11.01.08 15:04 Uhr
 1.647
 

Singapur: Airbus A380 touchiert Grünfläche vor dem Start

Gestern ereignete sich ein Zwischenfall auf dem Flughafen von Singapur, in den ein A380 der Fluggesellschaft Singapore Airlines mit dem Ziel Sydney involviert war.

Ein Schlepper sollte die tonnenschwere Maschine auf das Rollfeld ziehen. Dabei trat ein Defekt an der Hydraulik des Schleppers auf und der Verbindungsbolzen löste sich aus der Verankerung.

Dadurch kam das Flugzeug "mit dem Gras in Berührung", wie ein Sprecher der Fluglinie mitteilte. Nach einem Reifenwechsel sowie einem Testflug ohne Passagiere wird der Airbus heute in alter Frische nach Australien aufbrechen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: matthias-kramer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Start, Airbus, Singapur, Airbus A380
Quelle: www.aero.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2008 14:59 Uhr von matthias-kramer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einer solch schweren Maschine verwundert es nicht, wenn so manche Zugmaschine ihren Geist aufgibt...
Kommentar ansehen
11.01.2008 15:16 Uhr von Michigras
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Aha: Verstehe gerade nicht, warum das News-würdig ist. Ist doch irgendwie fast weniger als nichts passiert ;-)
Kommentar ansehen
11.01.2008 15:17 Uhr von Yes-Well
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Reifen kommt aufs Gras und geht kaputt? Und ein Testflug ohne Passagiere muß erfolgen?

Ok eins steht. Fest. Je neuer und moderner alles wird, desto schneller geht es kaputt. Früher war alles besser. ^^

Genau wie mit den neuen Autos. Früher konnte man mit dem Auto schonmal wogegen kommen ohne das die "Stoßstange" Für 600€ neu lakiert werden muß -.-

Scheiß technik.
Kommentar ansehen
11.01.2008 15:34 Uhr von miesner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
eine news wert, weil es der erste vorfall des EINZIGEN im Betrieb (seit Okt 2007) befindlichen A380 ist...
Kommentar ansehen
11.01.2008 16:06 Uhr von ingo1610
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich: passiert sowas jeden Tag. Die beschmutzten Reifen müssen natürlich erstmal gesäubert werden, deßhalb der Aufwand.

Aber schon in 1-2 Wochen bekommt SQ ihren zweiten A380.

Glück für die Airline das der Vogel nicht im Gras stecken blieb, so ist es in den 80ern mal in Düsseldorf vorgekommen und hat den ganzen Flughafen lahmgelegt.
Kommentar ansehen
11.01.2008 16:29 Uhr von intuitiv7
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Yes-Well: da hast du schon recht - deshalb ein testflug ist schon krass!!!

bin gespant wann der erste mit 700 menschen runterkomt, das wird erst eine meldung...
Kommentar ansehen
11.01.2008 17:45 Uhr von Dragostanii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intuitiv7: ich mag Sarkasmus ich deute ihn auch gerne mal an aber da wäre ich nichtmal drauf gekommen als von mir 5 Sterne für den Beitrag
Kommentar ansehen
12.01.2008 02:23 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Testflug ohne Passagiere: Natürlich muss bei einem Zwischenfall, der Berichtwürdig ist (und das ist so ziemlich alles in der Luftfahrt), erst geprüft und getestet werden. Es kann ja durchaus sein, das beim Berühren des Grases Gegenstände aufgewirbelt wurden, Dreck auf Run- oder Taxiways geschleift wurde, oder ähnliches, was später in Trieb- oder Fahrwerk anderer Flugzeuge gesogen werden kann. Für das Flugzeug an sich muss festgestellt werden, ob der sichere Betrieb sichergestellt werden kann. Das schliesst auch die Funktion des Fahrwerks während Lande- und Startphase mit ein.

Man muss sich das so vorstellen: Beim Auto ist das alles nicht so tragisch, da ja "nur" 1-5 Personen gefährdet sind, wenn ein Teil versagt. Beim Flugzeug, das sich erst bei voller Auslastung rentiert, sind es einige Hundert plus dem grossen X, je nachdem wo es denn abstürzen würde. Da prüft man lieber einmal mehr, und zahlt lieber einen zwar schmerzhaften, aber durchaus sinnvollen Betrag für den Wartungs- und Takeoff-Spot samt Überziehungskosten, anstatt später einen Absturz zu riskieren.
Kommentar ansehen
12.01.2008 08:00 Uhr von ingo1610
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: für die Passagiere das sie ihre Reise nicht mit dem A380 sondern nun mit einer Boeing fortsetzten mussten. Haben bestimmt einige extra den Flug genommen und dann passiert sowas.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?