06.01.08 16:27 Uhr
 1.938
 

Umsatz zu Weihnachten für Einzelhandel enttäuschend

Nach einem flauen Jahresverlauf hoffte der Einzelhandel auf ein ausgleichendes Weihnachtsgeschäft. In den meisten Sparten konnte der Endspurt den ersehnten Ausgleich nicht bringen.

Zwar konnten Elektrodiscounter und Lebensmittelhändler zufriedenstellende Umsätze erzielen, der Fachhandel büßte jedoch über zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr ein. Der Trend gelte bundesweit.

Ein Vertreter des Berlin-Brandenburger Handelsverbandes betonte, dass die Stimmung der Verbraucher nicht gut sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Protonenpumpenhemmer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Weihnachten, Einzelhandel
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2008 16:23 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn nun mit Konsumrausch und steigender Binnennachfrage? Noch drastischer sind die Umsatzzahlen im Automobilbereich zurückgegangen.
Weichen womöglich propagandierte und tatsächliche Wirklichkeit voneinander ab?
Kommentar ansehen
06.01.2008 16:32 Uhr von christi244
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Proton: *Lol*

Ich erinnere mich noch kurz vor Weihnachten an die geradezu traumhaften angeblichen Umsatzzahlen des Einzelhandels, die von den Medien (sogar den sogenannten Seriösen) lautstark verbreitet wurden.

Das Ergebnis war doch wohl logisch, oder?
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:28 Uhr von Xajorkith
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Unterscheiden zwischen großen Ketten und Fachmarkt: Wie es schon im Artikel steht muss man zwischen Discountern und Massenanbietern (Mediamarkt, Saturn) und wirklichen Fachgeschäften unterscheiden. Nur bei den großen Ketten gab es ein Umsatzplus.

Das ist ein allgemeiner Trend in Deutschland. Viele werfen ihre Klamotten eben nach nem halben Jahr weg. Die Jeans, die man mehrere Jahre trägt gibt es fast nicht mehr. Das gleiche gilt für Elektrowaren usw.

Wir sollten aber darüber nachdenken ob es gut für unsere Wirtschaft und für die Umwelt ist wenn wir nur noch Schrott kaufen und ihn nach wenigen Monaten wegwerfen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:47 Uhr von christi244
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Isolde: Fleisch ist - zumindest hier in Düdo - nicht hoch gegangen, bis jetzt. War am Samstag einkaufen und hätte noch immer 1 kg Schnitzel für 2,99 Euronen kriegen können.

Auch Butter ist wieder runter auf 0,90 Euronen pro Stück.

Was glaubst Du, weswegen augenblicklich die Kampagnen bei MediaMarkt, Saturn, etc. laufen von wegen 20 % Rabatt? Weil Weihnachten so toll lief?

Und Fachhandel? Der Fachhandel ist sicherlich schon länger auf dem absteigenden Ast, denn die können mit den Preisen der Großen längst nicht mehr mithalten. Egal, auf welche Produkte Du Dich beziehst.

Auch hieß es, Neuwage würden 2008 teurer ... und dann diese Rabattaktionen zum Thema Finanzierung bei 0 %?

Deine Rente? Nun ja, ich weiß nicht, wie alt Du bist. Musst Du noch lange hakeln, bist Du wirklich in den Allerwertesten gekniffen, denn Versicherungen zahlen sich nicht aus, wenn Du nicht 100 % weißt, dass Du mit Deiner Firma in Rente gehen wirst. Die Rückkaufswerte sind zu niedrig, Du verlierst also nur. Egal, wie es auch angepriesen werden mag, von wegen Fels in der Brandung und so, es sei denn, Du schließt eine sozisichere Sache ab.

Der Punkt ist nämlich, dass die Versicherungslobby unter unseren Gesetzesmachern zu groß ist und wir systematisch zu den privaten getrieben werden sollen, die dann kräftig abzocken.

