09.01.08 12:05 Uhr
 2.363
 

"Urahnen" unserer Heimatmilchstraße entdeckt

Ein Forscherteam von der Rutgers-Universität in New Brunswick (US-Staat New Jersey) hat die "Urahnen" unserer Heimatmilchstraße entdeckt. Fündig wurden die Astronomen bei der Auswertung von Fotos, die das Weltraumteleskop "Hubble" aufgenommen hatte.

Diese bisher unbekannten Milchstraßen besitzen lediglich zehn Prozent der Größe unserer Galaxis und nur 20 Prozent der Masse. Darüber hinaus verfügen sie über wesentlich weniger Sonnen.

Auf Grund ihrer großen Entfernung (zwölf Milliarden Lichtjahre) zu uns kann man die jetzt entdeckten Galaxien von der Erde aus nicht als solche erkennen und sieht sie von hier als Sonnen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Heimat
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2008 17:45 Uhr von E_8
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man muss da einiges richtig stellen: man sieht die galaxien nicht als sonnen an!
sie sind von der erde aus mit Teleskopen eben nicht von sternen zu unterscheiden, zumindest so die aussage in der quelle

diese galaxien sind nicht spiralförmig und daher nicht als milchstrassen zu bezeichnen

es muss heißen "sie besaßen..." und "sie verfügten...",
denn das empfangene Licht ist mehrere milliarden Jahre alt
Kommentar ansehen
10.01.2008 11:36 Uhr von carmadamus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1/20 sind nicht 20%: Im orginal Text steht "ein Zwanzigstel ihrer Masse" damit sind es nur 5% und nicht 20%.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?