10.01.08 19:44 Uhr
 1.905
 

Asteroid schlägt nun doch nicht auf Planeten Mars ein

Neuesten Berechnungen von Wissenschaftlern der NASA zufolge wird es doch nicht zu dem ursprünglich vorausgesagten Einschlag eines Asteroiden kommen. Für den 30. Januar 2008 hatten die Forscher den Einschlag des etwa 55 Meter großen Objekts auf den Mars vorhergesagt.

Nun wird das eigentlich herbeigesehnte Ereignis "nahezu effektiv ausgeschlossen". Vier Observatorien, auf dem Mount Lemmon und Kitt Peak in Arizona, Appache Point in New Mexico und des Multi-Mirror Telescope in Arizona kamen zu diesem Ergebnis.

Die Astronomen hätten zu gerne den Aufprall auf einen erdähnlichen Planeten mitverfolgt. Dabei wäre ein mindestens 800 Meter großer Krater durch den Einschlag entstanden.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Planet, Asteroid
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2008 22:35 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Astronomen hätten zu gerne Jaaaa, ich auch, deswegen ist es SCH***, dass er nicht einschlägt... :(
Kommentar ansehen
10.01.2008 22:52 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Na, dann auf zur Erde ;)
Kommentar ansehen
10.01.2008 23:11 Uhr von HammyGirl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schade, dass: der Asteroid nicht auf den Mars einschlagen wird. Dabei sahen die Chancen so gut aus.
Kommentar ansehen
11.01.2008 00:25 Uhr von DirkKa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Echt schade hatte mich schon auf den 30.01. gefreut....
Kommentar ansehen
11.01.2008 00:31 Uhr von honoriscausa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn sich die Jungs noch ein paarmal verrechnen, dann schlägt das Teil vielleicht auf der Erde ein,
aber wegen dem Rechenfehler merkt es niemand!

Und ich dachte immer, Astronomie wäre eine exakte Wissenschaft!
Kommentar ansehen
11.01.2008 06:04 Uhr von Wahrheit2008
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Frage , Kann sich der Asteroid nicht entscheiden oder die Wissentschaftler ?
Kommentar ansehen
11.01.2008 07:17 Uhr von ledeni
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal wieder: wie machtlos und unwissend die große NASA doch ist.
Irgendwann übersehen die einen Meteor der auf die Erde zurast oder verschätzen sich knapp.
Kommentar ansehen
11.01.2008 07:21 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ ledeni und frage die habe ja von anfang an gesagt, dass die wahrscheinlichkeit sehr gering ist, 1:75 oder so....
Kommentar ansehen
11.01.2008 09:37 Uhr von nightfly85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nur ein kleiner Rundungsfehler und schon ist die gesamte Berechnung nicht mehr vorhersagbar. Da sieht man mal, wie schnell man sich verrechnen kann. Man denke nur daran dieser Asteroid hätte Kurs auf die Erde genommen.. Panikmache gibts dann inklusive.
Kommentar ansehen
11.01.2008 10:43 Uhr von vostei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es geht nicht um Fehler der Berrechnung oder die: "Unwissenheit" der NASA - es ist vielmehr so, dass sich eine genaue Bahnberechnung von 2007 WD5 erst über die Länge des Beobachtungszeitraums ergibt - je länger, desto genauer kann Mensch sagen wohin es geht. Und die Bahnberechnung ist nicht nur die Sache der NASA oder NEO, da sind schon international mehr Leute damit beschäftigt.

zur Info: die akt. Bahnberechnung (Java)
http://ssd.jpl.nasa.gov/...
Kommentar ansehen
11.01.2008 10:50 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nochwas zum Verhältnis: vor ein paar Tagen lag es noch bei 1:25, was der Wahrscheinlichkeit eines Einschlags von ca 3,9 Prozent entspricht, inzwischen wird mit 0,01 Prozent gerechnet, einem Verhältnis von 1:10.000 - man geht davon aus, dass er den Mars in 26.000 km Entfernung passiert - wann er wiederkehrt: siehe obigen link, wo man ein bisseken rumfrikeln kann.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?