10.01.08 10:39 Uhr
 1.447
 

Hannover: Babyklappe ließ sich nicht ordnungsgemäß öffnen

Anfang Januar wurde nahe einer Babyklappe in Hannover ein Kind tot aufgefunden. Nun hat ein Gutachten ergeben, dass sich die Klappe nicht gemäß der Bedienungsanleitung öffnen ließ.

"Der Hinweis lautete 'Ziehen'. Aber mit Ziehen ließ sich die Klappe nicht öffnen", so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover. Nun soll die Funktion der Babyklappe überprüft und eventuell überarbeitet werden. Die Kälte könnte für den Defekt verantwortlich sein.

Die Mutter des toten Säuglings bleibt weiterhin unbekannt. Momentan werden Taxi- und Busfahrer gesucht, die in der Nacht zum 2. Januar etwas Auffälliges gesehen haben. Die Beisetzung des kleinen "Mose" genannten Jungen soll am Freitag stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Babyklappe
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2008 10:15 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch genaueres. Hatte leider in der News keinen Platz mehr. Leider kommen eventuelle Verbesserungen jetz für den kleinen Jungen zu spät ...
Kommentar ansehen
10.01.2008 12:09 Uhr von darKing
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Was hat das denn mit blöd zu tun? Es wird sicherlich genug Überwindung kosten mit seinem Kind dorthin zu spazieren ohne das man auffällt. Wenn die Klappe dann nicht aufgeht, wird die Mutter vor lauter Aufregung sicher nicht noch ewig daran rum probieren um das Teil nun doch noch aufzubekommen. Niemand weiß in welcher seelischen Verfassung die Mütter sind, die dort aufkreuzen. Ich denke mal nicht, dass man sein eigenes Kind mal so eben "davor abstellt" und es einem egal ist ob es stirbt. Dann hätte man sich auch nich die Mühe gemacht erst zur Klappe zu gehen.
Kommentar ansehen
10.01.2008 18:05 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das ist: dann ein grund das kind einfach so woanders abzulegen....zum schluss bekommt jetzt noch die klinik die schuld oder was!!
Kommentar ansehen
15.01.2008 18:00 Uhr von vanni727
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ist_halt_so: ich geb dir vollkommen recht! ist zwar eine scheiss situation, wenn die klappe sich nicht öffnen lässt, aber das baby da liegen zu lassen, in einem hinterhof und bei der (angeblichen) kälte ist grob fahrlässig und somit hat die mutter (meiner meinung nach) bewusst in kauf genommen, dass das kind sterben könnte, was es ja auch leider ist.

aber evtl. bewirkt dieser vorfall, dass die klappen überarbeitet werden und vielleicht ein "plan b" angeboten wird, z. b. eine klingel oder tel-nr. oder weiß der geier was... das eben in so einem falle jmd. benachrichtigt werden kann.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?