08.01.08 11:25 Uhr
 1.574
 

Hildesheim: Diskussion über Höhe eines Minaretts bezeichnet Bischof als "absurd"

Als Mitglied der Bischofskonferenz hat der Oberhirte der Hildesheimer Diözese, Bischof Norbert Trelle, in einer Diskussionsrunde gesagt, dass Meinungen über die Höhe von Minaretten als "absurd" zu bezeichnen sind. Trelle gehört auch der Kommission für Migrationsfragen an.

Dass man den Muslimen gestattet Moscheen zu errichten, sollte man als ein Signal verstehen, dass man keine Angst vor ihrem Glauben habe. Die Bibel würde es gebieten, dass man auch Fremden Schutz gewährt, egal welchen Glauben sie haben.

Besonders die katholische Glaubensgemeinschaft habe mit ihrem globalen Anspruch sehr viel für die Integration der Migranten getan.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bischof, Höhe, Diskussion, Minarett
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2008 11:18 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Diskussionsrunde hat er das zwar geäußert, aber wie es in der allgemeinen Praxis ausschaut, kann ich ohne nähere Begründung nicht sagen.
Kommentar ansehen
08.01.2008 11:44 Uhr von Oberhenne1980
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ich werde aus der News nicht schlau.

Was hat die Höhe der Türme mit dem Gebot der Bibel zu tun, Fremde zu schützen egal welchen Glaubens?

Und was hat gerade die Katholische Kirche mit ihrem globalen Anspruch [auf den einzig wahren Glauben] mit der Integration von Migranten, hier wohl moslemischen Glaubens, zu tun?
Und in welchen Zusammenhang steht diese Integration zur Höhe der Minarette?

Ich bin in meiner Nachbarschaft auch integriert (als zugezogener Christ deutscher Herkunft ;) und trotzdem würde ich ganz schon was zu hören bekommen, wenn ich bei mir anfange wild in der Gegend herumzubauen.

Darf man die Minarette vielleicht als Indikator für die Intergration und die "Nicht-Angst" vor dem Islam sehen?
Eine Art Benchmark? Je höher die Intergration, desto höher dürfen die Minarette sein?
Kommentar ansehen
08.01.2008 11:51 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Aber Respekt!
Deine News hat knapp 10 Wörter mehr, als die Urspungsnachrich. How to make Shortnews long. :D
Kommentar ansehen
08.01.2008 12:23 Uhr von jsbach
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Oberhenne 1980: tja man kann da schon was machen, Aber ich zähle nie Wörter zusammen. Selbst bei 900 Zeichen habe ich manchmal Porbleme....Fleißaufgabe von dir!
Mich erstaunen nur manchmal News, die aus 100 Zeilen Quelle dann nur drei Sätze bringen.
Kommentar ansehen
08.01.2008 12:44 Uhr von arielmaamo
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
anbiederndes: und beschwichtigendes Geschwafel eines Bischofs.
Das Bibelzitat dazu ist unpassend.
Gerade hohe Minarettürme sollen den Herrschaftsanspruch des Islam symbolisieren.
Dies ist zwar lächerlich, wird aber von Muslimen so gesehen.
Daher Moscheebau ja, aber moslemische Protzbauten nein.
Zuviel Zugeständnisse und Anbiederung bewirken nur immer unsinnigere und dreistere Forderungen von muslimischer Seite, gerade von den Radikalen.
Umgekehrt ist so gut wie gar nichts möglich.
Man stelle sich eine Kathedrale für die vielen philippinischen katholischen Gastarbeiter in Saudi Arabien vor, undenkbar.
Oder sie würde nach 2 Tagen gesprengt werden.
Und anderswo wie im Irak werden schon lange bestehende Kirchen zerstört und die Menschen vertrieben.
http://www.gfbv.de/...
Kommentar ansehen
08.01.2008 13:35 Uhr von Wahrheit2008
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nun: Wie gut das es nicht in einem Streit endet und von beiden Seiten behauptet wird , Ich habe den grössten " Nein ich habe den grössten "

schön das wenigstens Gkläubige untereinander keine Steine in den Weg stellen möchten.
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:43 Uhr von Wahrheit2008
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
arielmaamo ? Was ist das für eine Denkweise bitte ?
Wenn in Irak eine Kirche abgebrannt wird soll es dann in deutschland auch so sein das eine Mosche abbrennen muss ? Also ist Deutschland = Irak ? Verstehe deine Argumentation nicht .
Kannst du dir auch im enferntesten vorstellen das hinter solchen Brandanschlägen eventuell die CIA steckt ?

