09.01.08 17:52 Uhr
 209
 

"Qualifizierungsinitiative" der Regierung - Kampf gegen Ausbildungsplatzmangel

Mit Einführung der so genannten "Qualifizierungsinitiative" will die Regierung den Fachkräfte- und Ausbildungsplatzmangel in Deutschland bekämpfen. Die geplanten Ausgaben für den Beschluss mit dem Titel "Aufstieg durch Bildung" belaufen sich auf 500 Millionen Euro in den kommenden drei Jahren.

"Wir müssen gemeinsam alles tun, um die Fachkräftebasis für morgen zu sichern", so Bildungsministerin Schavan (CDU). Durch Prämien für die jeweiligen Betriebe sollen bis zum Jahr 2010 etwa 100.000 Lehrstellen für "Altbewerber" gefördert werden.

Neben der Fortbildung von rund 80.000 Erzieherinnen und Erzieher für unter Dreijährige und dem Tagespflegepersonal werden auch Aufstiegsstipendien für Jugendliche mit hervorragenden Ergebnissen in ihrer beruflichen Ausbildung eingeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Kampf, Regie, Qualifikation, Ausbildung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"
Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2008 18:02 Uhr von auf-Epo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
NIcht neu schaffen sonder abschaffen: Unter diesem Motto sollten die Studiengebühren abgeschafft werden, damit ein Studium wieder für jeden möglich ist.

Zudem wäre eine Übernahme der Fahrtkosten bei Besuch einer gymnasialen Oberstufe sinnvoll, da man ja im Gegensatz zur Ausbildung kein Geld verdient.

Weniger Unterrichtsausfall, durch zusätzliche Fachkräfte, würde zu einer höheren Abschlussquote sorgen.

Denn es gibt Ausbildungsplätze nur die Bewerber sind laut den Firmen meist zu schlecht.
Kommentar ansehen
09.01.2008 18:22 Uhr von DerFeger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist wieder mal die übliche mache der regierung vor wahlen etwas herausbringen und erzählen das sei gut letztendlich verpufft es
auch jetzt bekommen betriebe schon hilfen wird doch alles nur ausgenutzt und bringt nichts wenn viele nach der ausbildung keinen arbeitsplatz bekommen
Kommentar ansehen
10.01.2008 09:56 Uhr von HateDept
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
diese "Qualifizierungsinitiative": ist doch nur eine Auflistung von Aktivitäten, die ohnehin schon durchgeführt werden. Es wird nicht mal mehr Geld als sonst investiert.
Das Bildungsproblem bzgl. der sozialen Auslese wird gar nicht angegangen.
Die frühkindliche Bildung soll durch Qualifizierung der ca. 80 000 ErzieherInnen verbessert werden. 2 Millionen werden dafür zur Verfügung gestellt - also je ErzieherIn 25 €. Das geht richtig ab!
Kommentar ansehen
10.01.2008 10:50 Uhr von vst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
qualifizierungsinitiative? makulatur. schon gescheitert bevor es richtig losgeht.

bildung tut not.
gebt mal mehr geld für die kindergärten und grundschulen aus.
dort wird die grundlage gelegt.

alles andere ist flickwerk.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?