Hab da so meine Erfahrungen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:06 Uhr von jediarikane
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schliess mich da: isolde63nbg vollkommen an. Essen; trinken müssen wir immer. den Rest müssen wir eben sparen. und man bedenke auch das viele einzelhändler ihre umsatzsteuer im vorraus ans finanzamt zahlen müssen. egal ob es jetzt der einzele oder grosse ketten sind
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:34 Uhr von Das allsehende Auge
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vergessen: Alles die bösen, bösen, bösen Filesharer Schuld - und die Terroristen (obwohl sind ja die gleichen) - gäbs die weniger - hätte es mehr Umsatz gegeben. ;-(

So jetzt gebts mir. "-" von den Industriellen und deren Vertretern & "+" von den "Sparenmüsser".
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:37 Uhr von Asalin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Essen und Trinken: müssen wir immer, und da kommen wieder diese Gesundheitsstudien ins spiel das viel Leute keine Zeit bzw. keine Lust haben ihre Familien gesund zu ernähren.

das alles nur Augenwischerei, vergleiche Fleisch und gemüse und solang Fleisch günstiger ist wie Obst und Gemüse sehe ich da schwarz bzw. dick. büchse Dosenfutter ist günstiger wie frisch Zubereitetes, den jungen Leuten wird nicht mehr beigebracht zu kochen und da fragen sich die Leute warum die Bevölkerung immer dicker wird.

Discounter gegen Fachmärkte, dieser zustand begann vor Jahren wo es mit dem Krämerläden um die Ecke anfing dann der erste Fahrradladen dann der Bäcker dann der Schlachter weil im nächsten Dorf der erste Aldi aufmachte.

Der Deutsche will sparen muss sparen, und da die Dicounter die PReise diktieren, haben sie halt die Kundschaft, und können dadurch wiederum den Markt diktieren.

Einzige Möglichkeit bleibt für den Fachandel, sich ihrer Verantwortung gegenüber den Kunden bewusst zu bleiben, Kundenfreundlichkeit ist da das obere Ziel, auch wenn es meist schwerfällt da von allen Seiten der Druck wächst.

Reparaturen z.B., kommt ein Kunde in den laden und sagt maschiene kaputt mach heil, der kleine Fachbetrieb schaut, sieht und muss dem Kunden gestehen das die Reparatur den neuwert beinah übersteigt und das nur für nenn simplen Motor. Der Kunde angepisst die Fachfirma zwischen den Fronten und der Hersteller freut sich ein 2 Loch in den Hintern.

Das Volk blutet immer weiter aus und am Ende kriegen wir für Arbeit nur noch Unterkunft und Verpflegung.
Kommentar ansehen
06.01.2008 20:33 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Asalin, wenn der Fachhändler so argumentiert, dann hat er es wirklich nicht verdient, was zu verkaufen. ;-)
Denn er will so nur neue Ware kaufen.
Man kann nämlich jedes Gerät zu Preisen reparieren, die unter dem Neuwert liegen müssen.
Dazu schickt er es einfach dem Hersteller zu und die reparieren es dann.
Kommentar ansehen
06.01.2008 20:44 Uhr von fail
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab zu diesem Weihnachten: knapp 1000€ für Geschenke ausgegebn. Die sollen mal nicht meckern!
Kommentar ansehen
06.01.2008 22:02 Uhr von VinceVega78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Habe Weihnachten aus kommerzieller Sicht komplett ignoriert und auch sonst so weit es ging.
Kommentar ansehen
06.01.2008 23:08 Uhr von datenfehler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ahmn Betrifft das jetzt die Einnahmen oder den Gewinnzuwachs im Vergleich zum Vorjahr?
*g* Ist immer schwer zu sehen. Die Wirtschaft jammert ja schon, als würde die Welt untergehen, wenn der GewinnZUWACHS vom Vorjahr nicht verdoppelt wurde... Folglich fällt es mir schwer, solche "Trauernachrichten" noch irgendwie ernst zu nehmen...
Kommentar ansehen
07.01.2008 00:22 Uhr von djtwingo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aus Erfahrung: kann ich bestätigen - dass die Umsätze heuer sehr sehr schlecht ausgefallen sind.

Wie in anderen Berechtigen schon erwähnt ist die derzeitige Konjunktur wohl noch nicht in alle Branchen vorgestoßen.

Jeder jammert, weil Energie und Lebenerhaltungskosten explodieren. Für die eigene Rente muss jeder selbst vorsorgen. Wo soll denn da das Geld für Geschenke her?

Und es ist nicht nur bei uns so. Selbst bei den Franzosen, die sonst gerne Geld ausgeben, herscht triste Kaufunlust.

Warten wir das nächste Weihnachtsfest ab, und erfreuen uns wieder an der Wunsch-Bericht-Erstattung.
Kommentar ansehen
07.01.2008 02:17 Uhr von Köpy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weihnachten?? Was issn das? Also ich kaufe immer erst im Januar, da pruzeln größtenteils die Preise. Sorry.. auch bei mir ist der "Aufschwung" nicht ganz angekommen, so wie Merkel es immer propagiert. :P
Kommentar ansehen
07.01.2008 08:42 Uhr von martin@pc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: für die händler <.<

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?