09.01.08 11:34 Uhr
 1.494
 

Kosten für Taxifahrten werden steigen

Wie der Taxiverband Deutschland bekannt gab, werden die Preise für Taxifahrten in diesem Jahr um etwa fünf Prozent erhöht werden. Das entspricht einem Preisanstieg von 5 bis 10 Cent je Kilometer.

Grund dafür sei der gestiegene Dieselpreis. "Die Ertragslage ist so problematisch, dass Handlungsbedarf besteht", so der Verbandschef, Dirk Holl, gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Es handelt sich dabei um die ersten Preiserhöhungen seit mehreren Jahren, die flächendeckend stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Trend zu alternativen Beerdigungen: Immer mehr Friedhöfe sterben
Bus- und Bahnfahren wird zum Jahreswechsel teurer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2008 11:12 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin erst einmal auf ein Taxi angewiesen gewesen. Angesichts der Kosten, von denen mir Bekannte immer wieder erzählen, wird das auch hoffentlich so bleiben ...
Kommentar ansehen
09.01.2008 11:52 Uhr von DerFeger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ist: schon klar
bleibt den unternehmen auch nichts anderes übrig um zu überleben
wer zahlt hier wieder drauf der kleene ohne gehaltserhöhung
also laufen oder radfahren angesagt
Kommentar ansehen
09.01.2008 12:23 Uhr von slonmaster
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Diesel: wozu denn bitte Diesel?
Es ist viel günstiger Erdgas zu tanken, dann könnte man den Preis sogar noch senken, aber die Lobbyisten der Ölelite haben ja wieder ganze Arbeit geleistet...
Kommentar ansehen
09.01.2008 12:33 Uhr von Yes-Well
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ja die könnten Erdgas tanken aber wer bezahlt: den Umbau? Ich kenen einen Taxiunternehmer. Das Problem ist, die dürfen ja nicht Ihre eigenen Preise machen. Die haben eine vorgeschriebene Höchstmarke. Problem ist, steigt der kraftstoffpreis stiegen nicht gleichzeitig die Taxieinnahmen.

Und wenn man nicht mal eben 20 oder 30.000€ als Rücklage irgendwo leigen hat, hat man ein Problem.

Es geht ein Auto kaputt. Woher den Ersatz nehmen? Nen ekleine Smart kaufen? Geht nicht. Taxis müßen 5Türer sein. Ist gesetzlich vrogeschrieben. Und auch ein paar andere Dinge sind vorgeschrieben. Also kleine Autos dürfen nicht als Taxi eingesetz werden.

Und um sein Auto umzubauen braucht man einen Benzinmotor. Und die meisten haben halt noch einen Diesel und den könen die nicht mal eben verkaufne und sich was neues kaufen. Taxifahrer und die Taxiunternehmer sind mti die schlimmsten verlierer bei den hohen Spritkosten.

Und dank der Krankenkassen werden Krankenfahrten nicht merh bezahlt, was dazu führt das die möglichkeit sich rücklagen zu bilden immer kleiner wird. Und was sind bitteschön 1,35€/km die zur Zeit durchschnitt sind? Das ist zu wenig. Reifenverschleiß, Bremsen, Wasser zum waschen, Benzin, steuern, versicherung usw. Das kostet eine mengen Geld. Und der Fahrer will ja auch noch ein wenig Lohn bekommen.
Kommentar ansehen
09.01.2008 12:35 Uhr von MovieMaster
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leseempfehlung: Ich empfehle, den Eintrag vom Taxiblog.de zu lesen:
http://www.taxi-blog.de/...
Kommentar ansehen
09.01.2008 12:38 Uhr von Jonny.L
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Frage der Zeit: Musste doch irgendwann passieren, denn schliesslich wird alles teurer wo Fahrzeuge involviert sind, selbst Wasserversorgung und Müllabfuhr.
Aber man hört auch die Taxifahrer fluchen, denn der bleibende Gewinn soll sehr niedrig sein.
Ich hoffe, dass ich kein Taxi benötige, da ich die Preise von Verwandten höre. Ich bin zuletzt gefahren, da gab es noch die Wahl zwischen Abrechnung der Strecke oder der benötigten Zeit oder sogar Pauschalpreise, also schon einiges her.

