07.01.08 12:05 Uhr
 5.654
 

Wikia Search: Möglicher Konkurrent von Google geht online

Der Gründer von Wikipedia, Jimmy Wales, hat nun den Google-Konkurrenten "Wikia Search" gestartet. Es handelt sich dabei aber noch nicht um eine finale Version. Sie durchsucht noch vergleichsweise wenig Internetseiten.

Der größte Vorteil von Wikia Search gegenüber anderen Suchmaschinen ist laut des Erfinders, dass die Nutzer selbst zur Entwicklung beitragen können, ebenso wie bei dem Dienst Wikipedia. Durch dieses offene System erhält der Benutzer mehr Transparenz und Offenheit.

Die Suchmaschine ist ein kommerzielles Projekt, das mit Werbung finanziert werden soll. Der Quellcode ist frei verfügbar. Als Weiterentwicklung nennt Wales die Möglichkeit, Seiten als Spam zu markieren, welche dann, bei entsprechender Anzahl an Meldungen, anderen Nutzern nicht mehr angezeigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Konkurrent
Quelle: satundkabel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2008 11:57 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist ein Link zu der Suchmaschine. Mir ist das Teil zu "überladen" ... ich mags gern einfach und unkompliziert wie google, ohne viel Schnick Schnack. :)
Kommentar ansehen
07.01.2008 12:19 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zensur? "[...] Als Weiterentwicklung nennt Wales die Möglichkeit Seiten als Spam zu markieren, welche dann, bei entsprechender Anzahl an Meldungen, anderen Nutzern nicht mehr angezeigt werden."

Damit kann auch viel Schindluder betrieben werden. Unliebsame Seiten könnten so aus der Suchmaschine verbannt werden. Klar, wenn ich nach an sich harmlosen Begriffen suche, und dann als Top10 Links zu Pornoseiten erhalte, ist das sehr lästig, aber einen Contentfilter derart willkürlich konfigurierbar zu machen geht in meinen Augen doch leicht in Richtung Zensur.
Kommentar ansehen
07.01.2008 12:55 Uhr von vanni727
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@beleglorn: das ist ein zweischneidiges schwert. auf der einen seite finde ich es gut, dass man aktiv die suche verbessern kann. auf der anderen seite werden dadurch den kids natürlich möglichkeiten geboten, auch gute seiten zu bannen, natürlich "just for fun". das ist eben das risiko, wenn man dem mensch seine freiheit lässt, dass ers eben auch negativ einsetzen kann.
da wäre es gut, wenn die zum filtern markierten seiten vorerst durch admins geprüft werden, bevor sie gesperrt werden. das ist zwar wieder mit arbeit (und damit geld) verbunden, würde aber zur qualität beitragen!
Kommentar ansehen
07.01.2008 12:58 Uhr von COOLover
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kepas: Zensur haben wir doch eh schon in Deutschland.
Beispiel: Arcor und YouPorn gibt ja genug Infos dazu hier.
Kommentar ansehen
07.01.2008 13:35 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenig Erfolgschancen: Gebt doch mal "google.de" und "search.wikia.de" ein, was geht leichter und wir deshalb wohl auch eher benutzt? Außerdem sind Menschen nunmal Gewohnheitstiere und bis jetzt hat Google nunmal das Monopol.
Kommentar ansehen
07.01.2008 14:01 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich war eben mal auf der wikia seite.
Erster Gedanke: Wo ist denn das Suchfeld? Die Seite ist so überladen, das man das wesentliche übersieht.
Kommentar ansehen
07.01.2008 14:38 Uhr von Schlonzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überladen??? geht doch eigentlicht... nur die url ist mir etwas zu lang^^
http://alpha.search.wikia.com/
Kommentar ansehen
07.01.2008 15:19 Uhr von I3lackout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@crazywolf: wenn du dann das eingabefenster (ja gaaanz oben bei search) gefunden hast gib mal ein... "brillenputztuch"^^ is nich böse gemeint aber mir sprang es sofort ins auge...
Kommentar ansehen
07.01.2008 15:49 Uhr von PowerBobbel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt bessere Konkurrenz!! Wenn ich mir z.B. Seiten wie
http://www.metager.de
ansehe.
- einfache URL
- Überschaubares angebot, außerdem eine deutsche Seite...
Kommentar ansehen
07.01.2008 16:13 Uhr von Azeruel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kein konkutrent: Von offiziellen seiten her, hat niemand jeh behauptet das es ein google konkurrent werden soll. Es wäre Blasphemie zu denken, mit diesem Konzept google schlagen zu können. Das war aber auch nie im Sinne des Projekts wiki search!
Kommentar ansehen
07.01.2008 16:35 Uhr von Enny
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
genau, möglicher Konkurrent: Es ist nur ein "möglicher" Konkurrent. Wobei selbst das viel zu hoch gegriffen ist.
Eine Suchmaschine wo die Nutzer "selbst zur Entwicklung beitragen können, ebenso wie bei dem Dienst Wikipedia" ist keine glaubwürdige Suchmaschine.
Also kann man auch das getrost in die Tonne kloppen.
Google ist allmächtig. Diese WiKi ist es nicht und wird es auch niemals sein.
Kommentar ansehen
07.01.2008 19:20 Uhr von kimmsen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
suchergebnisse noch nicht berauschend: die maschine findet aber noch nicht sehr viel.

