07.01.08 20:29 Uhr
 443
 

Autoabsatz in Japan so schwach wie seit 35 Jahren nicht mehr

Wie der Verband der japanischen Automobilhändler mitteilte, ist 2007 der Autoabsatz auf den tiefsten Stand seit 35 Jahren gesunken. Mit nur 3,43 Millionen verkauften Fahrzeugen wurden 7,6 Prozent weniger Autos verkauft als 2006.

Für den Einbruch machte Verbandsvertreter Michiro Saito hauptsächlich die hohen Treibstoffkosten verantwortlich. Weiter betonte er, dass auch 2008 mit einem schwierigen Umfeld zu rechnen sei.

Marktführer Toyota musste in 2007 einen Abschlag der Verkaufszahlen von 6,2 Prozent hinnehmen, bei Nissan waren es 9,7 Prozent Rückgang und bei Honda war das Minus 4,7 Prozent. Außer Mitsubishi schaffte es keiner der führenden Hersteller, die Vorjahreszahlen zu toppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lawrenson
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Japan
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2008 20:58 Uhr von lawrenson
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
In Deutschland: sieht es ja auch nicht viel besser aus bei den Auto-Verkaufszahlen. Stichwort Mehrwertsteuererhöhung und Benzinkostenerhöhung.Und wer kann sich eigentlich noch ein neues Auto für 30.000 € leisten?

Wenn man dann aber noch bedenkt, dass doch fast jeder 7. Arbeitsplatz von der Automobilindustrie und Zuliefererindustrie abhängig ist, können einem schon gewisse Bedenken für die noch gut bezahlten Arbeitsplätze in 2008 kommen...
Kommentar ansehen
07.01.2008 21:08 Uhr von Lonni
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Den Marktplatz Deutschland: hat doch die Automobilindustrie eh schon abgeschrieben. Der Großteil wird jetzt schon exportiert. Dann können die Fahrzeuge auch dort bleiben, wo sie langsam immer mehr produziert werden. Ist doch praktisch, oder? Soviel zum Aufschwung...

P.S. Bin selbst (noch !) in der Branche tätig. ;(
Kommentar ansehen
07.01.2008 21:14 Uhr von DerFeger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Autos: preiswerter machen und schon geht es wieder aufwärts
nur das die konzerne dann nicht mehr soviel haben dan sind es blos 3milliarden statt 100 milliarden gewinn
Kommentar ansehen
07.01.2008 21:15 Uhr von DerFeger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
war ein BSP.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln
USA: Drei Tote bei Schießerei in Nähe von "House of Cards"-Dreharbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?