08.01.08 14:27 Uhr
 19.160
 

"Querulanten": Firmenchef feuert alle Nichtraucher aus seinem Unternehmen

Der Firmenchef einer Computerfirma im norddeutschen Büsum soll jetzt laut der "Hamburger Morgenpost" drei Mitarbeiter mit dem Argument gefeuert haben, sie seien Nichtraucher.

Die Raucher seien in seiner Firma die besseren Arbeitnehmer. Mit der Arbeit der jetzt Entlassenen sei er aber auch zufrieden gewesen. In seinem Betrieb müsse viel telefoniert werden und das gehe entspannter mit einer Zigarette, so der Chef der Firma.

Der Wunsch nach Nichtraucherzonen der Gefeuerten hat dann zu fristlosen Kündigungen geführt. Querulanten, so der Leiter wörtlich, wolle er in seinem Unternehmen nicht.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unternehmen, Firma
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

109 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2008 14:33 Uhr von Teufelsfratze
 
+43 | -78
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:34 Uhr von urxl
 
+46 | -20
 
ANZEIGEN
Diese Kündigungen kassiert das Gericht doch sofort und dann wirds zumindest teuer.
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:35 Uhr von Jimyp
 
+60 | -49
 
ANZEIGEN
Na der wird jetzt wohl ne richtig schöne Klage an den Hals bekommen und hoffentlich viel zahlen müssen!


"In seinem Betrieb müsse viel telefoniert werden, und dass gehe entspannter mit einer Zigarette, so der Chef der Firma."

Das ist ja wohl das Dümmste, was ich je gehört habe.
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:49 Uhr von amokalex
 
+60 | -36
 
ANZEIGEN
Endlich was für die spiesser die gerne hinter qualmende Busse und Autos joggen!!

Lang lebe die freiheit zum selbst entscheidung ob man rauchen will oder nicht!
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:50 Uhr von Schiebedach
 
+56 | -26
 
ANZEIGEN
Nichtraucher: Warum soll der Chef keine Nichtraucher feuern dürfen; Raucher hingegen entlassen oder nicht eingestellt werden.
Bei die Qualitäten, die diese Nichtraucher doch zweifelsfrei haben, finden die mit Sicherheit in Büsum oder der weiteren Umgebung (z.B. um Hamburg, Bremen, Berlin oder Stuttgart) einen Nichtraucherarbeitsplatz. Arbeitslose Raucher müssen schließlich auch flexibel sein und entfernte Arbeitsplätze annehmen.
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:51 Uhr von Wahrheit2008
 
+50 | -56
 
ANZEIGEN
Das wusste mann schon immer: das die Raucher die besseren Arbeiter sind da Sie viel ausgeglichener sind.
Finde seine Handlung sollte von anderen Arbeitgebern Nachgeahmt werden.
Wie lange sollen die Raucher noch diskrieminiert werden ? Die Nichtraucher sollen mal auch , oder ?

Wer Ironie findet kann es behalten.
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:52 Uhr von marshaus
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
warum gibt ein schoenes beispiel............
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:58 Uhr von Jimyp
 
+22 | -15
 
ANZEIGEN
@Schiebedach: Weil der von diesem Chef angegebene Grund kein Grund ist, einen Arbeitnehmer zu entlassen. Damit kommt er vor keinem Arbeitsgericht durch. Er ist dazu verpflichtet, Nichtrauchern einen Arbeitsplatz mit sauberer Luft zu bieten!
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:59 Uhr von E-Woman
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Okay: er ist der Chef, Aber was spricht denn gegen "Nichtraucherzonen " ?
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:16 Uhr von amexxx
 
+28 | -34
 
ANZEIGEN
endlich: hackt mal jmd auf den nichtrauchern rum

@jimyp ja genau hoffentlich wird er verklagt auf das noch mehr leute wegen nichtrauchern ihrne arbeitsplatz verlieren und am besten ihre existenzgrundlage


und zum thema was gegen nichtraucherzonen spricht

grundsätzlich natürlich garnichts aber vllt geht es ihm ja wie vielen diskotheken, und kneipen/bars etc., und er kann es sich nicht leisten solceh zonen einzurichten
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:24 Uhr von S0u1
 
+23 | -13
 
ANZEIGEN
amexxx: Da hilft nur eins ... Büro=rauchfrei -> Rauchen vor der Tür ... und schwups hat er Raucher->Nichtraucherzonen geschaffen ohne 1Cent mehr investieren zu müssen ...