die spam funktion wird auch ein eigentor.
sieht man ja auch an dem bewertungssystem hier. wenn dort eine ähnliche user-struktur bewertet, dann findet man da jedenfalls keine seiten:

- von us behörden
- von deutschen behörden
- von großen konzernen
- von politischen parteien rechts der spd
- von blogs, medien oder anderen einrichtungen, die keine schwarz/weiß-sicht auf die welt haben.
usw...
Kommentar ansehen
07.01.2008 19:22 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PowerBobbel: wie lahm ist denn die seite metager?
die suchergebnisse sind auch nicht gerade berauschend.

für mich absolut keine alternative zu google.
Kommentar ansehen
07.01.2008 21:10 Uhr von aawalex01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Totaler Dreck: wiki search ist totaler dreck.Musste dich registrieren wenn du nach Bildern suchst.So ne Paste.Wenn die mal Konkurrent von Google werden wollen,müssen se aber noch viel tun.

Die Angestellten von Google Lachen sich doch kaputt darüber!!
Kommentar ansehen
07.01.2008 21:29 Uhr von Silon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also bisher ist: es ja ziemlich arm. wenn du dort "a" eingibst findest du nichts, wenn du bei google "a" eingibst kommen 1.660.000.000 ergebnisse -.- und "god" findet man da auch nicht im gegensatz zu kostenlosen pornoseiten -.-
Kommentar ansehen
07.01.2008 22:02 Uhr von DemonBuster
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wales schafft es wieder! "Nicht Konkurrenzfähig, lächerlich, keine ernsthafte Gefahr, voller Fehler", so haben viele Menschen über Wikipedia geurteilt. Will das einer von euch immer noch behaupten?
Jetzt haben die Medien also wieder etwas, über das sie hetzen können, leider merken sie nicht, dass sie dadurch noch alles viel "schlimmer" machen. Vielleicht hätten sie von ihren vorherigen Erfahrungen lernen sollen, aber leider sind sie einfach ihrem eigenen Ego-Wahn verfallen.

Und welche Pfeifen geben denn bitte schön noch "http://www.google.de" ein? Habt ihr schon mal was von Bookmarks, Toolbars und der Startseite gehört? Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten.

Ich stehe jedenfalls voll hinter dem Projekt.
Kommentar ansehen
08.01.2008 09:21 Uhr von nightfly85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich das hier lese dann muss ich sagen typisch deutsch. Dem "Neuem" erstmal gar nicht aufgeschlossen, erstmal ist alles schlecht. Nach dem Motto: Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht.

In den News stand dass es sich um eine Alpha bzw. Betaversion handelt. Diese dienen lediglich der Veranschaulichung und Erprobung einzelner Funktionen. Das jetzt irgendetwas nicht funktioniert oder irgendetwas zu überladen ist heisst das lange nicht dass es hinterher auch so ist.
Kommentar ansehen
08.01.2008 12:55 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@COOLover: -- "Zensur haben wir doch eh schon in Deutschland.
Beispiel: Arcor und YouPorn gibt ja genug Infos dazu hier."

Wenn ich mich recht entsinne, hat Arcor Youporn nicht zensiert, sondern musste den Zugriff darauf aufgrund der Strafanzeige eines kommerziellen Pornoanbieters sperren (der wohl um seine Einnahmen fürchtete). Warum davon jedoch nur Arcor davon betroffen ist, ist mir nicht bekannt.

Die Sperre konnte man angeblich ohnehin leicht umgehen, indem man andere DNS-Server nutzte.
Kommentar ansehen
08.01.2008 15:45 Uhr von Millionphoenix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Beim Suchbegriff GTA:

Google bekommt ungefähr 72.900.000 Treffer
Wikia Search bekommt 13.648 Treffer

Bei Google werden sicher einige Links doppelt vermerkt sein. Aber der Unterschied ist doch enorm.
Kommentar ansehen
08.01.2008 16:03 Uhr von philosolver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DemonBuster: Ja, es stimmt, nörgeln ist immer leichter als etwas auf die Beine zu stellen. Die Sache mit der "Schwarmintelligenz" sehe ich allerdings so wie viele hier. Ähnlich wie Wikipedia von Politik, Wirtschaft und verschiedensten Interessengemeinschaften benutzt werden, könnte dies eben auch einer Wiki-Suchmaschine passieren.

Andererseits: Wer weiß schon, was Google uns alles vorenthält?! Oder auf die letzte Eregbnisseite verbannt ...

