09.01.08 15:04 Uhr
 6.504
 

Sonnenfleck läutet neue Sonnenperiode ein

Ein Sonnenfleck hat jetzt eine neue Sonnenperiode eingeläutet. Bei diesem neuen Sonnenflecken ist der magnetische Nord- und Südpol gegenüber den alten Flecken umgekehrt.

Ein Sonnenzyklus dauert etwa elf Jahre. Im Moment bewegt sich die Aktivität unseres Heimatsterns auf einem niedrigen Niveau. Spezialisten gehen davon aus, dass in drei oder vier Jahren die höchste Intensität erreicht wird.

Mit diesem neuen Sonnenfleck geht die Sonne in ihren 24. Zyklus, seitdem die Daten schriftlich festgehalten werden. Schon Ende 2007 hatte "Soho" (Solar and Heliospheric Observatory) einen Bereich auf der Sonne ausfindig gemacht, bei dem Nord- und Südpol vertauscht waren. Ein Sonnenfleck entstand jedoch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2008 15:39 Uhr von Sven_
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
wartet mal ab: bis sich in spätestens 100 Jahren das Erdmagnetfeld umdreht. Das wird ein Spass den ich zum Glück nicht erleben muss ;)

P.S.: Wollen wir die Zunehmende Sonnenintensität nicht mit einer Steuer bekämpfen?
Kommentar ansehen
09.01.2008 16:00 Uhr von Isamu_Dyson
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Sonnensteuer ole! magnetfeld umgekehrt? mal spassig gesehen...wir werden dann nicht mehr angezogen sondern abgestoßen. dann laufen wir alle mit bleistiefeln rum^^

ja ich weiß physikalisch nicht korrekt, aber eine lustige annahme hehe.

also 3-4 jahre und es wird noch wärmer? ein grund mehr dann noch mehr geld für die globale erwärmung zu kassieren...seufz.
Kommentar ansehen
09.01.2008 17:22 Uhr von 151276Hasi
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Sven, sei damit vorsichtig :D Ich glaube, dass Politiker sich auch hier herum treiben *g* Die könnten auf dumme Ideen kommen
Kommentar ansehen
09.01.2008 17:36 Uhr von E_8
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ sven: he? in spätestens 100 Jahren? hasts dir selber ausgedachte ne?
die umpolung ist schon seit ner halben million jahren überfällig

ausserdem dauert die umkehrung der erdmagnetfelds mehrere tausend jahre, d. h. du wirst sie prinzipiell nicht erleben können

und mit der sonne hat das sowiesi nichts zu tun
Kommentar ansehen
09.01.2008 18:04 Uhr von Scana
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Da hilft nur noch: Ein riesiger Sonnentampon
Kommentar ansehen
09.01.2008 20:42 Uhr von barnie3000
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
CO² geschwafel wiedermal wiederlegt Diese Verarschung darf nicht mehr weiter gehen.

Diese Politiker mit ihrer Klimaerwärmung durch CO²
und das wir Menschen daran schuld sind.

Fakt ist, die Sonne verursacht den Klimawandel
und nichts anderes.

Was da passiert ist nur eine weitere Öko abzocke.
Kommentar ansehen
09.01.2008 22:04 Uhr von Sven_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind momentan schon bei der Umpolung des Magnetfelds, ich meinte damit, dass der Prozess wohl frühestens in 100 Jahren so weit vorangeschritten ist, dass es bemerkbar ist (und die moderne Technik erstmal in den Abgrund gerät).

Mit der Sonne hat das natürlich nichts zutun (bis auf die Frage, in wie weit Prof. Lesch recht hat mmit seiner Theorie, dass auch ohne Erdmagnetfeld ein Schutz vor kosmischer Strahlung entsteht), war nur im Bezug zu dem veränderten Magnetfeld der Sonnenflecken.