Ich möchte ja nicht über Raucher herziehen oder so ^^ war selber mal einer von denen und habe nicht wenig geraucht ... aber ich habe so das Gefühl dass viele es einfach nicht einsehen dass sie beim rauchen andere stören können ... die nicht krank/süchtig etc. nach Zigaretten sind ... warum kann man da nicht einfach Rücksicht nehmen?

Mann könnte es in etwa so vergleichen: Wenn Ihr einen Kollegen habt, der sich täglich Kiloweise Ziebeln im Büro reinhaut und dann alles vollfurzt ... wäre es euch nicht auch lieber, er würde jedesmal zum furzen vor die Türe gehen ?
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:25 Uhr von Stix022
 
+26 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:26 Uhr von intuitiv7
 
+25 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:32 Uhr von amexxx
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@ S0u1: doch hat er also für die schaffung nicht aber wenn die leute vor die tür gehen verliert er mehr arbeitszeit als wenn sie am platz rauchen dürfen

btw.: mir geht die raucherrei in büros o.ä auch auf den nerv und ich bin raucher, ich find nur hier sobald soetwas passiert der in diesem fall chef gleich zum bösen in persona gemacht wird

aber wenn hier gestanden hätte chef entlässt alle raucher weiß ich genau wer hier wieder geschrieben hätte das ist richtig und bla...

mich nervt in dem fall die scheinheiligkeit bei einigen sn usern
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:32 Uhr von Scana
 
+17 | -17
 
ANZEIGEN
Echt jetzt: Wie können es diese Querulanten es auch noch wagen nicht vollgequalmt zu werden.

Wenn die Raucher es ertragen können sich einem immens erhöhtem Krebs und Herzinfarktrisiko auszusetzen, dann können die Nichtraucher es gefälligst auch.

Es wird doch wohl nicht zuviel verlangt sein von diesen Gesundheitsfaschisten ein wenig Rücksicht vor dem Genussverhalten aller Raucher zu haben, ist ja schlimmer als bei den Nazis und so.
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:37 Uhr von diehard84
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
die ehemaligen Mitarbeiter sollen froh sein dem Qualm nicht mehr ausgesetzt sein zu müssen. Wer zahlt ihnen denn auch das Gehalt weiter wenn der Chef beizeiten an Lungenkrebs kaputt geht? ...besser können die garned kommen....

Wenigstens am Arbeitsplatz sollte darauf geachtet werden denn dort ist man nicht wie zB in der Gaststätte mal einen Abend wo ein bischen Rauch vertretbar ist sondern tagtäglich...
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:38 Uhr von Lucky Strike
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
die Begründung ist zwar dünner als meine Suppen: aber ich finde es irgendwie amüsant, dass es ausnahmsweise mal Nichtrauchern an den Kragen geht.

