06.01.08 17:35 Uhr
 860
 

Lokführer in Frankfurt niedergeschlagen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag um cirka 0:30 Uhr randalierten sieben junge Männer im Alter zwischen 17 und 21 Jahren.

Die Männer sind an der Station Heddernheim ausgestiegen und haben den Lokführer, der gerade seinen Dienst beendet hatte, niedergeschlagen.

Als der Lokführer auf dem Bahnsteig lag, schlugen die Täter weiterhin auf ihn ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mariomx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Lokführer
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2008 17:30 Uhr von mariomx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar. Da fahr ich jedes Mal entlang zur Freundin. Ich fahre definitiv nicht mehr, ich will ja schließlich nicht auch verprügelt werden. Aber der Staat sollte was dagegen unternehmen, wie auch in den Kommentaren erwähnt, abschieben, sowas hat hier nichts verloren.
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:40 Uhr von Borat
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
und???? Sagt jetzt nicht das es Migranten waren?
Wenn ja, sage ich bald den Bürgerkrieg vorraus ;o)
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:42 Uhr von fkm
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Na prima jetzt streikt die GdL bald noch wegen einer Gefahrenzulage!
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:42 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
war bestimmt der Bahnvorstand, der gegen Streikende vorgeht.
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:45 Uhr von sld08
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
war klar: "Die jungen Männer, Türken und Araber mit deutschem Pass, rannten sofort davon."

Welch Überraschung...."Kulturbereicherer"^^
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:46 Uhr von Lonni
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wer will darf raten: http://de.news.yahoo.com/...
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:46 Uhr von ter
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Blöd: die laut Quelle "Türken und Araber mit deutschem Pass" kann man ja nicht mal abschieben. Bei all den Meldungen hoffe ich das es nicht eine Eskalation der Gewalt gibt. Medien wie die BILD oder Politiker wie Koch treiben gezielte Hetze gegen Ausländer, dies wiederum dürfte einige dazu aufstacheln, diesem Feindbild gerecht zu werden.
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:47 Uhr von torschtl
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
irgendwann kapierts vllt auch der letzte: dass es kein vorurteil ist davon auszugehen, dass es kulturbereicherer waren... und wenn es doch mal einheimische sind, dann ist das die bekannte ausnahme, die die regel bestätigt...
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:51 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@tor: Das muss man bald befürchten. So wie Politiker, Medien und tumbe Masse verallgemeinern, werden auch friedliche Bürger, die schon seit Jahrzehnten hier leben oder sogar hier geboren sind an den Rand gedrängt und über einen Kamm geschoren.
Und wenn sie dann angefeindet werden, kann leicht eine Überreaktion erfolgen.

Aber das scheinen einige bewußt einzukalkulieren, denn an eine differenzierte Diskussion besteht bei Wahlkämpfern und Blutblättern kein Interesse. Bei vielen auf dieser Plattform auch nicht, wie zahlreiche Kommentare zeigen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:10 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@tor: Die Beschallung wirkt! In anderen Threads gibt es schon Aufrufe, das "Südländerproblem" mit "kleinen Messern dauerhaft zu lösen".
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:17 Uhr von ShorTine
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Notwendige Änderung des Grundgesetzes: Die deutsche Staatsangehörigkeit muss bei gravierendem Fehlverhalten wieder aberkannt werden können.

Welche Partei sollte ich wählen, um das Ziel zu erreichen?
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:26 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@shortine: NPD
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:57 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Deutscher Pass: Ein satirisch gemeinter Vorschlag:
Nicht abschieben, diese unverstandenen jungen Menschen; vielmehr sollte jedem Migranten bei einer Straftat gegen deutsche Staatsbürger -ggf. zwangsweise- die deutsche Staatsbürgerschaft aufgedrückt werden, damit die Rechten keinen Grund mehr haben, ausländische Mitbürger anzufeinden, da die Straftäter dann ja Deutsche wären.
Wäre doch lieb von uns, oder?
Kommentar ansehen
06.01.2008 19:05 Uhr von torschtl
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
das traurige ist: dass es in deutschland nur links oder NPD gibt. viele wähler der früheren mitte stehen nun ohne volksvetreter da und wissen nicht zu welcher seite sie schweifen sollen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 21:25 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn man die: Anhäufig der Tätlichkeiten in der letzten Zeit so ansieht, da ist ja fast ein privater Personenschutz erforderlich. Vermutlich wieder bis Oberkante "Hirnkastel" betrunken.
Kommentar ansehen
06.01.2008 22:24 Uhr von medimorph
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lokführer mit Personenschutz?? @wok!
Da fallen mir spontan noch ganz andere Worte ein:
Hafturlaub, psychologisches Gutachten, verminderte Schuldfähigkeit, Schutz der Persönlichkeitsrechte (des Täters)....
Ist denn bekannt ob der Geschädigte einen GdL-Mitgliedsausweis dabei hatte?
Kommentar ansehen
06.01.2008 22:54 Uhr von Janina 2000
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin auch dafür, kriminellen Eingebürgerten die deutsche Staatsbürgerschaft wieder abzuerkennen !

