08.01.08 09:46 Uhr
 507
 

Wechsel in Starbucks-Geschäftsführung: Gründer ab sofort wieder Konzernchef

Am gestrigen Montag gab das Unternehmen Starbucks bekannt, dass ab sofort wieder der Unternehmensgründer Howard Schultz die Funktion des Konzernchefs übernimmt. Der bisherige Konzernchef Jim Donald werde das Unternehmen verlassen.

Grund für diesen Wechsel sind die derzeit schlechten Wirtschaftsdaten für Starbucks. So hat die Aktie des Unternehmens fast die Hälfte seines Börsenwertes verloren. Zudem greifen zahlreiche Wettbewerber zunehmend in das Geschäft mit dem Kaffeegenuss ein.

Weiterhin wurde angekündigt, dass in den USA wirtschaftlich miserabel laufende Läden geschlossen werden sollen. Zudem soll die zukünftige Expansion des Unternehmens langsamer vollzogen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Grund, Geschäft, Konzern, Gründer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2008 11:35 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
expandiert endlich mal hier zu mir: wir haben mc donalds, burgerking und zwei subways. ich brauch jetzt nur noch kaffee ^^
Kommentar ansehen
08.01.2008 12:56 Uhr von ledeni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sau teuer: der Laden.
Habe für 2 komische Kaffe´s mit schokostückchen und watt weiss ich was fast 8 euro bezahlt. geniessen kann man das nicht gerade :)
Kommentar ansehen
08.01.2008 13:14 Uhr von vst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und schmecken: tuts auch nicht.

zumindest nicht besser als in anderen kaffeekaschemmen.

da lobe ich mir das café colaone in esslingen.

ordentliches preis- leistungsverhältnis und rauchen darf man auch.
Kommentar ansehen
08.01.2008 13:16 Uhr von loadfreakx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ledeni: da stimm ich dir zu, die sind zu teuer.
Und ganz ehrlich, jedermanns Geschmack ist deren Kaffee auch nicht grad, deren Standardkaffee schmeckt als wäre er mit Regenwasser zubereitet worden...
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:30 Uhr von Dissmaster 2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marktlücke: Ob man´s nun mag oder nicht, aber Starbucks (Kaffeespezialitäten) war eine echte Marktlücke in Deutschland. Die Deutschen trinken Unmengen an Kaffee und waren durchaus bereit für einen guten/besonderen Kaffee auch mal über die €1-2 zu zahlen. Während der Kaffee tatsächlich Geschmackssache ist, sind die Kuchen/Cookies wirklich WELTKLASSE!!!!
Die grosse Konkurrenz ist natürlich McDonald´s, die mit Ihren McCafe sich ähnlich schnell ausbreiten, einen höheren Bekanntheitsgrad haben und qualitätiv auch gut sind + etwas günstiger.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?