Wem nützt es am meisten wenn Irak in Chaos steckt und die verschiedenen Völkergruppen sich immer mehr hassen ?
Warum sollten die Iraker Kirchen die es seit Jahrhunderten gibt niederbrennen ? Macht das für dich einen Sinn ?
Bei den Moslems ist jede Gebetsstätte heilig und jeder der sich daran vergreift sündigt.
Bitte erst überlegen , dann schreiben. Keinem ist geholfen wenn Hetze gegen Moslems getrieben wird. Oder doch es gibt einige denen es hilft , Zumbeispiel CIA und den Kriegstreibern und Politikern sowie der Oberen Elite die Ihr eigenes Volk in Angst und Panik versetzen möchten damit Sie mehr Macht auf Sie ausüben können.
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:33 Uhr von arielmaamo
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
wahr Du unterstellst mir eine Denkweise die ich so nicht geäußert habe.. !!!!
Ich möchte nur darauf hinweisen, dass es in den meisten islamischen Ländern keine Religionsfreiheit gibt.
Diese wird aber von dieser Religionsgruppe im Westen massiv gefordert !
Ich denke nicht, dass hinter Kirchenanzündungen die CIA steckt, dass ist Hass von Moslemextremisten.
So etwas gibt es auch in Nigeria und anderswo.
http://www.h-m-k.org/...
http://www.pro-medienmagazin.de/...
Das ist totaler Quatsch das Moslems Gebetsstätten anderer Religionen heilig sind.
Das ist ja schon fast Moslempropaganda von dir !
Wenn dann ist das eher die Ausnahme.
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:01 Uhr von Bochum1907
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist sogar gestattet, wenn es die Christen (die dort beten) und andere Leute die die Kirche benutzen nicht stört, das ein Moslem in einer Kirche sein Gebet ausübt.

Daher ist es schwachsinnig für einen Moslem, eine Kirche in Brand zu setzen.

So viel dazu arielmaamo, dass es "totaler Quatsch" sein, dass für Moslems Gebetsstätte anderer Religionen heilig seien.

Moslems dürfen überall beten, solange sie keine anderen stören, und dort wo sie beten, gute hygienische Zustände herrschen.
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:11 Uhr von arielmaamo
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Bochum In Afghanistan hat man ja auch bei den jahrhunderalten Buddha Statuen gesehen, wie heilig diese den Taliban (strengen Moslems) sind.
Obwohl UNESCO Weltkulturerbe, wurden diese gesprengt !
Ausserdem widersprechen die Fakten, siehe angegebene Links, deinen Aussagen.Das ist doch eher ein Wunschdenken oder gar eine falsche Behauptung.
Das sind wie gesagt eher Ausnahmen.
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:20 Uhr von volkan29
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht darum, dass die türme (minare) der moschee nicht höher sein soll, als die kirche..
Kommentar ansehen
08.01.2008 17:03 Uhr von edi83
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ariel: die hohen minarette stammen noch aus der zeit der osmanen. die größte kirche in einer stadt, die eingenommen wurde, wurde als moschee umfunktioniert. das hat aber nichts mit herrschaftsansprüchen zutun.
zuviel zugeständnisse ann es außerdem nicht geben. es gibt das grundgesetz und da haben die muslime so sehr viele rechte, auf die sie momentan verzichten. unter anderem den ruf des muezzins, die religiösen feiertage und viele anderer kleinigkeiten. ebenso prachtbauten!

die umgekehrte version interessiert niemanden. wir leben in deutschland. und was in saudi-arabien abgeht, ist scheiß egal. aber wenn du unbedingt willst, dass man dort die religionsfreiheit einführt, dann wollen die als gegenleistung vielleicht die einführung der scharia. wie siehts aus? bist du einverstanden?

du solltest dir mal die geschichte der cia anschauen, um zu sehen, wozu die fähig ist. und genauso, wie es die moslemextremisten gibt, gibt es auch die christenextremisten, wobei man die ja gewöhnlich orthodox oder ultraorthodox nennt. hört sich nicht so herablassend an. schau dir dazu nur mal serbien an, um nur ein aktuelles beispiel zu nennen.

und deine quellen sind immer so verblüffend. da wird aus einer friedlichen demostration gleich mal ein terroristischer lauf draus gemacht. und wenn es einen verletzten gibt, stehen dort gleich mal tote und schwerverletzte.

irak: im irak wurden auch moscheen in die luft gesprengt. denkst du im ernst, dass diese leute etwas mit dem islam zutun haben? vergleichbar mit den außernandersetzungen zeischen den katholiken und den evangeliken (?). das hatte doch auch nichts mit dem christentum zutun oder?

