11.01.08 16:28 Uhr
 431
 

So groß wie Manhattan: Touristensiedlung in der Dominikanischen Republik geplant

Die Dominikanische Republik ist auf dem Vormarsch, was den Bau von Hotels und Appartements für Urlauber aus aller Welt betrifft. Dies geschieht im Inselstaat im großen Stil. Denn für insgesamt 2 Milliarden Dollar wird eine ganze Feriensiedlung gebaut.

Mit dieser enormen Baumaßnahme will man nach Fertigstellung besonders Luxus-Urlauber ansprechen. Zwar seien Familien weiterhin noch erwünscht, jedoch scheinen Hotelanlagen von Ritz Carlton und Four Seasons hierfür eher ungeeignet.

In die Wege geleitet wurde das Projekt von Immobilien-Tycoon Donald Trump, der für Investoren sogar Helikopter zur Verfügung stellt, die das zukünftige Urlaubsareal abfliegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tourist, Republik
Quelle: reisen.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2008 21:19 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Noch kein Aufschrei: von Umweltschützern? Aber es ist ja nur auf einer Insel in der Karibik und die ist sooo weit weg.
Trump wird sich schon das Wohlwollen der Regierung erkauft haben um sein Projekt zu verwirklichen. Und das die Investeroren mit nem Hubschrauebr zumgeflogen werden, meine Güte, bei den Summen wird das schon drin sein oder sollen die zu Fuß durchwandern?
Kommentar ansehen
12.01.2008 15:23 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer zur hölle: will so urlaub machen?? ich finde hotelanlagen schon ätzend....aber eine ganze siedlung?? furchtbare vorstellung so zusammengepfercht urlaub zu machen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?