Aber was ich noch erlebe ist die höchste Intensität der Sonne um 2012 rum, bin gespannt welche Satelitten ausfallen ;)
Kommentar ansehen
09.01.2008 22:10 Uhr von Scana
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@barnie3000: Da du deiner Sache ja so sicher bist, kannst du deine Faktbehauptung mit Sicherheit auch belegen oder? :)
Kommentar ansehen
09.01.2008 22:38 Uhr von jensalik
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Scana: auch wenn barnie das nicht könnte hätte die behauptung ebensoviel berechtigung wie die co2 geschichte oder die theorie daß die abnehmende zahl der piraten an der klimaveränderung schuld ist.

kann man alles statistisch beweisen.

ist euch eigentlich aufgefallen daß die klimaveränderung in direktem verhältnis zur kriminalisierung von hanf steht? je mehr das zeug verteufelt wird desto schlimmer wirds mit dem klima...

denkt mal drüber nach ;)
Kommentar ansehen
09.01.2008 22:45 Uhr von Laboras
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Vergesslich? Ich habe noch NIE gehört das jemand die durchaus stichhaltige Theorie der Klimaerwärmung durch CO 2 tatsächlich widerlegt hat. Bisher wurden mir nur Ersatztheorien vorgelegt die damit schlicht nix zu tun haben. Sich einfach eine neue Theorie aus den Fingern zu saugen ohne sie zu beweisen kann jeder. Aber diese Pseudo wissenschaftler von Pro Sieben und N24 haben nunmal die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen.
Also wer kann mir bitte einen Link oder sowas sagen bei dem die CO 2 Theorie eindeutig und stichhaltig WIDERLEGT wird und nicht einfach nur ersetzt?
Kommentar ansehen
09.01.2008 23:10 Uhr von barnie3000
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz einfach durch Sonneneinstrahlung entsteht CO2: durch ausdunstung... ^^

Je wärmer die Erde desto mehr CO² in der Luft.

Achja und Statistiken sagen schonmal garnichts aus,
weil laut Statistik hat jeder Deutsche ca. 59.000€ aufm Sparkonto.

Tjo, da haben sich wohl die Statistiker verrechnet.
Kommentar ansehen
09.01.2008 23:24 Uhr von barnie3000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier ne schöne Doku darüber: http://video.google.de/...
Kommentar ansehen
09.01.2008 23:46 Uhr von manslayer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@laboras: hier aber wenn du an diese panikmache glaubst kann ich auch nichts dran ändern
hier ein paar beispiellinks

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/...
http://www.united-mutations.org/...

und es gibt noch viel viel mehr davon musst einfach suchen s gibts sicherlich mindestens genausoviele gegenbeweise wie "tatsachen"
Kommentar ansehen
10.01.2008 02:11 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sonnenflecken haben einen "22"-jährigen Zyklus ...
Das wollte ich nur mal feststellen. Ältere Literatur geht fälschlicherweise von 11 Jahren aus - das ist aber nur ein halber Zyklus.
Kommentar ansehen
10.01.2008 12:19 Uhr von hannesje
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das ganze CO2-Konstrukt basiert auf Vermutungen und verfälschungen. Ich bin skeptisch, dass ein Spurengas wie CO2, welches einen Anteil von 0,04% der Gesamtatmosphäre hat und zu 3% menschlichen Ursprungs ist(alles Annahme, denn die Wissenschaftler wissen es selbst nicht), einen dermaßen Einfluß auf das weltklima haben soll. Vor allem verwirrt mich, dass der IPCC-Bericht der UNO, auf dem sich alle Hetzmedien und die Politik stützen, den Wasserdampf, der das größte Traubhausgas ist, nicht in der Berechnung zur "Klimakatastrophe" einbrachen. Begründung: man konnte die wolkenblidung nicht berechnen und simulieren - das muss sich mal einer vorstellen !!! Alles Spinner, deren Wetterprognosen für den morgigen Tag nicht hinhauen, wollen mir erzählen, dass die Welt in 13 Jahren untergeht und das CO2 daran schuld ist. Ich sag nur eins. Die CO2-Lüge ist eine nieversiegende Geldquelle und die Gelddruckmaschine ist angeworfen worden. Das bedeutet: Neue Kühlschränke, neue autos, neue Steuren, neue Kleidung, teure Lebensmittel. Ein riessiger künstlicher Markt wird somit geschaffen, der lediglich auf angst basiert!
Kommentar ansehen
10.01.2008 12:46 Uhr von Scana
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@jensalik @barnie3000 @manslayer: @jensalik
---------
kann man alles statistisch beweisen.
---------

Aber den ungefähren Unterschied zwischen einem Beweis und einer Korrelation kannst du dir schon ungefähr vorstellen oder?

