Kommentar ansehen
12.01.2008 00:55 Uhr von udo1402
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
schon die Worte, ultra-nationalistische Partei ,,ohh , ohh ohh, und

Muslimische Fundamentalisten ,das sind ganz bestimmt die sehr wichtigen !!

Das alles sagt mir nix, !!

ich bin einfach nur froh ,, ein CHRIST zu sein..
Kommentar ansehen
12.01.2008 10:15 Uhr von VinceVega78
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Udo, glaubst du ernsthaft, dass es nicht CHRISTLICHEN Fanatismus gibt, der dazu noch extrem schnell wächst?
Kommentar ansehen
12.01.2008 11:26 Uhr von FyodorS
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sowas: beschränktes. mehr gibts dazu nich zu sagen .. bis zu 3 jahre haft o0 die wollen die frau lieber im knast haben anstatt sie mit ihrem tennis erfolg ihr land representiert.
Kommentar ansehen
12.01.2008 12:50 Uhr von vst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
porta hat hier: meiner meinung nach keine hetze betrieben.

drei kleine fehler, aber keine hetze.

... die junge Frau von dem High Court ...
nicht von dem high..., sondern vor dem high...., steht auch so in der queller.

Muslimische Fundamentalisten haben sich schon ....
hier ein: AUCH muslimische...
würde den beigeschmack nehmen.

und nicht die kleidung zeigte zuviel, sondern die spielerin zeigte zu viel haut.

aber sonst heute mal in ordnung.
Kommentar ansehen
12.01.2008 12:52 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steht natürlich nicht in der: queller, sondern in der quelle
Kommentar ansehen
12.01.2008 17:33 Uhr von remyden
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Über Bord: Die Fundamentalisten sollten ihre Füssen ein Fudament verpassen, auf See fahren und über Bord springen.

Vielleicht könnes sie dann noch eine Wassernixe sehen und sich ärgern diese nicht mehr anklagen zu können.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?