Seht mal hier, da kann einem schlecht werden:

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
07.01.2008 06:22 Uhr von 5734
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: "zirka" nicht "cirka", wenn du dass englische zirka nimmst, dann musst du es so schreiben " circa ". Die News kann mehr Informationen vertragen. Und achja du wurdest von einen Türken korrigiert.
Kommentar ansehen
07.01.2008 06:27 Uhr von 5734
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Janina2000: " kriminellen Eingebürgerten die deutsche Staatsbürgerschaft wieder abzuerkennen ! "

Na, ich weiss nicht ob es so einfach wird, wenn der Ausländer hier geboren ist und auch noch deutsche staatsbürgerschaft hat darf man ihm es nicht wegnehmen weil er halt dann gesetzlich ein Deutscher ist.
Kommentar ansehen
07.01.2008 06:38 Uhr von jerrieofmayflower
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
So langesam habe ich die Schnauze gestrichen voll, von der Kriminalität, die in unserem Lande herrscht! Und die endlose Diskussion, ob nun der Täter einen Migrationshintergrund hat oder nicht, lässt mich auch nicht ruhiger schlafen.

Es wird Zeit, mit dem Reden aufzuhören und zu handeln. Die bestehenden Gesetze reichen m.E. vollkommen aus, um Tätern der gerechten Strafe zuzuführen, seien es lange Haftstrafen bis hin zur Ausweisung. Statt dessen denken Politiker über Programme wie "schwitzen statt sitzen" nach, ohne dass diese Resozialisierungsmaßnahmen irgendwie fruchten.

Wenn ich meine Heimat verlasse, um mir irgendwo anders eine Existenz aufzubauen, muss ich die Sprache sprechen und mich den Gesetzen und Gegebenheiten des Landes anpassen. Das gilt auf der ganzen Welt und sollte auch in Deutschland gelten. Es ist einfach nicht mehr zu ertragen, dass die Überprüfung eines Asylantrags ACHT Jahre dauert und danach niemand mehr abgeschoben werden kann, weil dann das Bleiberecht greift. Bei 96% abgelehnten Asylanträgen muss endlich mal über eine Änderung des Verfahrens nachgedacht werden.

Ich habe auch keine Lust mehr, nach 60 Jahren mich immer noch damit entschuldigen zu müssen, dass ein gewisser Österreicher furchtbare Greueltaten begangen hat. Ich war zu jenem Zeitpunkt noch nicht einmal geboren! Es kotzt mich langsam an, dass mir gewisse Politiker immer wieder eine Kollektivschuld und eine Verantwortung dafür aufbürden wollen! Hinzu kommt, dass viele der Zuwanderer aus Ländern kommen, die ihre eigene grausame Geschichte haben.

Fazit: Politik, wach endlich auf! Als Bürger dieses Landes habe ich ein Recht darauf, halbwegs sicher zu leben und nicht täglich um die Gesundheit meiner Freunde und Verwandten bangen zu müssen.
Kommentar ansehen
07.01.2008 12:31 Uhr von Janina 2000
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ [...]5734: du schreibst:
"Na, ich weiss nicht ob es so einfach wird, wenn der Ausländer hier geboren ist und auch noch deutsche staatsbürgerschaft hat darf man ihm es nicht wegnehmen ."

Natürlich ist es nicht einfach. Dafür muss sicher erstmal ein Gesetz geändert werden. Na und ? Das hätte man längst tuen können. Es soll Länder geben, wo das möglich ist. Die wollen keine Bürger, die dem Staat gravierend Schaden zufügen. Deshalb gibt es ja auch staatenlose Bürger.
So etwas darf natürlich nicht leichtfertig geschehen, aber für Serienkriminelle halte ich es für geboten, diese NACH DER Haftverbüßung auszubürgern.
Kommentar ansehen
07.01.2008 15:16 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ShorTine: ne nicht aberkannt. garnicht erst anerkannt.
wer hier geboren wird, bekommt nicht automatisch die staatsbürgerschaft, sondern einfach die der eltern.

misch-ehen sind eher die seltenheit von daher kann man dies vorerst vernachlässigen. das ganze machen wir dann noch rückwirkend auf die letzten 15 jahre oder mehr und wer sich nicht benimmt wird heimgeschickt.
diejenigen, welche sich benehmen und nix zu befürchten haben, dürften ja nichts dagegen haben. denen passiert ja nix.
Kommentar ansehen
07.01.2008 17:21 Uhr von Janina 2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach ja, was ich auch eine Frechheit finde, das ist, dass seit einigen Jahren auch Vorbestrafte eingebürgert werden.
Kann man hier nachlesen:

http://www.migration-online.de/...

(dort Punkt 7 lesen)

Entsprechende Gesetzesänderungen sind, so weit ich mich erinnere, damals von der SPD/Grünen-Regierung eingeführt worden.
Kommentar ansehen
07.01.2008 18:00 Uhr von swald
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wok! Yep sie sind wieder frei. Das ist immer so in "Kochs" Hessen. Auf eine U-Haft kann man verzichten, jedoch müsste der Strafantritt binnen 30 Tagen erfolgen.
Kommentar ansehen
07.01.2008 23:13 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur in Hessen ist das so ? das glaub ich dir nicht !

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?