@barnie3000
Kann mir das Video hier bei der Arbeit gerade nicht angucken, werde ich zu Hause machen, allerdings erwarte ich nicht wirklich was besseres als die ehrlich gesagt dämlichen Links von manslayer

@manslayer
Grandiose Seiten
Wirklich
Ganz ehrlich

Kein Mensch, der bei Verstand ist (worunter doch tatsächlich ein ziemlich großer Teil derer gehört, die den menschlichen Einfluss auf den Klimawandel für sehr wahrscheinlich halten) behauptet, das CO2 grundsätzlich schlecht ist, genau das gleiche gilt für den Treibhauseffekt.
Von ein paar absolut ahnungslosen Mitläufern weiß so ziemlich jeder, dass beides für das Leben hier existenziell notwendig ist. Die Behauptung, dass Umweltschützer als CO2 oder den Treibhauseffekt abschaffen wollen ist nicht viel mehr als eine polemische Verallgemeinerung, um irgendwelchen Deppen, die den Scheiß auch noch glauben, erstmal irgendwelche stupiden Argumente zu liefern, die sie anderen Deppen erzählen können.

Klasse auch, die dicke Luft bei der Arbeit in irgendeiner Art mit dem Kyoto Protokoll in Zusammenhang zu bringen, obwohl das Kyoto Protokoll absolut nix damit zu tun hat, dass CO2 bei gewissen Konzentrationen, die in der Atmosphäre nicht vorkommen werden, tatsächlich schädlich und eben auch tödlich wirken kann.

Das Kyoto Protokoll bezieht sich lediglich darauf, dass CO2 (neben anderen Gasen) als Treibhausgas wirkt, was grundsätzlich erstmal nicht schlimm ist, da ohne einen Treibhauseffekt die Erde ein verdammt kalter Ort wäre.

Das übrigens IST eine Tatsache, oder wie ein paar gewisse Klugscheißer hier gerne schreiben: Fakt


Was tatsächlich strittig ist, ist eben inwiefern dieser Treibhauseffekt vom Menschen beeinflusst wird, was eben daran liegt, dass das Gesamtklima der Erde ein extrem komplexes System ist was sich nicht sehr genau vorhersagen lässt. Deswegen ist eben wie auch auf einer Seite zitiert die Angabe des IPCC lediglich wahrscheinlich (genauer gesagt sehr wahrscheinlich, aber das scheint die zitierende Seite wohl vergessen zu haben)
Dem dann entgegenzubgringen, dass wahrscheinlich eben nicht definitiv ist natürlich ein immenses Argument, speziell wenn man so große Definitivbeispiele bringt wie die Erde ist rund, und das ohmsche Gesetz, aber hey am besten wir handeln immer nur bei einem definitiv und ignorieren sämtliche lediglich sehr wahrscheinlich mögliche Gefahren.
Ganz großes Kino.

Und nur so nebenbei, die Tatsache dass ein menschlicher Einfluss auf den Klimawandel nur sehr wahrscheinlich ist und eben nicht vollständig belegt ist ganz sicher kein Beweis dafür, dass er nicht existiert.


Übrigens toll, dass eine einfache Frage nach Belegen für eine eine einfach dahingestellte Behauptung negativ bewertet wird.
Wer auch immer es war, ihr seid meine persönlichen Helden.
Kommentar ansehen
10.01.2008 12:52 Uhr von Scana
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur so nebenbei: Die Behauptung, die Umweltschützer und Grünen würden jetzt gesammelt Atomkraftwerke fordern um den CO2 Ausstoß zu senken ist natürlich ebenfalls vollkommener Schwachsinn.

Was es tatsächlich gibt, ist ein kleiner Anteil, der das tatsächlich befürwortet, allerdings ist dies eben nur ein kleiner Teil was eben besonders bei den Grünen gilt, von denen mit Sicherheit fast jeder Kernkraft ablehnt und stattdessen regenerative Energiequellen fordert.
Kommentar ansehen
10.01.2008 12:54 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@barnie2K: http://www.stern.de/...

http://www.stern.de/...

Ok - lesen ist schwerer als RTL gucken, aber manchmal hilft´s...
Kommentar ansehen
10.01.2008 12:59 Uhr von flipper242
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hannesje: etwas von der SPPI - Website.
http://scienceandpublicpolicy.org/...