versuch doch nit immer den islam so darzustellen, wie er nicht ist. es gibt genügend christliche aktivitäten, die nicht bibel konform sind. aber lass mich jetzt nicht nach quellen suchen bitte. ich muss für die klausuren lernen..
Kommentar ansehen
08.01.2008 18:56 Uhr von arielmaamo
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
therion: Erzähl nicht so ein Stuss !!
Wenn ich hier die Misstände bei ungleicher Religionsfreiheit
anspreche, hat das nichts mit heiligen Kriegs Gequatsche zutun.
Und ein paar wenige Fanatiker, welche du als Christen bezeichnest, deren Taten absolute Ausnahmefälle sind kann man nicht mit Mio Taliban in Afghanistan und Pakistan vergleichen.
Die meisten hier wollen die Wahrheit doch gar nicht wissen.
@edi Und Edi du kommst auch mit dummen Vergleichen.
In Saudi Arabien gibt es faktisch die Scharia. Dort gibt es extreme Menschenrechtsverletzungen !!
Und SA ist das Mutterland des Islam !
Und wenn du ehrlich bist, musst du zugeben, dass es bei der Scharia keinerlei Religionsfreiheit gibt !
Also hinkt dein Vergleich.
Aber wenn man in Deutschland die Scharia (nur für Muslime)einführen würde, gäbe es bald etliche Muslime mit nur einer Hand ;-).
Und wo berichten die angebenen Quellen falsch ?
Erzähl nicht Sachen, die da nicht drin stehen, sondern lese sie mal genau durch.
Kommentar ansehen
08.01.2008 19:36 Uhr von Wahrheit2008
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Oh Ariel: Deine kindliche Denkweise ist soo süß und naiv , das ich denken muss das du ein heranwachsender bist und die Welt noch so siehst wie es dir vorgehalten wird.
Du musst noch viel lernen , vor allem zwischen den Zeilen lesen können.
Wie wir alle wissen haben die Kreuzzüge nie aufgehört. Siehe Kolonie Zeit der dritten Welt. Anschliessend die Kontrolle im Nahen Osten , den die jetzigen Machthaber USA / GB und noch ein paar Staaten unter Ihrer Kontrolle wissen möchten.

Während des Krieges im Irak wurden 2 CIA Agenten gefasst die einen Bombenanschlag vorhatten um das Volk Iraks gegeneinander aufzuwiegeln.
Diese hatten einheimische Kleidung , einheimische Kopfbedekung (sowas wie Mützen) , falsche Bärte , Sprengstoff , jede Menge Waffen usw .. bei sich. die wurden auch mit dem Zeug Fotografiert. Bei einer Polizeikontrolle flogen die auf und wurden eingesperrt. Kurz darauf hat eine Panzerdivision der Amis das Polizei Hauptqartier angegriffen und mit diesen 2 CIA Agenten noch 100 weitere befreit.
Dabei kamen 3 Irakische Polizisten um.
Preisfrage an dich : Was hatten die CIA Leute mit der falschen Kleidung , Bärte und Bomben vor ?
Frieden stiften sicher nicht.
Also , nochmal , wenn du dich informieren möchtest dann schau dir ertmal das hier an danach reden wir weiter.