;o)
Kommentar ansehen
08.01.2008 17:51 Uhr von Runeblade
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autor und klugschei..er hier wahnsinn, so viele kluge köpfe hier. Mein lieber Herr Autor, zu überladen ist die Seite höchstens vielleicht am Anfang, aber hast du mal links oben auf "Search" geklickt? Nein? Dann solltest du das mal tun, denn dann kommt eine ganz google-ähnliche Seite völlig ohne Schnick-Schnack.
Und an die Herren die sich über den noch recht dürftigen Suchergebniss-Bestand brüskieren: Wie eine Suchmaschine funktioniert, wisst ihr, oder? Die Datensammlung wird von automatisierten Programmen übernommen die nach und nach das Internet nach neuen Inhalten durchforsten. Deswegen kommt die noch recht magere Ausbeute des sehr neuen und in einer Testphase befindlichen Wikia Search nicht an das Urgestein Google heran. Ist doch logisch, oder? Oder wollt ihr den Wissensstand eines Professors mit dem eines Kindergartenkindes vergleichen? Ich rede rein von den gespeicherten Daten, sonst nix. Aber gebt Wikia doch mal ein wenig Zeit... Ich stehe auf jeden Fall 100%ig hinter dem neuen Projekt, es wird nämlich wie bei jedem Monopolisten die Zeit des Machtmißbrauchs kommen... und danach die Zeit des Falls des Riesen. Das sind eherne Gesetze der Natur und auf einen zuverlässigen "Neuen" in der Runde bin ich mehr als gespannt. Ich befürchte nur, dass der Riese den Kleinen auffressen wird, BEVOR der Kleine mal erwachsen werden kann...
Kommentar ansehen
08.01.2008 17:54 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag an die, die jetzt gleich wieder nörgeln wollen, von wegen was ich daran toll finde, erst so ne doofe Url eingeben zu müssen um dann auch noch oben links auf "Search" klicken zu müssen? Daran finde ich nichts toll, keine Panik, aber mit nahezu 100%iger Sicherheit wird Wiki da noch einiges ändern und vereinfachen.
Kommentar ansehen
08.01.2008 23:15 Uhr von Eastman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An all die Meckerer: Wer hier Wikia Search mit Google vergleicht und bemängelt, das Google ja soooo viel mehr findet mus sich erst mal fragen, wo suchen suchmaschinen, wenn man sie fragt. Sie suchen NICHT im internet, sondern in ihrer eigenen Datenbank, die sie durch ständiges abscannen des Internet aufgebaut haben. Und da ist die Datenbank eines Milliarden-Unternehmens mit einem riesigen Rechnerpark die schon seit (für Internet-Verhältnisse) Ewigkeiten an ihrer Datenbank basteln einfach viel voller, als bei einem Neuling, der gerade mit dem Aufbau der Datenbank begonnen hat. So etwas braucht Zeit.
Wer sich über ein überladenes oder unfunktionelles Layout beschwert, sollte sich mal http://www.archive.org die ersten Schritte von Google ansehen. Die sind bei weitem auch nicht das, was man sich unter einer Suchmaschine vorstellt. Und wer da als positiv-beispiel dann eine sog. Meta-Suchmaschine heranzieht, vergisst, das die einfach nur die Ergebnisse von Google, Altavista und Yahoo anzeigen. Da gleich sehr viele Treffer präsentieren zu können, ist wahrlich keine Kunst.

Google jedenfalls scheint wirklich kalte Füße zu bekommen, was da für ein David aufgestanden ist, sieht man doch, wie schnell Wikipedia angewachsen ist, das es bei Google fast immer auf den ersten Suchplätzen steht - ist doch seltsam, dass gerade als Wikia online geht, Google ankündigt, sie wollen eine Wikipedia-Konkurrenz aufbauen, allerdings mit bezahlten Autoren und ohne User-Mithilfe und mit viel Werbung drin. Offensichtlich haben die Google-Leute den ja als Open Source freigegebenen Suchalgoritmus angesehen und dort Potential entdeckt...
Kommentar ansehen
08.01.2008 23:24 Uhr von COOLover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: Ich mein das Thema wurde genug diskutiert und wie man es austricksen konnte weiß ich auch ;)
Aber meiner Ansicht nach ist das trotzdem Zensur egal ob gezwungen vom Gericht (ich weiß wegen Jugendschutz blabla) oder Freiwillig - es ist in meinen Augen eine Zensur.
Kommentar ansehen
09.01.2008 10:26 Uhr von Marodeur2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@COOLover: Es wird mit Sicherheit eine Möglichkeit geben (spätestens in der finalen Version) sich auch alle Ergebnisse anzeigen zu lassen unabhängig von Userbewertungen.

Und wenn sie geschickt sind, wird es die Möglichkeit geben für den User seine eigenen Bewertungen zu speichern und für die eigenen Suchen dann die Suchergebnisse nur durch Bewertungen von Leuten einschränken zu lassen, die eine gewisse Ähnlichkeit mit dem eigenen Bewertungsmuster haben. Natürlich auch freiwillig für den User ob er diese Option nutzen möchte (gläsernern-Mensch-Paranoia vs. personalisierte Suche, jedem wie er es mag)

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?