Wir untersuchen Temperaturtrends der Troposphäre von 67 Durchgängen aus 22 ‘Klima des 20ten Jahrhunderts’ Modell Simulationen und versuchen, diese mit den besten verfügbaren aktualisierten Beobachtungen (in den Tropen während der Satelitenaera) in Übereinstimmung zu bringen. Die Resultate der Modellvorhersagen und die der beobachteten Temperaturverläufe stehen in den meisten Schichten der Troposphäre im Widerspruch zueinander, ja sie weichen sogar um mehr als das Doppelte des ausgewiesenen Konfidenzintervalles vom Mittelwert des Modelles ab. Bis auf eine Höhe von 5 km ist der modellierte Trend um 100 bis 300% höher als der beobachtete Wert, und, In Luftschichten über 8 km stehen vorhergesagte und beobachtete Werte sogar unter umgekehrten Vorzeichen. Diese Schlussfolgerungen stehen in scharfem Kontrast zu jenen von kürzlichen Publikationen, die auf im Wesentlichen derselben Daten basieren.
Kommentar ansehen
10.01.2008 13:58 Uhr von flipper242
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
allgemein: weswegen ich an dem propagierten CO2 ist verantwortlich für den "Klimawandel" zweifel ist:

1) einmal das was ich damals in Physik gelernt hatte:
Gase sind Nichtleiter, und daher für IR-Strahlung durchlässig
(ausser an Übergangsschichten oderso)
und die Entopie (http://de.wikipedia.org/...)

2) Erinnerungen:in meiner Kindheit wurde von einer bevorstehenden Eiszeit gewarnt und ebensolche Horrorszenarien entworfen wie jetzt auch. Und 30 Jahre
später jetzt also das Gegenteil.


Ökonomie
Schaffen von Handelsvolumen aus dem nichts!

3) Emissionshandel(der ja schon verboten gehört - entweder man reduziert oder nicht )die Unsummen die gehandelt werden, von 2005 auf 2006 verdoppelte sich das Volumen im jahr 2008 sollen ca. 200 Milliarden getradet werden

http://www.co2-handel.de/...

4) Emissionshandel und die ganzen Fonds die daraus entstanden sind...ach da hätten wir dann auch Al Gore bei Kleiner Perkins Caufield & Byers, als Berater und Öko-Finanzstratege. Und Al Gore startete zusammen mit dem ehemaligen Investmentbankier David Blood den Generationen-Fonds (2005 gestarte - ein Schelm wer böses denkt).


Und normal denkend
das der antropogene C02-Ausstoss der 0,016 Promille atmosphärisch betragen soll, dass Klima in den Modellen so beinflusst, in den Wasserdamf/Wolken nur als vage Grösse vorkommt (ipcc Grundlage)...mhhh
Kommentar ansehen
10.01.2008 14:04 Uhr von jensalik
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Scana: Aber den ungefähren Unterschied zwischen einem Beweis und einer Korrelation kannst du dir schon ungefähr vorstellen oder?

*lol*
mir schon - dir auch?
bring doch einmal einen beweis dafür daß sich die erde erwärmt (wir reden jetzt von der erde, weil ja immer hochtrabend von klimaerwärmung geredet wird und das klima die ganze erde betrifft - aber achtung, die südhalbkugel kühlt durchschnittlich ab...)

oder bring einen beweis dafür daß der co2 ausstoß der menschen für irgendwelche änderungen am klima verantwortlich ist.

du verlangst etwas das du selber schuldig bleibst.

ein beweis wäre zb ein eisbohrkern, an denen konnte man ablesen daß es in der geschichte der erde wesentlich höhere co2 konzentrationen gegeben hat. der treibhaustheorie nach hätte in diesen perioden die temperatur durchschnittlich ca 70 grad betragen müssen - hat sie aber nicht.

