09.01.08 16:30 Uhr
 807
 

Griechenland: Sechs Frauen dringen in die Mönchsrepublik Berg Athos ein

Im nördlichen Griechenland liegt der heilige Berg Athos. Hier befindet sich die ausschließlich von Männern - etwa 2.500 Mönchen - bevölkerte Autonome Mönchsrepublik. Frauen ist der Zutritt auf dieses Gelände durch das "Avaton" strengstens verboten.

Die Mönche erheben Anspruch auf 8.150 Hektar Land, das für die Landwirtschaft genutzt wird und außerdem auf zwölf größere Grundstücke in der Gegend, die jedoch alle nicht im Bereich der Mönchsrepublik liegen.

Am vergangenen Dienstag sind sechs Frauen auf das Gelände der Mönche vorgedrungen, um so gegen deren Forderungen zu demonstrieren. Die sechs Damen wurden von TV-Teams begleitet, die das Geschehen direkt aufnahmen. Die Frauen wurde von der Polizei kurzfristig in Gewahrsam genommen, ihnen drohen Haftstrafen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Griechenland, Berg, Grieche
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2008 17:20 Uhr von titlover
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
pffft Emanzen: Manche Frauen können es einfach nicht ertragen, wenn Männer untereinander glücklich leben, ohne Frauen.
Kommentar ansehen
09.01.2008 23:58 Uhr von Wahrheit2008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und sowas ist in der EU ??
Kommentar ansehen
10.01.2008 02:21 Uhr von Janina 2000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Bergrepublik gehört zur EU. Also darf man die Grenze ohne Kontrolle und ohne Visum überschreiten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?