10.01.08 09:51 Uhr
 229
 

München: CSU mit harten Worten in Wahlkampf

Die CSU geht in München mit stimmungsmachenden Wahlplakaten auf Stimmenfang.

Auf den Wahlplakaten ist ein Bild des Videos zu sehen, das zeigt, wie in der U-Bahn ein Mensch brutal verprügelt wurde. Es handelt sich um das Video, welches die bundesweite Debatte über den Umgang mit kriminellen Ausländern auslöste.

Die Überschrift lautet: "Was zählt ist Münchens Sicherheit - keine Nachsicht mit Gewalttätern". Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) spricht von einem Tiefpunkt der politischen Kultur.


WebReporter: andreascanisius
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, CSU, Wahlkampf, Wort
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2008 04:36 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder ehemals schmächtige und bebrillter deutsche Junge an einer deutschen Hauptschule würde dieses Plakat unterschreiben. Es handelt sich nun mal um TATSACHEN die nun ENDLICH mal auf den Tisch kommen! Mir fällt gerade ein wie unglaublich LÄCHERLICH es wirkte, als uns der Lehrer in der Klasse ermahnte, dass wir keine Gewalt gegen unsere türkischen und russischen Mitschüler anwenden sollten. Vor allen Dingen wenn sich der gelbe Fleck, den man aus der Pause mitnahm, langsam blau verfärbt...
Kommentar ansehen
10.01.2008 10:01 Uhr von golddagobert
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: Bin zwar nicht auf eine Hauptschule gegangen aber ich kann Dir einfach nur zu 100% zustimmen und ich hoffe das dieses Thema auch nach dem Wahlkampf entschlossen weitergeführt wird und die hat nicht mit Antisemitismus zu tun

Denn es kann nicht sein das mein Sohn (8) schon in der Grundschule als "scheiß Deutscher " und "H...sohn" betituliert wird und die Lehrer nur sagen das sie dagegen machtlos sind.
Kommentar ansehen
10.01.2008 10:20 Uhr von vst
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
die csu eben: markige worte, aber keine taten.

wie wäre es mit einer bildungsoffensive?
mehr geld in die bildung, mehr lehrer, bessere ausbildung, bessere ausstattung der schulen und so weiter.

aber nein, handeln ist out.
jammern und meckern ist in.

golddagobert
und was machst du?
armes kind, dieser böse scheiß türke. war er gemein zu dir.
*übernkopfstreicheln*

oder gehst du hin und sorgst dafür, dass das nicht mehr vorkommt?

oder der wahlkampf in hessen.
koch mit denselben markigen worten. dann hält schröder eine rede, greift koch an und auf einmal muss koch zugeben:
in hessen dauert es am längsten bis prozesse gegen jugendliche in gang kommen. in allen anderen bundesländern geht es schneller.
weil es nicht genug polizei gibt, nicht genug staatsanwälte, nicht genug richter.

erst groß schreien, schärfere gesetze, härteres vorgehen, dann das zurückrudern.

wie will koch seine schärferen gesetze anwenden, ohne polizisten, staatsanwälte, richter?

das ist doch alles polemisch. koch ist ein dum... wich..., keine ahnung, keinen plan, aber wissen wie man mit idiotischen aussagen vom dummen wahlvolk seine stimme bekommt.

so ist es, wenn ein verbrecher (koch) gegen andere verbrecher vorgehen will.
Kommentar ansehen
10.01.2008 10:51 Uhr von andreascanisius
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Es geht hier nicht um Bildung: Ich möchte Dich VST mal vor einer solchen Klasse sehen.

Die lassen sich nicht von menschen unterrichten die sie nicht respektieren. genausowenig wie sich die Iraker von den Amis belehren lassen.
Kommentar ansehen
10.01.2008 10:53 Uhr von andreascanisius
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry: Es geht doch um Bildung


Sie lehrer sind nicht cool genug.
Kommentar ansehen
10.01.2008 10:59 Uhr von andreascanisius
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@VSDT: gemein?

Mein Nasenbein ist schief und ich weiß nicht warum!!!

Ich glaub ich war respektlos, weil ich ihm nicht den Müll weg gebracht habe!!!
Kommentar ansehen
10.01.2008 11:05 Uhr von HateDept
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schuld sind doch in erster Linie: die Eltern eines Kindes oder Jugendlichen, der Gewalt anwendet.