1:0 gegen "ohmeingottwirwerdenallesterben"

soweit ich weiß sieht die theorie ja auch vor daß die polkappen schmelzen, die landmasse unter den wasserfluten versinkt und durch das ausbleiben des golfstromes (wegen einer verringerung des salzgehaltes der auf wundersame weise die strömung beeinflußt...) quasi sofort eine eiszeit ausgelöst wird.

auch das ist bisher nicht geschehen, auch während der verschiedenen (natürlichen) hochphasen in denen die durchschnittstemperatur wesentlich höher war nicht.

a) gibt es nicht ausreichend eis auf landmasse um den meeresspiegel derart ansteigen zu lassen (möglicherweise ein klein wenig, wer weiß)
b) eis auf wasser das schmilzt hebt den wasserspiegel nicht an (physik 1. klasse)
c) bzgl golfstrom - ok, ich bin kein ingenieur und physiker, aber es wäre mir neu daß salzwasser anders strömt als süßwasser, aber ich lasse mir hierfür gerne die entsprechenden physikalischen beweise vorführen - würde mich echt interessieren... also bitte, vielleicht weißt du da was genaues.

2:0 gegen "ohmeingottwirwerdenallesterben"

ich reiche "referenzen" zu bohrkernuntersuchungen gerne nach wenn ich sie denn in der entsprechenden literatur finde.

ach und weil du von tatsachen redest, rechne es mal hoch - das was der mensch produziert kann gerade mal seine nähere umwelt beeinflußen, bäume, tiere, sich selbst - aber im vergleich zum KLIMA ist die meinschheit ein lächerlicher furz.

da könnte ich auch mit dem salzsstreuer am strand stehen und diabolisch lachen weil ich jetzt das meer salziger mache...

und zu guter letzt - bist auch mein persönlicher held, mein fürzchen. :)
Kommentar ansehen
10.01.2008 14:44 Uhr von Scana
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie süß :): ----------
Aber den ungefähren Unterschied zwischen einem Beweis und einer Korrelation kannst du dir schon ungefähr vorstellen oder?

*lol*
mir schon - dir auch?
----------

Wenn dem so wäre würdest du nicht behaupten, dass sich die Piratenbehaupten beweisen lassen würde. Zugegebenermaßen, ich hatte es anfangs als Spaß verstanden, aber die folgenden dämlichen Aussagen, lassen mich langsam dran zweifeln, dass es sarkastisch gemeint war.




----------
bring doch einmal einen beweis dafür [...]
----------

Interessant
Jetzt soll ich einen Beweis dafür bringen, von dem ich explizit gesagt habe, dass es strittig ist. Interessanter Ansatz, wenn man interessant auch einfach durch dämlich ersetzen kann.




----------
1:0 gegen "ohmeingottwirwerdenallesterben"
----------

Eher ein 1:0 gegen dein Knie



----------
soweit ich weiß sieht die theorie ja auch vor daß die polkappen schmelzen[...]
----------

1. Wäre es eine lokale Eiszeit, die sich auf den durch den Golfstrom betroffene Gegend bezieht
2. Wäre es ein langsamer Prozess, der sich noch in der Entwicklung befindet und somit schonmal nicht sofortig
3. Es es ebenso wie ich vom menschlichen Einfluss strittig, ob so etwas eintrifft, in dem Punkt habe ich momentan keine Angabe für wie wahrscheinlich der Punkt gehalten wird




----------
a) gibt es nicht ausreichend eis auf landmasse um den meeresspiegel derart ansteigen zu lassen (möglicherweise ein klein wenig, wer weiß)
----------

http://www.spiegel.de/...
Zitat:
"Auch wenn das nur ein theoretisches Szenario ist, muss man sich vor Augen führen, dass Grönland über genug Eis verfügt, um den Meeresspiegel im Extremfall um fast sieben Meter ansteigen zu lassen."

Mal abgesehen davon, dass es noch den Südpol gibt



----------
b) eis auf wasser das schmilzt hebt den wasserspiegel nicht an (physik 1. klasse)
----------

Hat irgendjemand das Gegenteil behauptet?



----------
c) bzgl golfstrom - ok, ich bin kein ingenieur und physiker, aber es wäre mir neu daß salzwasser anders strömt als süßwasser, aber ich lasse mir hierfür gerne die entsprechenden physikalischen beweise vorführen - würde mich echt interessieren... also bitte, vielleicht weißt du da was genaues.
----------

Wenn zwei verschiedene Wassermassen aufeinandertreffen, die unterschiedliche Salzgehalte haben, hat das durchaus einen Einfluss auf die verschiedenen Strömungsverhältnisse, es gibt mehrere Stellen im Ozean in denen genau das geschieht und die jeweilige Strömung mehrere tausend Meter absinken kann, eine davon treibt den Golfstrom an.