@slonmaster
Dir ist schon bewusst, dass die meisten Taxen Privatfahrzeuge sind und daher ein Hybrid oder reiner Alternativantrieb nicht immer bezahlbar ist. Oder die Infrastruktur der Tankstellen ungünstig.
Kommentar ansehen
09.01.2008 12:41 Uhr von Lil Checker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@slonmaster: du bist vll ein Held ^^ meinst du die Fahrer schnippen mit den Fingern und das Auto ist dann umgestellt auf Erdgas? Solche Umbauten kosten auch ein Mordsgeld. Da kommt es billiger die Preise anzuheben, da diese ja seit Jahren nicht mehr angehoben wurde ^^ ohhh nein, jeder macht das nur der Taxiverbund nicht, die müssen jetzt nachziehen.

Wer Ironie findet, darf sie behalten
Kommentar ansehen
09.01.2008 14:23 Uhr von amacut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erste Erhöhung?? "Es handelt sich dabei um die ersten Preiserhöhungen seit mehreren Jahren, die flächendeckend stattfinden."

Also als ich im November 2006 vom Hamburger Flughafen nach Hause gefahren bin, habe ich mich erst mit dem Fahrer über Erhöhungen unterhalten und er hat mir erklärt, wie die Betriebe ohnehin verarscht werden.

Damals wurde nähmlich der Fahrpreis erhöht, (mehrere Jahre sind da Ansichtssache!)) da die Taxameter geeicht sind, darf das nicht selbst gemacht werden sondern von einer Eichstelle. Die wollen dafür Geld haben, ich erinnere glaube ich 200 Euro.

Nun meckerte mein Fahrer (zurecht wie ich finde!) darüber, dass er im Januar WIEDER los muss um sein Taxameter auf die neue MEHRwertsteuer eichen zu lassen! Wieder 200 Euro!

Vielleicht ist ein Taxifahrer anwesend, der die genaue Summer bestimmen kann, ich erinnere den Wert nur verschwommen - aber es bleibt eine Abzocke!

Und der Teil meines einkopierten Zitats, dass es sich dieses Jahr um die erste Erhöhung seid Jahren handeln würde ist entweder etwas drastisch formuliert 2 Jahre sind nicht mehrere Jahre oder 2006 wurden die Preise nur in Hamburg, also nicht Flächendeckend erhöht.


Ich persönlich würde häufiger mit dem Taxi fahren, wenn es günstiger wäre. In Berlin gab es mal ein 3-Euro-Taxi oder so. Das musstest Du auf der Strasse ranwinken und es hat dich für 3 Euro ich glaube 3 km weit gebracht. Ideal beim bummeln in der Stadt und häufiges Stadtteilhopping!

So etwas würde ich in HH auch öfters mal nutzen um unsere Sternförmig angelegten Bahn- und Buslinien auszutricksen...

ama.
Kommentar ansehen
09.01.2008 14:45 Uhr von ledeni
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich fahr eh: kein Taxi :D
Kommentar ansehen
09.01.2008 14:59 Uhr von bounc3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@amacut:

In der Quelle ist sogar von der ersten flächendeckenden Preiserhöhung seit 7 Jahren die Rede.
Da ich mich normalerweise nicht sonderlich mit Taxis beschäftige, kann ich selber keine wirklichen Angaben machen ...
Kommentar ansehen
09.01.2008 17:53 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier wäre der gesetzgeber gefragt 5-türige taxis für einzelfahrten? wieso nicht einen smart oder etwas vergleichbares?
ich kenne leider keine statistik über die durchschnittliche fahrgastanzahl aber ich bin zu 80% stets alleine gefahren wenn es denn sein musste. sicher kostet der fahrdienst samt chauffeur mehr als wenn man selber fährt aber dennoch sind viele auf diese dienstleistung angewiesen.

