09.01.08 12:22 Uhr
 432
 

Ehemaliger Schiedsrichter Robert Hoyzer auf Schadenersatz verklagt

Nach der strafrechtlichen Verurteilung von Robert Hoyzer wegen Wettbetrugs klagt nun der DFB auf Schadenersatz in Höhe von 1,8 Millionen Euro. Durch das damalige Verhalten von Hoyzer sind Ausgaben entstanden, die nun zurückgefordert werden.

Der Angeklagte, der derzeit im Gefängnis Berlin-Hakenfelde einsitzt, wird bei der Verhandlung nicht anwesend sein, teilte sein Anwalt mit. Grund für die Klage sei, dass der ehemalige Schiedsrichter nach der Entlassung aus der Haft mit der Geschichte Geld verdienen kann.

"Was wir hier tun, ist unsere Verpflichtung als gemeinnütziger Verband", so Theo Zwanziger, Präsident des DFB. Hoyzer, der kein Verständnis für die Forderungen des Fußballbundes hat, gab an, ein Buch über das Thema zu schreiben.


WebReporter: bounc3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schaden, Schiedsrichter, Schadensersatz
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Berliner IS-Terrorist und Rapper Denis Cuspert soll getötet worden sein
13 Kinder gefangen gehalten: Kalifornische Eltern plädieren auf "nicht schuldig"
Wien: Hilferuf der Lehrerinnen - kein Respekt von Schülern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2008 15:20 Uhr von blub
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre der Letzte, der ein Buch von diesem Gauner kaufen würde. Er hat dem Fußballsport einen erheblichen Schaden zugefügt für das er jetzt zu Recht belangt wird. Von der Seele eines Mannes, der ohne Moral nur auf Geld aus ist will kein Mensch was wissen. Wieso soll man für einen illegalen Download 10.000 € Strafe zahlen, wenn ein "falscher" Schiedsrichter eine noch mildere Strafe bekommt.
Kommentar ansehen
09.01.2008 16:39 Uhr von weebl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
2,5 jahre Freiheitsentzug sind eine mildere Strafe??
Kommentar ansehen
09.01.2008 16:49 Uhr von blub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ weebl: Wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit: 2,5 Jahre auf ein paar Downloads und der große Fussballbetrug wo sich einer extrem bereichert hat.
Kommentar ansehen
10.01.2008 14:27 Uhr von DonWlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blub: verhältnismäßigkeit: wenn du eine mp3 runterlädst kommst du nicht für 2,5 jahre in knast....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD droht Bundestagsabgeordneten: "Wenn ihr Krieg wollt, dann Krieg"
Skandal um Skilegende Toni Sailer: Er soll Prostituierte vergewaltigt haben
Köln: Erste Bank in Deutschland bietet Muslimen Konto nach Scharia-Regeln an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?