httpwwwut.wordpress.com20071221terrorstorm
Kommentar ansehen
09.01.2008 10:20 Uhr von arielmaamo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wahrheit Dieser einzige Fall mit den 2 CIA Agenten im Irak wird von Leuten wie dich masslos breitgetreten und immer wieder vorgekaut.
Das dort aber auch der Iran mitmischt, sollte dir auch klar sein. Dieses Land ist der eigentliche Gewinner des Chaoses im Irak. Der hat dort genauso seine Geheimdienstleute.
Ich denke da auch an die Aussage von Chomeni, der einmal sagte, "Der Weg nach Jerusalem geht über Bagdad".
Aber dieser Geheimdienstkram ist hier nicht das Thema.
Es geht um die mangelnde Religionsfreiheit in islamischen Ländern.
Früher unter Hussein gab es noch einen gewissen Schutz für
Minderheiten.
Ausserdem was hat Nigeria oder Palästina mit der CIA zu tun, wenn dort Kirchen angezündet werden. Mit dem Islam aber sehr wohl.
Oder hat die CIA auch ihre Hände im Spiel wenn im Süden Thailands Islamisten Zivilisten den Kopf abschneiden.
Oder die lächerliche Empörung wegen eines Teddybären namens Mohammed im Sudan war wohl auch von der CIA inszeniert.
Aber das ein 40jähriger geiler Bock (sieht wie 50 aus), der eine 11 jährige heiratet, auch Mohammed heisst, interessiert nicht.
http://www.unicef.de/...
Und dieser Typ ist kein Einzelfall. Das ist im Islam normal !
Freies Denken gibt es dort kaum und Kritiker wie van Gogh oder Hirsi Ali werden mit dem Tod bedroht !
Für dich gilt obiges genauso.
Mitlerweile gibt es selbst in Deutschland sogar schon no go areas wo Nichtmuslime kaum noch hingehn können.
siehe http://www.islamisierung.info ab Seite 62
Dies noch zum Thema.
Kommentar ansehen
09.01.2008 11:25 Uhr von arnoldt800
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Wahrheit2008: Du hast recht ich denk auch das das CIA die Kirchen anzündet.
Der befehl kommt bestimmt von Bush persönlich. Der denkt sich auch was solls dann geh ich eben als der größte versager Präsident von der Bühne^^ Ich kenn auch die Redewendung Stabilisation durch destabilisation aber was du labberst ist nur extremisten bullshit. saddam Hussein musste auch keine Kirchen anzünden damit er die bevölkerung unter Kontrolle hatte.
Also hör auf mit dem verschwörungsmist solange es nicht wenigstens ein bißchen plausibel klingt.
Kommentar ansehen
09.01.2008 16:26 Uhr von Bibip
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich möchte zwar auch nicht dass der Islam in Europa die tonangebende Religion wird, doch wenn die ein Minarett von 3 km Höhe bauen wollen, dann lasst sie doch. Um so länger hat der Muezzin daran Genuss, wenn er runter fällt.:-)
Kommentar ansehen
09.01.2008 22:51 Uhr von E-Woman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Moslems: wissen, das die Bevölkerung sich daran stört - trotzdem halten sie daran fest, sie provozieren und das Grundgesetz gibt ihnen auch noch leider Recht.
Kommentar ansehen
11.01.2008 22:54 Uhr von edi83
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ariel: ich gebe dir recht, dass es in SA menschenrechtsverletzungen gibt. aber das hat nichts mit der sharia zutun. der islam hat kein mutterland. mekka, medina und die mescid-i aksa sind bedeutent. saudi arabien gibt es erst seit knapp 100 jahren. weder akzeptiere noch respektiere ich saudi arabien. aber das hat nichts mit dem islam zutun.
wenn die scharia so menschenverachtend und religionsfeindlich wäre, würde es heute weder armenien, bulgarien, rumänien oder andere länder geben, die im osmanischen reich waren. bis vor der bildung der tr republik gab es knapp 25 % christen alleine in istanbul. erkundige dich mal über die scharia.

die usa steckt hinter vielen unbekannten ereignisen. und selbstverständlich auch hinter exlosionen in irak. aber ich könnte mir auch gut den mossat (?) in dieser rolle vorstellen. aber über verschwörungstheorien kann man ja gewöhnlich viel sagen. aber eins ist sicher: abu garip, das terroristen gefängniss ist ein versuchslabor von den usa. es werden viele viele kleine eklige und menschenverachtende versuche dort an den insassen ausprobiert. das steht fest.
Kommentar ansehen
24.01.2008 14:06 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Moschee ist KEINE Kirche! Schon zur Zeit Mohammeds war eine Moschee nicht nur eine Anbetungsstätte. Sie war ebenso ein Ort, wo Waffen gelagert und Kriegspläne geschmiedet wurden. Als Mohammed in Medins war, nutzte er die Moschee als Hauptquartier für alle seine Feldzüge. Auch nach seinem Tod nutzen seine Nachfolger die Moscheen für diese Zwecke.
Eine Moschee ist im Islam das Zentrum für Anbetung, Rechtsprechung, Kriegsstrategie und Verwaltung. Das hängt damit zusammen, dass der Islam sowohl eine Religion als auch eine Staatsform ist. Der Islam ist sowohl Feder als auch Schwert.

In Deutschland fordern Muslime, das Ehe- und Zivilrecht an die "Erfordernisse des Islam" anzupassen - Polygamie eingeschlossen.

Bassan Tibi, Professor für Internationale Beziehungen an der Universität Göttingen und moderater Muslim, warnt: "Europa steht vor der Wahl, den Islam zu europäisieren oder islamisiert zu werden."
Es ist reine Fantasie, bei Muslimen von Integration zu sprechen. Diese findet nirgendwo in der Welt statt.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?