Wenn man am Arbeitsplatz rauchen darf, kommt doch sofort die Gesundheits-Ultimate-Taskforce und verbietet alles.
Ich persönlich hätte einfach weiterhin rauchen am Arbeitsplatz erlaubt und gewartet. wenn es "extremistische nichtraucher" gewesen waren, hätten die eh gekündigt.
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:48 Uhr von VayaConTioz
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: Was ist den mit den Typen los...!
Ich bin auch Raucher aber jemanden zu Feuern weil Er nicht Raucht "Hammer"
Ich finde auch,wenn es Nichraucher in einem Betrieb gibs,sollte man Nichtraucherzonen Einrichten.
Jetzt wird der Typ bestimmt eine mega Klage am Hals bekommen und die wird mehr Kosten wie eine Nichraucherzone ;-)
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:51 Uhr von JustMe27
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Rein politische Protestaktion: Meint ihr wirklich, der Chef wüsste nicht, dass diese Kündigungen vor keinem Arbeitsgericht Bestand haben? Und meint ihr nicht auch, der Chef würde die Mitarbeiter wirklich nur aus diesem Grund entlassen haben? Meiner Mweinung nach eine reine Protestaktion mit genau dem Zweck, dem wir jetzt hier dienen. Diskussionen und
mediale Aufmerksamkeit.
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:07 Uhr von SMG
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
hehe: finde es wirklich eine lustige sache... protest muß sein.. ich denke auch das der chef weiß das allein aus diesem grunde keine kündigung zurechtfertigen ist ... vieleicht war es das i tüpfelchen was zu dieser handlung führte ;-) ... ich finde es aber gut das wenigstens ein bißchen protest gezeigt wird ...wäre cool wenn paar arbeitgeber nachziehen würden ;-) nur damit die bundesregierung mal schnallt das die gesetze zur zeit humbug sind... bald kommt noch das gesetz das man ab 22:00 uhr ins bett muß oder so .. man freiheit leute!! laßt euch doch nicht in ein käfig stecken .... bin selbst nichtraucher und was stört mich das ob jmd anderes raucht solange er nicht in meinem auto raucht oder mir ins gesicht pustet..


"Ich wäre dafür das per gesetz angeodnet wird, daß an öffentlichen plätzen und arbeitsplätzen verboten wird zu pupsen außer in gewissen zonen "
gebründung: finde es äußerst ekelig, wesentlich schlimmer wie eine zigarette. außerdem stört mich der lärm.
(hoffentlich liest die merkel das nicht, nicht das die das wirklich macht) und kommt mir nun nicht aber pupsen macht einen ja krank!! wenn die wirklich so schädlich wären könnten sie es genauso wie drogen verbieten ... geht nur ums geld .. wie immer ..sehr schade eigentlich !!
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:12 Uhr von da_schau_hin
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Soviel: "Firmenchef feuert alle Nichtraucher aus seinem Unternehmen" - dann also zum Thema Toleranz^^ überhaupt. Es dürfen Wetten abgeschlossen werden, wer als nächstes gegeneinander "losgelassen" wird.Wir hatte ja schon alles: Arbeitende gegen Hartz4ler, Raucher gegen Nicht, Dünne gegen Dicke - aber es wird sicher noch was ausgegraben^^
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:19 Uhr von fruchteis
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@da_schau_hin: Deutsche gegen Ausländer, Rechte gegen Linke... haste vergessen. ;)
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:30 Uhr von der mitm holzkranzt
 
+17 | -17
 
ANZEIGEN
@Nichtraucher: HA HA

geschieht euch grad recht lol
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:32 Uhr von Nowi40
 
+22 | -17
 
ANZEIGEN
Endlich mal eine gute Nachricht: Richtig so. Es müssen viele solcher Chef`s geben.
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:46 Uhr von f@x
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
das: argument, dass man entspannter mit zigarette rauchen kann verstehe ich absolut. man hätte sie zwar nicht direkt feuern müssen aber chef ist chef und wenn er der ansicht ist, das sei das beste für sein unternehmen sollte er auch darüber entscheiden können...

die bevormundung die mittlerweile seitens regierung stattfindet kann langsam nich mehr so weitergehen

genauso lächerlich wie das rauchverbot in kneipen...
wenn früher jemand in ner kneipe geraucht hat und nichtraucher sich gestört haben wurde sich beim wirt beschwert, dem die kneipe gehörte und der hat entschieden, schließlich isses seine kneipe...heutzutage muss er die gäste zwingen aufzuhören selbst wenns stammgäste sind und es allgemein üblich war in der kneipe zu rauchen...

da fällt einem doch echt nichts mehr zu ein

Refresh |<-- <-   1-25/109   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?