06.01.08 17:29 Uhr
 1.961
 

Werbefläche nackte Haut: Tattoo als Marketinginstrument

Es heißt, gutes Marketing lebe vom Überraschungseffekt. Und was erscheint überraschender, als Schuhe oder Winterreifen auf nackter Haut zu bewerben? In den USA ist dies bereits Realität. Mittels nicht permanenter Tattoos werden hier schon Produkte vermarktet.

Ein bekannter Reifenhersteller beispielsweise verspricht denjenigen Kunden ein komplettes Reifenpaket, die sich das Firmenlogo auf dem eigenen Körper stechen lassen möchten. Die Idee hat auch schon 98 Fans gefunden. Einen von ihnen schmücken schon zwei Slogan-Tattoos, das dritte folgt.

Tätowierungen gelten heute als gesellschaftlich unproblematisch und sind, orientiert mach sich an Statistiken aus den USA, weit verbreitet. Dies war nicht immer der Fall: Jahrzehntelang wurden sie mit ausschließlich Soldaten assoziiert. Heute schmücken sie auch zahlreiche Stars wie Angelina Jolie.


WebReporter: nom_de_plume
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: nackt, Marke, Haut, Tattoo, Marketing, Market
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2008 17:56 Uhr von Polymat
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ja klar ich lass mir ein arm abhacken und bekomme ne kostenlose prothese mit werbelogo drauf ! wie bescheuert wird der mensch denn noch ?
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:14 Uhr von kleiner erdbär
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
na was nu...? gehts hier um "nicht permanente tattoos" (die übrigends absolut nicht zu empfehlen sind, da sie meist nur teilweise wieder verschwinden!!) oder um "für die ewigkeit"???

naja, kommt natürlich immer drauf an, welches markenzeichen man sich wohin stechen lässt & was man dafür bekommt - aber ich könnt mir unter umständen schon vorstellen, das zu machen...
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:21 Uhr von Gorxas
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
alt das is schon recht lange bekannt und echt nichts neues mehr
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:23 Uhr von VayaConTioz
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Hmmm: es kommt ja auch darauf an wo man sich stechen läst.
In den meisten fällen,kommt das tato auf stellen,die man immer sieht " Stirn ect.Aber auf den Arm kann ich mir das schon vorstellen das zu machen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 21:22 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schreibfehler: Es heißt Tattoo, nicht Tatoo. Da der Fehler sowohl in der Überschrift als auch im Text mehrfach auftaucht, wird´s wohl kein Flüchtigkeitsfehler sein... In der Quelle ist das Wort richtig geschrieben.
Kommentar ansehen
06.01.2008 23:39 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
coke: jup..hatte ich heute schon lange gemeldet..aber das scheint nicht zu interessieren..tut weh, wenn man sowas ständig lesen muss..seufz..
Kommentar ansehen
07.01.2008 19:03 Uhr von schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja die neue Idee! Ich erinnere mich noch an meine alten AMIGA-Zeiten: Da gab´s eine Spielefirma namens clickboom, die ein lebenslanges Abo für den/die-jenige ausgelobt haben der/die sich das Firmenlogo eintätowieren ließ.
Kommentar ansehen
08.01.2008 11:04 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
polymat: wer ist blöder auf dieser welt, derjenige der sich ein tattoo stechen lässt, oder derjenige der das mit der amputation eines armes gleichsetzt?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?