Dass Jugendliche in öffentlichen Verkehrsmitteln gewalttätig werden erlebe ich in Berlin seit 18 Jahren - ich kann nicht sagen, dass sich das verschlimmert hat.
Ebenso wie Jugendliche aus Einwandererfamilien sind eindeutig deutsche Jugendliche gleichfalls daran beteiligt. Das Problem liegt also ganz woanders!
Warum redet in dieser Debatte niemand ernsthaft über die sozialen Umstände dieser Jugendlichen? Ist das zu anstrengend? Warum redet niemand über die Verantwortung in der Erziehung dieser Plagen? Die gewalttätigen Jugendlichen und deren Opfer baden doch - egal wie hart bestraft wird - Mankos aus, die während der Erziehung entstanden! Mit härteren Strafen bringt man die Täter doch nicht auf einen besseren Weg - im Gegenteil: durch eine Vorstrafe prägt man sie für ihren weiteren Weg!

Menschen, die sich selbst kennenlernen, sich mit sich selbst beschäftigen können, Ziele vor Augen haben, Freundschaft und Geselligkeit erleben haben doch gar keinen Grund sich über Gewalt zu profilieren. Also ist BILDUNG und BETREUUNG der Schlüssel, oder? Das kostet natürlich Steuergelder :o( - fällt also raus - also werden lieber die Auswirkungen bestraft, oder was?

Diese Art Wahlkampf ist wirklich einfach und einleuchtend - man muss nicht mal drüber nachdenken: die Jugendlichen bauen Scheiße also werden sie hart bestraft - damit sie das nicht wieder tun. Ja, ... alles klar.

@golddagobert: traurig, dass Dein Kind beschimpft wird - Kinder sind bisweilen grausam. Meinem 15 Jahre jüngeren Bruder ging das an einer Berliner Schule auch so - allerdings wurde er nicht von Kindern aus Einwandererfamilien bedrängt. Aber die Verschärfung der Jugendstrafen helfen bei 8jährigen Kindern eeh nicht - das muss man anders klären - eben so wie schon seit 100 Jahren.
Kommentar ansehen
10.01.2008 11:05 Uhr von andreascanisius
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@VST: NAZIDEUTSDSCHLAND ODER NICHT!

Egal ob deutsch oder türkisch, wer schwere Körperverletzungen begeht gehört hier nicht in die gesellschaft!!!
Kommentar ansehen
10.01.2008 12:13 Uhr von vst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
andreas: was soll das?

was haben deine kommentare mit dem zu tun was ich geschrieben habe?

einfach mal proleten?
Kommentar ansehen
10.01.2008 14:05 Uhr von Isamu_Dyson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine güte was für ein blödsinn was man hier liest zeugt von absoluter ignoranz.

z.b. die bootcamps...nach offizieller statistik werden 80% rückfällig. genauso verhält es sich bei härteren strafen.

was fehlt ist eine bessere betreuung. eine psychologische behandlung, eine bessere bildung, hoffnung und eine zukunftsaussicht der jugendlichen auf ausblidung oder arbeit.

mehr geld für die bildung und abschaffung der studiengebühren.

keiner fragt nach den ursachen der gewalt, alle fordern nur härtere strafen, die eh nichts nützen. kein wunder das es deutschland so dreckig geht, wenn keiner die ursachen sucht sondern nur folgen härter bestrafen will, ist zwar keine lösung, aber einfacher zu fordern.

gewalt gab es schon immer, das aber durch mehr armut es nun etwas öfters vorkommt ist klar. nur wenige gefangene werden wirklich behandelt, sondern sitzen ihre strafe ab und sind dann wieder allein gelassen und fallen dadurch leicht wieder in alte verhaltensmuster zurück.

statt ihnen hilfe zu leisten, werden einfach höhere strafen gefordert. die uns nichts nützen, noch den gewaltätern.

ignoranz ist leider heutzutage zu weit verbreitet. traurig aber wahr.
Kommentar ansehen
10.01.2008 16:55 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bootcamps: sind absoluter Schwachsinn. Wenn ich das schon sehe. da bringen sie den Schlägern das Boxen bei. Das muss man erst mal verarbeiten. *lol*

Aber ich finds interessant, dass man die Ursachen der Gewalt immer woanders sucht. Da sitzt der Straffällige vorm PC und denkt sich: Ich bin nicht Schuld! Die Anderen sind schuld! Sagen ja sogar die Politiker!

"nur wenige gefangene werden wirklich behandelt, sondern sitzen ihre strafe ab und sind dann wieder allein gelassen und fallen dadurch leicht wieder in alte verhaltensmuster zurück."

Wenn Serkan dem Erol jeden Tag für die Ermordung seiner Cousine oder für das zusammendreschen von einem deutschen Opa lobt, will Serkan garnicht behandelt werden weil er sich als starker Mann wohl fühlt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?