----------
2:0 gegen "ohmeingottwirwerdenallesterben"
----------

Eher ein Volltreffer auf das zweite Knie




----------
ich reiche "referenzen" zu bohrkernuntersuchungen gerne nach wenn ich sie denn in der entsprechenden literatur finde.
----------

und dann?



----------
ach und weil du von tatsachen redest, rechne es mal hoch - das was der mensch produziert kann gerade mal seine nähere umwelt beeinflußen, bäume, tiere, sich selbst - aber im vergleich zum KLIMA ist die meinschheit ein lächerlicher furz.
----------

Mal sehen
Wo hatte ich nochmal von Tatsachen geredet?
Achja, von CO2 als Treibhausgas unabhängig davon wie es produziert wird und dass ein Einfluss des Menschen Wahrscheinlich (sehr nicht vergessen) ist




----------
da könnte ich auch mit dem salzsstreuer am strand stehen und diabolisch lachen weil ich jetzt das meer salziger mache...
----------

Eine hervorragende Idee:
Auf Video aufnehmen, bei Youtube hochladen und hier verlinken!
Alternativ könntest du dich natürlich auch mit deiner Lesekompetenz beschäftigen



----------
und zu guter letzt - bist auch mein persönlicher held, mein fürzchen. :)
----------

Und stolz drauf
Kommentar ansehen
10.01.2008 14:45 Uhr von flipper242
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jensalik: polemik ist nicht gut.

Zu den Eiskernbohrungen ergänzend:

Durch diese Bohrungen wurde gezeigt das Temperatur und CO2 zwar in einem Verhältnis stehen, jedoch in einem umgekehrten zu dem implizierten.

Es wird impliziert das durch den hohen CO2-Wert die Temperatur steigen würde, erdgeschichtlich Verhält sich das aber anders. Erst nachdem eine Warmphase war, stieg der C02-Wert um ca. 800 Jahre Zeitversetzt an (Trägheitsprinzip).
Es werden liebend gerne Grafiken mit einem parallelen Verlauf gezeigt, dass erreicht man in dem man die Masseinheit der Zeit entsprechend wählt und schon erscheint es dem rezipienten so, als würde es daraus resultieren.


Zum Golfstrom:
Diese Theorie erlangte wieder Berühmtheit durch die "fehl"-Messung durch die Bryden-Expedition - Hollywood fand das toll und ein "The Day after Tomorrow" entstand. Und das sitzt doch tatsächlich vielen im Gedächnis. Nähres da --> http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
10.01.2008 14:50 Uhr von Isamu_Dyson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wissenschaft macht doch keine wissenschaft aus allem!

fakt ist...klimawandel gab es schon immer auf der erde.
das die erde sich minimal schneller erwärmt mit dem ozonloch ist auch klar...aber nur minimal.

was schlimmer ist...wir werden es nicht aufhalten können!!!!
egal wieviel millionen wir investieren der klimawandel wird weitergehen. vielleicht gewinnen wir 10-15 jahre wenn alle mitmachen.

aber worum es geht ist doch klar...abzocke im großen stil. leuten geld aus der tasche locken mit fadenscheinigen argumenten.

oder hat unsere oder andere regierungen je behauptet, mit den maßnahmen können wir den klimawandel stoppen?

er ist unaufhaltsam und all das böse CO² gequatsche ist für doofe. selbst wenn wir nur noch solarenergie nutzen von einem tag auf den anderen wird der kilmawandel fortschreiten, aber die menschen sind so leicht durch die medien beeinflussbar, da kann man mal ebend nett kohle scheffeln, bevor jeder merkt das es rein garnichts gebracht hat.
Kommentar ansehen
10.01.2008 14:52 Uhr von barnie3000
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vostei: Wasserdampf hat viel höher auswirkungen auf die Temperatur der Erde als der mikrige popel anteil von CO².
Das kann dir jeder Klimaforscher nachweisen.
Ab 1900 is die Helligkeit der Sonne angestiegen.
Ozeane brauchen mehrere Jahrzehne um sich aufzuheizen.

Dies hat aufjedenfall einen viel grössern Einfluss auf das Weltklima als der Mensch.

Der Klimawandel findet statt, doch das wir menschen daran schuld sind ist ein Hoax aller erster Sahne.
Alles Propaganda geschwafel um einen neuen Markt zu schaffen.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?