08.01.08 17:19 Uhr
 1.422
 

Verbraucherschützer mahnen zu Vorsicht bei Schlankmachern

Verbraucherschützer warnen vor dem achtlosen Griff zu angeblichen "Wundermitteln", die schnelles Abnehmen versprechen. Dreizehn von sechzehn im vergangenen Jahr getesteten Schlankheitsmitteln wurden laut Stiftung Warentest als "bedenklich" eingestuft.

Da Inhaltsstoffe oft nicht angegeben werden, können diese Mittel durchaus schädlich wirken. Verbraucherschützer schätzen, dass eine große Menge über das Internet angebotener Schlankheitsmittel überhaupt nicht verkehrsfähig ist und somit in Deutschland nicht verkauft werden dürfte.

Die vollmundigen Versprechen vom mühelosen Abnehmen seien schlichtweg unrealistisch. Nur wer seine Ernährung umstellt und sich regelmäßige Bewegung verschafft, tue etwas für seinen Körper.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ThinkingMan
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vorsicht, Verbraucher, Verbrauch, Verbraucherschützer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2008 16:26 Uhr von ThinkingMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schlankheits-Wundermittel von Heute sind das "Schlangenöl" vergangener Tage. Skrupellose Geschäftemacher bereichern sich auf Kosten der Gesundheit anderer.
Kommentar ansehen
08.01.2008 19:41 Uhr von Jimyp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der beste Schlankmacher ist immer noch Diziplin beim Essen und Bewegung!
Kommentar ansehen
08.01.2008 23:39 Uhr von DirkKa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Alles scheiss Abzocker wer wirklich abnehmen will stellt seine Ernährung um und treibt Sport, wenn er dazu in der Lage ist.

Warum darf dieser Kram überhaupt noch unter dem Aspekt des Abnehmens offiziell verkauft werden ?

Alles mögliche wird verboten, aber solche Pseudo-Medizin darf beworben und verkauft werden.

Verstehe ich echt nicht.
Kommentar ansehen
09.01.2008 00:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gabs doch schon vor 25 Jahren damals haben wir alle die Apetitthemmer und alles was es sonst noch gab als Aufputschmittel für die Arbeit im Büro benutzt. Dafür haben sie prima getaugt.
Das sie zum Abnehmen nicht taugen war schon damals klar.
Kommentar ansehen
09.01.2008 10:37 Uhr von zenon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es da nicht: wie bei "normalen" Medikamenten auch ein langwieriges Zulassungsverfahren bzw. Tests?
Kommentar ansehen
09.01.2008 14:12 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zenon: Es gibt ein paar Vorschriften, aber längst nicht so krasse wie bei verschreibungspflichtigen Medikamenten. ´Richtige´ Zulassungsverfahren mit aufwändigen Testserien gibt es erst wenn ein Medikament irgendwelche aufwändigen chemischen Wirkstoffe enthält. Bei diesen komischen Pillen hier handelt es sich in der Regel jedoch um irgendwelche zusammengepanschten Kräuter und dergleichen... Und Medikamente auf Pflanzen- und Kräuterbasis kann man größtenteils in Drogerien oder sogar Supermärkten komplett rezeptfrei kaufen - allen (unbekannten) Nebenwirkungen zum Trotz.
Kommentar ansehen
09.01.2008 14:54 Uhr von artificial
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verbotene Substanzen: in solchen Mitteln ist doch des öfteren Amphetamin oder Ephidrin drin.
Kommentar ansehen
09.01.2008 21:08 Uhr von medimorph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@artificial: Ephedrin (DL-EphedrinHCL) oder ähnliche Stoffe werden in so genannten Appetitzüglern eingesetzt, Ampetamine (hier vorzugsweise Amphetaminil o.ä.) haben zwar ähnliche Wirkungen finden aber in "Schlankmachern" nur noch sehr selten Verwendung - Grund hierfür: zu kurze Halbwertzeit und schlechte Plasmabindung.
Kommentar ansehen
10.01.2008 22:40 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
das Meiste: ist eh Made in China und besteht neben den angeblichen Kräutern außerdem noch oft aus hochgiftigem Dreck, der natürlich nicht deklariert ist..selber schuld, wer den Müll kauft.
Kommentar ansehen
11.01.2008 20:57 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wenn nur die: meist doppelseitigen Anzeigen (teilweise als redakt. Beitrag zu verwechseln) "essen was man will und trotzdem abnahmen" etc. dann muß ich schon am Verstand mancher Leute zweifeln die das ersthaft glauben.
Schweinshaxen essen und zwei Tabletten einwerfen, die verbrennen dann die Kalorien *kopfschüttel*

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?