ich für meinen teil würde auch in einen smart steigen, es muss nicht der dicke mercedes sein oder ein van.

auf der anderen seite müssen sich auch manche taxifahrer an die nase fassen. wie oft habe ich wartende taxis mit laufendem motor gesehen.. oder eben anschmeissen um 5 meter vorzufahren. ich weiss dass diese schlangen ihren sinn haben aber das liesse sich auch anders bewerkstelligen. schnelles fahren und beschleunigen tun ihr übriges, sicher geht es darum schnell wieder zur verfügung stehen zu können aber durch anpassung der fahrweise liesse sich sicherlich einiges sparen (wenn sie es nicht schon tun).

fazit: wenn die gesetzlichen vorschriften fallen würden dann könnte man sicher mehr taxis auf weniger platz unterbringen und vor allem: weniger hubraum reicht auch um einzelne personen samt leichtem gepäck zu befördern.

hier ist wiedermal der gesetzgeber gefragt um zumindest potential zu schaffen dass sich in manchen gegenden diese knappen kalkulationen ändern können.
Kommentar ansehen
09.01.2008 19:01 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaften und Service ist Glückssache: Vor einen Grossen Bahnhof stehn die Taxis in 3-4 Reihen.
Dort wartet ein Fahrer ca 4-5 Std. auf einen Fahrgast.

Wenn man aber ein Taxi ca 500 m von diesen Standort entfernt braucht, wartet der Fahrgast ca 20-30 min weil "grade kein Waggen frei ist".

Ich hab das mal getestet. Und bin dann die 500 m gelaufen.

Klar ist das in "ländlichen Gegenden" anders. Aber da ist auch nicht so eine Dichte.

Aber haben schonmal einige drüber nachgedacht wieso der Umsatz einbricht. ?
Ich erinnere mich ganz bescheiden an die Zeit als ein Taxifahrer einer alten Dame die Tür aufgehalten hat , den Koffer aus den Auto geholt hat und so weiter.

Beobachtet mal die Taxifahrer heute. Die qualmen dir die Nase zu, kümmern sich ein Dreck wie du dein Koffer ins Auto bekommst und machen ihre Abrechnungspapierkram wärend du aussteigst.

Und das ist mir sehr häufig in vielen Gegenden Deutschlands passiert. Ich fahre immer mit der Bahn und mit 1-2 Koffern (gr. Trollys + Lappi meist) . Und das letzte mal wo mir einer den Kofferraum aufgemacht hat ist ewig her.

Ich bin inzwischen schon zufrieden wenn der meist ausländische Fahrer mich versteht und das Hotel kennt wo ich hinwill.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
09.01.2008 19:13 Uhr von alter.mann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als bekennender: taxinutzer habe ich mich angesichts der zeitweise exorbitanten preiserhöhungen an der zapfsäule eher schon gewundert, das die preise nicht schon eher erhöht wurden. immerhin wäre dies eine nachvollziehbare preiserhöhung.

