10.01.08 12:36 Uhr
 5.032
 

Berlin: Ausgefallene PR-Aktion auf U-Bahnstrecke für den Fiat 500

Im Untergrund Berlins wundern sich derzeit die Fahrgäste über eine PR-Aktion der Automarke Fiat. An den Wochenenden werden sie mit einigen auf den U-Bahnschienen vorbeitransportierten 500er Modellen des italienischen Autobauers konfrontiert.

In perlmuttfarbenem Lack versehen lässt man auf Loren zwei dieser Kleinwagen auf allen Berliner U-Bahnstrecken an dem verdutzten Publikum vorbeirollen. Ein Plakatständer mit dem Slogan "Happy new car of the year everybody" macht zusätzlich auf das prämierte Auto aufmerksam.

Der kleine "Italiener" erhält am 28. Januar in Berlin die Auszeichnung zum "Auto des Jahres 2008". Bis zu diesem Tag wird an jedem Wochenende der "Fiat-500-Express" auf den U-Bahnstrecken noch zu bewundern sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Berlin, Aktion, U-Bahn, Fiat, PR, Bahnstrecke
Quelle: www.autokiste.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2008 17:19 Uhr von Vladimir.Danilov
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Auto des Jahres 2008: ich verstehe nicht, warum man im Januar, was ja bekanntermaßen der erste Monat des Jahres ist, bereits das "Auto des Jahres" wählt!

sollte man das nicht lieber am Jahresende machen? Man weiß ja scließlich nicht was da noch kommt!
Kommentar ansehen
10.01.2008 18:06 Uhr von Spaßbürger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie Geil ist das denn? Das ist ja mal Geil!

Ich glaub ich würd auch blöd glotzen wenn da ein Auto vorbeirollt. :-)
Kommentar ansehen
10.01.2008 18:19 Uhr von hermanntg
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Seltsamer Titel!! Ich dachte erst, diese Aktion inn der U-Bahn wäre ausgefallen, hätte also nicht stattgefunden. Erst nach Lesen des Artikels ergab sich dann die Besonderheit der Aktion als ausgefallen.

Naja, es gibt ja noch mehr Doppeldeutiges im Deutschen.

Schönes WE
Kommentar ansehen
10.01.2008 22:50 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lustige Aktion, so etwas könnte man mehrmals verantstalten. Komisch ist, dass der Fiat bereits zum Auto des Jahres gewählt wurde. Das Jahr hat doch erst begonnen.
Kommentar ansehen
11.01.2008 01:02 Uhr von Schrump
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
fiat stinkt: Honda ist die Macht!
Kommentar ansehen
12.01.2008 09:51 Uhr von tiis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es geht: doch nichts über nen lada niva
Kommentar ansehen
12.01.2008 13:35 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde diese PR-Aktion einfach nur gelungen. So bekommen sie sicher Aufmerksamkeit, da grad in Berlin sicher viele Leute mit der U-Bahn fahren. Was mich nur etwas stört ist der englische Werbeslogan. Sind wir in England oder Deutschland? Es gibt hier leider immer noch Leute die kein Englisch können.
Kommentar ansehen
12.01.2008 15:44 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in München in der S-Bahn wird man wenn man aus dem Fenster schaut von einer alten Frau in Addiads-Schuhen überholt, welche auch noch fröhlich winkt...

:-) finde ich auch witzig
Kommentar ansehen
12.01.2008 22:17 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: und das gibt keine Probleme mit der Einhaltung des U-Bahnfahrplans?
Ganz zu schweigen von einer evtl. Unfallgefahr...?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?