10.01.08 20:18 Uhr
 582
 

London: Nintendo Wii nun auch in Pubs

Viele Pubs in London bieten ihren Gästen die Möglichkeit an, mit der Wii gegeneinander zu spielen. Einige Pubs veranstalten sogar Wettbewerbe, bei denen 30 Gäste gegeneinander spielen können. Da Wettbewerbe in britischen Pubs zur Tradition gehören, kommt die Wii-Konsole bei allen sehr gut an.

Ein Gast meinte: "Die letzten Leute, die den Pub verlassen, sind immer die Leute, die mit der Wii spielen. Da werden kurz vor 23 Uhr noch 10 Pints verkauft. Es macht sich sehr bezahlt."

Der "The Brixton Bar and Grill"-Pub hat immer mittwochs einen Motto-Tag mit dem Namen "Wii love Wednesday". Das ist mittlerweile so beliebt, dass die Leute unter dem Internetportal "Facebok" eine Gruppe gegründet haben, die mittlerweile über 300 Mitglieder umfasst.


WebReporter: Tilmen-Kroaxis
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: London, Nintendo, Wii
Quelle: www.maxconsole.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2008 19:55 Uhr von Tilmen-Kroaxis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Briten wissen wie man Feiert. Ich will sowas auch in Deutschland haben. Pubs mit Karaoke Nächten haben wir ja schon zu genüge.
Kommentar ansehen
11.01.2008 12:43 Uhr von Totoline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Ja da hast Du recht! Und solange ich nicht vor 23 Uhr noch schnell 10 Bier bestellen muss, können wir gern mehr von den Briten übernehmen.
Dartautomaten z.B. gibt es auch zu genüge. Jedoch kenne ich bislang nur eine Kneipe, in der es auch normale Wettkampfscheiben gibt. Das scheint auch lohnenswerter als die "Mschinen", denn es herrscht immer ein ziemlicher Andrang.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?