@MovieMaster
thx für den link


gruß
Kommentar ansehen
09.01.2008 19:23 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nich ganz richtig: http://www.taxi-blog.de/...
Kommentar ansehen
09.01.2008 20:20 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Preise: bei uns wurden die Taxi-Tarife schon im November´07 erhöht. Schon heftigm, was die Fahrgäste heute für ne Popelstrecke hinlegen müssen. Kleiner Tip für Fahrgäste... Es gibt auch Funkmietwagen. (Stehen in manchen Städten nicht an den Taxiständen und dürfen auch keine Einsteiger mit nehmen..also kommen nur auf Anruf.) Da Mietwagen nicht Tariflich gebunden sind, kann man teilweise 1-2 € pro Fahrt sparen, bei einer strecke von ca 6km. Allerdings gibt es auch Mietwagen, die sogar teuerer als Taxen sind. Vor allem bei längeren Strecken.
Kommentar ansehen
09.01.2008 20:24 Uhr von Deeh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
regelmäßiger Taxinutzer: Ich fahre mindestens einmal die Woche Taxi. Nicht aus beruflichen Zwecken, sondern meistens um von der Disko am Wochenende nach Hause zu kommen. Und wenn ich mir die Preise angucke, muss ich sagen, die sind absolut gerechtfertigt und auch nicht zu hoch.
Beispiel 1:
Taxifahrt von Disko zu mir nach Hause. 4 Personen sitzen gesamt im Taxi. Ich steige als letztes aus, da ich den längsten Rückweg habe. Für diese Strecke zahle ich 16 €, also p.P. 4€. Dafür komme ich warm und trocken direkt vor meine Haustür und auch zu jeder Tageszeit und vor allem Nachtzeit. Vor Diskotheken ist es nachts meist wie vor Bahnhöfen, die Taxen warten schon. Also auch keine Wartezeit.
Beispiel 2:
Wenn ich mit dem Bus nach Hause möchte, muss ich mind. die 3-fache Zeit einplanen. Ich habe weniger Komfort, oft ist es im Winter in Bussen kalt, im Sommer zu warm. Ich gehe 5 min. zur Bushaltestelle hin und gehe 5 min. bis zu mir nach Hause. Im schlimmsten Fall muss ich mich in Bussen anmachen lassen, nach dem Motto "Was guckst du?" oder ich darf stehen. Und dafür zahle ich mittlweile 2,45 €

Fazit: Für die Dienstleistung des Taxiunternehmens bin ich gerne bereit Geld auszugeben und ich gebe jedesmal Trinkgeld, damit der Taxifahrer auch was davon hat.

