10.01.08 19:57 Uhr
 2.594
 

Beschlagnahmte Waffen wurden versteigert

Es ist üblich, dass die Polizei beschlagnahmte Autos nach einer gewissen Zeit zur Versteigerung freigibt. Eher ungewöhnlich ist es, wenn auch Waffen wie Messer und Baseballschläger unter den Hammer kommen.

Der Vorfall ereignete sich bei der Hamburger Staatsanwaltschaft. Diese hatte Waffen über eine Internetseite des Zolls versteigert. Nach wütenden Protesten des Hamburger Justizsenator Carsten Lüdemann (CDU) wurde die Aktion gestoppt.

Das Verrückte: Das Vorgehen der Staatsanwaltschaft ist vollkommen legal, da die Messer nicht unter das Waffenschutzgesetz fallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robertmey
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Waffe, Versteigerung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2008 19:45 Uhr von robertmey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hohn und Spott für die Opfer. Hoffentlich klebte noch Blut an dem ein oder anderen Messer. Wie eine Staatsanwaltschaft so dumm sein kann, wird ewig ein Rätsel bleiben.
Kommentar ansehen
10.01.2008 20:06 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.zoll-auktion.de/...

falls jemand sein Waffenarsenal aufbessern will *gg*
Kommentar ansehen
10.01.2008 21:02 Uhr von Powerplayer86
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
IST DOCH VOLL DER WITZ: Als ich das gelesen haben wäre ich ja fast vom Stuhl gefallen, die sollen den ganzen Kram entwerder vernichten, oder es Sozialen Einrichtungen oder andere Hilfsorganisationen schenken(nicht die Waffen, aber die anderen Artikel die im angebot sind)

Wann fangen die an die beschlagnahmten drogen zu verticken, weit davon entfernt scheinen die ja nicht zu sein
Kommentar ansehen
10.01.2008 22:50 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hihi: günstige Quelle für ein gewisses Klientel? :) Hoffentlich tauchen die Waffen nicht mal bei einem Verbrechen auf..
Kommentar ansehen
10.01.2008 22:54 Uhr von TryAgain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nehmt es von den straftätern und verteilt es an den nachwuchs.

so kann jeder straftäter sein lieblingsmesser zurückbekommen oder wie?
ich hoffe dieser vorfall dringt nicht nach außen, das ist lächerlich.

da werden millionen zigaretten, die lediglich unbesteuert eingebracht wurden, verbrannt und messer verteilt man wieder weil sie nicht unters waffenschutzgesetz fallen?

unsere justiz nimmt langsam amerikanische dubiositäten an..
bleibt nur zu hoffen dass die verantwortlichen ihres amtes bzw ihrer verfügung enthoben werden.
Kommentar ansehen
11.01.2008 00:23 Uhr von Summersunset
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Alkoholika sind wirklich nicht zu verachten: was allerdings dagegen spricht einen beschlagnahmten Baseballschläger zu verkaufen....?! Es ist ja nicht davon die Rede, dass es sich um ein Tatwerkzeug handelt ;)

Und Intersport verkauft auch Baseballschläger....und Karstadt Sport...die Schweine ^^ ok....vielleicht sollte man den Baseballschläger nicht an den Bieter mit dem Nick "KillerHool88" versteigern ;)
Kommentar ansehen
11.01.2008 00:40 Uhr von andreascanisius
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn daran Kurios? Ob ich nun mein Messer vom Händler kaufe oder vom Zoll. Selbst wenn Gewehre verkauft würden. Spielt doch keine Rolle woher der Sportschütze oder Jäger sie hat. Mal wieder viel Lärm um nichts.

PS: Danke für die Zoll-Url, ich durchsuche die Sachen gerade nach Dingen die mir bekannt vorkommen könnten ^^
Kommentar ansehen
11.01.2008 01:43 Uhr von heinolds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meinetwegen: können die da alles versteigern was sie wollen.

Der Erlös sollte aber, da es bei einigen Artikeln bei der Zollauktion offensichtlich um ehemalige Tatmittel handelt, also Gegenstände die zum Verwirklichen einer Straftat benutzt wurden,

einer Opferhilfe Organisation zukommen. So hätte der ein oder Andere Geschädigte auch was davon.
Kommentar ansehen
11.01.2008 11:10 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu! Vielleicht werden dann auch endlich beschlagnahmte Drogen bei Ebay angeboten ...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Polizei sprengt Kinderpornoring
Spanische Behörden ermitteln in der "Durchfall-Masche" - Betrüger identifiziert
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?