Zum Thema Ersgas kann ich sagen, dass einige Taxiunternehmen in HL schon darauf umgestellt haben. An der Seite steht auch groß Werbung drauf: "ICH FAHRE MIT ERDGAS"
Kommentar ansehen
09.01.2008 21:25 Uhr von taxifahrer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
( sehr ) ausführliche tipps :-): ich bin selbst taxifahrer und die preiserhöhung ist mehr als überfällig. dass es allerdings nur 5 - 10 cent pro kilometer sind, ist ziemlich lachhaft. aber besser als nichts. wenn man bedenkt, was versicherung, wartungs - und sonstige kosten verschlingen, bleibt selbst bei einem guten umsatz nicht viel übrig...
ich fahre in einem relativ ländlichen gebiet und die meisten taxibetriebe in der umgebung krebsen geradeso am existenzminimum. das unternehmen, für das ich fahre, hat gottseidank einen recht guten ruf, deshalb können wir uns auf stammkundschaft und krankenfahrten schon mal eine finanzielle basis schaffen. allerdings hat der staat z.B. bei Krankenfahrten über 50 km den Mehrwertsteuersatz erhöht. Wenn ich richtig informiert bin, von den im Gewerbe üblichen 7% auf 19 %. Hinzu kommt, dass die Krankenkassen teilweise extrem lange mit der Zahlung warten. Allerdings muss man dazu sagen, dass Fahrten auf Krankentransportschein auch ausgenutzt werden. Ich möchte nicht wissen, wieviele Millionen die Kassen zahlen für Fahrten, die z.b Familienangehörige übernehmen könnten...
Was die Preise für normale Fahrten angeht: Taxifahren ist nich billig, ganz klar. Der Kilometersatz liegt bei uns bei 1,30 in den Sädten ist er etwas höher, außerdem fahren großstadttaxen oft nicht mehr unter 4 oder 5 euro. bei uns liegt der mindestpreis bei 3,50. d.h. wenn ich dich auch nur 50 meter fahre und die uhr 2,50 anzeigt... ( 2,30 ist der startpreis, es gibt konkurrenten die fahren auch dafür ).
Was man beachten sollte : Am besten immer mit Mehreren fahren, wenn man sich den Fahrpreis durch vier teilt, sieht die Sache schon anders aus. Viele Taxiunternehmen fahren keine typischen Mercedes mehr sondern Ford Touran oder Ä., die noch eine zusätzliche Sitzbank haben. Ab der fünften Person also ergibt sich daraus ein sogenannter Großraumtaxizuschlag , meist 4 euro, das ist vollkommen legal und gesetzlich vorgeschrieben ! Manchmal wollen die Fahrgäste leider nicht verstehen dass in ein " herkömmliches"
Taxi nur 4 fahrgäste passen... Wer ein Taxi bestellt, das von außerhalb kommt, muss immer Anfahrt bezahlen. D.h. wenn das Taxi dich von A nach B fährt aber die Zentrale oder das sogenannte Aufnahmegebiet in C liegt, kann es ziemlich teuer werden, weil der Fahrer dazu verpflichtet ist, das Taxameter
schon auf dem Weg von C nach A anzuschalten.
Festpreise kann man aushandeln, wenn man regelmäßig fährt oder der Fahrpreis ab einer bestimmten Summe z.B. von 41,50 auf 40 abgerundert wird. viele taxifahrer machen dass, obwohl es sich eigentlich keiner mehr erlauben kann. Abgesehen davon : Es ist dermaßen enervierend, um Fahrpreise zu verhandeln, bei kleineren Summen sollte man es als Fahrgast einfach bleiben lassen. Und gerade bei Jugendlichen habe ich absolut kein Problem, wenns dann kein Trinkgeld gibt. Aber Probs an alle Taxigäste : Ich bekomme bei über 90 % aller Fahrten ein Trinkgeld. Bei einem Stundenlohn von 5 euro freut mich jeder cent extra...
Womit wir beim nächsten Thema wären : Der Service macht die Musik. Wenn ich einem gehbehinderten Mann mal nicht die Taschen in den ersten Sock schleppe habe ich a) ein schlechtes Gewissen und b) meistens noch nen anschiss von meinem chef, natürlich völlig zu recht. für professionelle taxifahrer gilt die knigge : immer freundlich, immer grüßen immer tür aufhalten. bei mehreren gästen immer aussteigen, vernünftig fahren und nicht zu tode quatschen. und wer in seinem eigenen taxi raucht, ist unten durch... in taxen gilt schon seit letztem jahr generell rauchverbot.
wenn man sich als fahrgast trotzdem mal verschaukelt vorkommt : am taxameter muss ein aufkleber vom eichamt kleben, sonst wieder aussteigen. und wenn der fahrer trotz mehrmaliger aufforderung die musik ohrenbetäubend laut hört, dürft ihr euer geld zurückverlangen. ist absurd aber rechtens...
nur eines solltet ihr im taxi auf alle fälle vermeiden : kotzen. wir dürfen für dieses und ähnliche malheure nämlich bis zu 130 euro reinigungsgebühr verlangen...
aber um nochmal auf das eigentliche thema zu kommen (:-) :
die spritpreise werden weiter steigen, versicherungen, lohnnebenkosten auch.
Ich gebe unserem eigenen unternehmen noch ein paar jahre, wenn sich bis dahin nichts grundlegend an der energieversorgung ändert, machen auch wir pleite.
es bleibt einfach nicht genug übrig.
da halte ich es mit kaiser willhelm : " das auto ist nur eine vorübergehende erscheinung, ich glaube an das pferd."
in diesem sinne , gute fahrt
Kommentar ansehen
10.01.2008 10:45 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@taxifahrer: Ein Fahrer der dein "Knigge" beherzigt hat bei mir sogar ein Trinkgeld verdient. Und bekommt es meist auch. :)

Aber sieh Bericht von mir oben


Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?